Donnerstag, 31. März 2016

Das Juwel - Die Gabe

  • Titel: Das Juwel - Die Gabe (1) (Originaltitel: The Juwel)
  • Autor: Amy Ewing
  • Verlag: fjb Fischer
  • ISBN: 978-3841421043
  • 448 Seiten, 16,99 €; gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
  • Hier mehr Infos

Bildquelle: amazon.de
Violet lebt in Armut in einer Welt, die vom Adel beherrscht wird. Sie hat, wie viele andere junge Mädchen, eine besondere Gabe: Sie kann Dinge wachsen lassen. Doch diese Gabe wird ihr größter Fluch sein. Da die Adelsdamen keine Kinder austragen können, sollen diese begabten jungen Mädchen dies übernehmen und dem Adel als Leihmütter dienen. Violet erwartet ein Leben in einer prunkvollen Welt, doch sie wird allem beraubt, vor allem ihrem freien Willen und ihrer Freiheit...
Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und einem Jugendbuch angemessen. Erzählt wird die Geschichte aus Violets Sicht in der Ich-Perspektive. Das Thema der Leihmutterschaft empfinde ich als etwas besonderes, denn so ein heikles Thema ist doch recht ungewöhnlich für ein Jugendbuch. Genau das hebt dieses Buch aber von der Masse ab. 

Violet ist ein recht typischer Protogonisten-Charakter. Sie ist talentiert und hübsch, sieht sich aber nicht als schön sondern nimmt sich selbst eher als unscheinbar wahr. Sie ist in ihrer Gabe sehr begabt, was sie beim Adel sehr begehrt macht. Widerwillig und dennoch mutig fügt sie sich ihrem schrecklichem Schicksal. Sie wird von der Herzogin vom See gekauft.

Die Herzogin möchte, dass Violet ihr eine Tochter austrägt. Sie ist eine strenge Herrin, doch so recht hassen konnte ich sie nicht, denn es zeigte sich im Laufe der Geschichte, dass auch die Herzogin trotz allen Reichtums kein leichtes Leben zu haben scheint. 

Ash ist ein weiterer interessanter Charakter. Er ist eine Art Callboy, der auch dem Adel dienen muss. Mit seinem Auftauchen im Buch kommt Romantik ins Spiel. 

Etwas zu schnell entwickelte sich meiner Meinung nach die Romanze in dieser Geschichte. Doch trug sie wiederrum zur Spannung bei. Da man immer nur nach und nach genaueres über Violets Gabe und die Zustände in der Welt erfährt, bleibt der Spannungsbogen die ganze Zeit über recht hoch. Immer wieder passieren neue schockierende Ereignisse, die teilweise neue Fragen aufwerfen. 

Die Spannung steigert sich zum Ende sogar noch und die Geschichte nimmt beträchtlich an Tempo zu und endet in einem sehr gemeinen Chiffhanger. Das lässt mich über die meist blassen und stereotypen Nebencharaktere hinwegsehen. 
Ich war völlig gefesselt von Violets Geschichte und verschlang das Buch regelrecht. Die spannende Hintergrundgeschichte ist mal etwas anderes und ist auch wegen der interessanten Hauptcharaktere gut umgesetzt. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil dieser Trilogie. Ich vergebe 5 Sternchen!
Ein sehr gutes Buch, unbedingt lesen!

Freitag, 25. März 2016

Die Seiten der Welt - Nachtland



Bildquelle: amazon.de
Achtung Spoiler, da zweiter Teil!
Der Kampf des Widerstands gegen die Adamitische Akademie geht weiter. Um diese erfolgreich zu bekämpfen, suchen Furia und ihre Freunde das Sanktuarium, von wo aus die drei regierenden Häuser der Akademie die Welt der Bibliomantik beherrschen. Auf ihrer Suche geraten die Freunde immer wieder in große Gefahr und stoßen bald auf das größte Geheimnis der Bibliomantik...
Auch in diesem zweiten Band erwartet den Leser wieder Kai Meyers grandioser und spannender Schreibstil. Obwohl dieser einem Jugendbuch wie diesem angemessen ist, ist er nicht anspruchslos und animiert stets zum weiterlesen.

Furia hat ihre bibliomantischen Kräfte schon gut verbessert. Zusammen mit ihren Freunden aus dem Widerstand, Cat, Finnian, Summerbelle, Isis Nimmernis und den Exlibri, bekämpfen sie nach wie vor die Adamitische Akademie.

In diesem Band lernt man die Mitglieder der Akademie genauer kennen. Vor allem das Haus Himmel. Alle Mitglieder verabscheuen die Exlibri. Kai Meyer hat mit der Familie Himmel wieder sehr interessante Nebencharaktere erschaffen, die für so manche schockierenden Momente sorgen. So sympatisch mir die Hauptcharaktere sind, so unsympatisch sind die Mitglieder des Hauses Himmel! Doch die Adamitische Akademie ist nicht das größte Problem, wogegen sich Furia und der Widerstand behaupten müssen. Tief in den Nachtrefugien braut sich etwas zusammen, was alle anderen Gefahren in den Schatten stellt. Die vielen bibliomantischen Kämpfe, die die Figuren in diesem Buch erwarten, werden nicht alle Charaktere lebend davonkommen lassen. Überraschungsmomente gibt es zuhauf!

Kai Meyer ist es gelungen, den Spannungsbogen während der gesamten Geschichte aufrecht zu erhalten und immer wieder Spannungsspitzen mit in die Handlung einfließen zu lassen. Ich konnte mich nur schwer von dem Buch lösen. Das Ende von diesem Band lässt den Leser mit einigen unbeantworteten Fragen zurück, sowie einen Cliffhanger, der neugierig auf den dritten Teil macht.
Wieder konnte mich Kai Meyer in seine wundervolle bibliomantische Welt entführen. Dieser zweite Teil steht dem ersten in nichts nach und konnte mich mit seiner spannenden und rasanten Handlung und den tollen Charakteren vollends überzeugen! Ich vergebe 5 Sternchen.
Ein sehr gutes Buch, unbedingt lesen!


Mittwoch, 23. März 2016

Neuerscheinungen im April

Der April ist so gut wie da! Ich liebe diesen Monat. Es wird Frühling, somit auch wärmer und der Welttag des Buches, sowie mein Geburtstag finden im April statt. Und tolle Neuerscheinungen gibt es obendrein:


Bildquelle: amazon.de
Mörder Anders und seine Freunde nebst dem ein oder anderen Feind von Jonas Jonasson (07.04.)

Johan Andersson – seit seinen zahllosen Gefängnisaufenthalten nur noch »Mörder-Anders« genannt – ist frisch aus dem Knast entlassen und braucht einen neuen Job sowie neue Freunde. Da kommt ihm die Begegnung mit der geschäftstüchtigen Pfarrerin Johanna Kjellander, die wegen ihrer atheistischen Gesinnung arbeitslos geworden ist, gerade recht. Zusammen mit dem Hotel-Rezeptionisten Per Persson gründen sie eine »Körperverletzungsagentur« mit Mörder-Anders in der Rolle des Auftragsschlägers. Die Nachfrage läuft blendend. Bis Mörder-Anders nach dem höheren Sinn des Ganzen fragt, sich plötzlich für Gott interessiert und friedfertig werden will. Doch Stockholms Gangsterbosse haben mit ihm noch eine Rechnung offen und nehmen Mörder-Anders und seine Freunde gründlich in die Zange … Textquelle: amazon.de


Textquelle: amazon.de
Opposition (5) - Schattenblitz von Jennifer L. Armentrout (29.04)

Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist. Textquelle: amazon.de



Bildquelle: amazon.de
Zodiac - Weg der Sterne (2) von Romina Russell (01.04.)

Um ihre Heimat zu retten und die Galaxie vor dem 13. Haus zu schützen, hat die junge Rho alles in eine Waagschale geworfen - und verloren. Nach schweren Verlusten, Vorwürfen und Demütigungen hat sie nun die Chance, ein ruhiges Leben im Flüchtlingscamp im Haus Steinbock zu führen. Doch Rho kann die schrecklichen Verbrechen der Terrorgruppe Marad nicht vergessen - ebensowenig wie den Hüter des 13. Hauses, Ochus, der sie immer wieder in ihren Alpträumen heimsucht. Als sich Berichte über Angriffe der Marad häufen und Rho eine mysteriöse Nachricht erreicht, weiß sie, dass sie handeln muss, bevor Zodiac im Chaos versinkt. Rho begibt sich auf eine gefährliche Suche nach der Wahrheit, die sie durch die ganze Galaxie führen wird... Textquelle: amazon.de



Ihr tötet mich nicht von Shannon Kirk (18.04.)
Bildquelle: amazon.de

Sie ist 16 Jahre alt und im 7. Monat schwanger, als sie auf dem Heimweg von der Highschool überwältigt und in einen Lieferwagen gezerrt wird. Doch die Entführer machen Fehler – Fehler, die ihr vermeintlich hilfloses Opfer kühl kalkulierend registriert. Und der größte Fehler war, sich dieses Opfer auszusuchen. Denn das Mädchen in ihrer Gewalt verfügt über einen messerscharfen Verstand und die einzigartige Fähigkeit, seine Emotionen vollständig zu kontrollieren. Sie weiß, dass es den Kidnappern um ihr Baby geht, und sie selbst nach der Geburt wertlos für sie ist. Also fasst sie einen Plan: Ihr werdet mich nicht töten, ihr werdet mein Kind nicht bekommen – und ich werde mich rächen ... Textquelle: amazon.de




Bildquelle: amazon.de
Zwei in einem Traum von Lucy Keating (15.04.)

Solange Alice denken kann, träumt sie Nacht für Nacht von Max. In echt hat sie ihn noch nie getroffen, doch in ihren Träumen sind sie unsterblich ineinander verliebt. Bis Max eines Tages vor ihr steht. Doch im echten Leben ist er abweisend und hat eine Freundin - nicht gerade die perfekten Voraussetzungen für ein Happy End. Max und Alice beschließen, ihre gemeinsamen Träume zu beenden. Doch wie geht das? Und kann man die große Liebe einfach so in den Wind schlagen? Textquelle: amazon.de




Bildquelle: amazon.de
Pandora - Wovon träumst du? von Eva Siegmund (11.04.)

Sophie lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit unbeschwert online gehen können. Als sie erfährt, dass sie adoptiert ist und eine Zwillingsschwester hat, erkunden die Mädchen damit ihre Vergangenheit – und stoßen schon bald auf seltsame Geheimnisse. Ihre Recherchen bringen den Sandman auf ihre Spur. Er will die Menschheit mithilfe eines perfekt getarnten Überwachungssystems beherrschen, und nur die Zwillinge können ihn und seine allmächtige NeuroLink Solutions Inc. zu Fall bringen. Doch das bringt sie in höchste Gefahr ... Textquelle: amazon.de




Mein Highlight im April ist "Opposition"! Ich freue mich wie verrückt darauf und werde es mir als Hörbuch zulegen, wie alle anderen Bände der Reihe auch. Der Psychothriller "Ihr tötet mich nicht" klingt auch spannend. Auf alle anderen Bücher werfe ich aber auch noch mal einen genaueren Blick.

Ist für euch im April was tolles dabei? Worauf freut ihr euch?


Mittwoch, 16. März 2016

Weil wir zusammengehören


  • Titel: Weil wir zusammengehören (Originaltitel: A Part Of Me)
  • Autor: Anouska Knight
  • Verlag: mtb (Mira Taschenbuch)
  • ISBN: 978-3956492716
  • 384 Seiten, 9,99 € broschierte Ausgabe
  • Hier mehr Infos


Bildquelle: amazon.de
Nachdem Amy und James jahrelang warten mussten, erhalten sie die Nachricht, dass sie endlich ein Kind adoptieren dürfen und somit Eltern werden. Amy ist überglücklich - bis sie James in flagranti mit einer anderen Frau erwischt! Sie verlässt ihren Mann und stürzt sich in die Arbeit, wo sie den Weltenbummler Rohan kennenlernt. Schon bald gefällt er ihr immer besser. Doch dann gesteht ihr James, dass er Amy noch liebt und nach wie vor ein gemeinsames Leben mit ihr möchte. Soll Amy ihm eine zweite Chance geben und somit auch ihren Traum nach einem Kind verwirklichen?...


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Zudem ist er recht witzig.

Amy ist 29 und erlitt vor einiger Zeit eine Totgeburt. Es ist ihr größter Wunsch Mutter zu werden, doch eigene Kinder kann sie nicht mehr bekommen. Zusammen mit ihrem Mann James möchte sie ein Kind adoptieren. Amys sehnlichster Wunsch ist sehr glaubhaft dargestellt, ihre Gedanken kreisen ständig um die Adoption. Verständlicher Weise bricht für sie eine Welt zusammen, als sie James beim Fremdgehen erwischt. Sie ist hin und hergerissen. Sie möchte ein Kind, doch die Adoptionsbehörde darf nicht erfahren, dass sie sich von James getrennt hat. 

Rohan, den Amy bei der Arbeit kennenlernt, ist ein sehr interessanter Charakter. Anfangs kann Amy ihn nicht ausstehen. Diese langsame Annäherung wirkt sehr authentisch und hebt sich von den üblichen Liebe-auf-den-ersten-Blick-Romanzen ab. 

Die Nebencharaktere bleiben meist eher blass im Hintergrund. Ausnahmen sind Carter, der ein Freund von Rohan ist und Amys Kollegin und Freundin Phil. Diese hat eine sehr direkte und vorlaute Art an sich, die mich des öfteren Schmunzeln ließ und zum ein oder anderen Schlagabtausch mit Amy führte. 

So ganz konnte mich die Geschichte leider nicht überzeugen, denn sie war sehr vorhersehbar in der Entwicklung. Überraschungen gab es fast keine und auch das Ende war, so wie es ist, nicht überraschend für mich. Da hätte man mehr draus machen können! So blieb die Spannung für mich persönlich leider auf der Strecke, was mein Lesevergnügen ziemlich trübte. Vielleicht habe ich solche Geschichten aber auch schon zu oft gelesen. 
Dieses Buch bietet eine nette, kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch. Leider ohne große Überraschungen. Ich vergebe 3 Sternchen.
Ein Buch für zwischendurch mit Schwächen

Danke an Mira Taschenbuch und Blogg dein Buch für dieses Rezensionsexemplar



Donnerstag, 10. März 2016

After forever

  • Titel: After forever (4. Teil der "After" Reihe)
  • Autor: Anna Todd
  • Verlag: Heyne
  • Originaltitel: After Ever Happy 
  • ISBN: 978-3453418837
  • 576 Seiten, 12,99 €
  • Hier mehr Infos

Bildquelle: amazon.de
Achtung Spoiler, da vierter Teil!
Nachdem die Vergangenheit Tessa und Hardin eingeholt hat, weiß Tessa, dass sie so wie bisher nicht mehr weitermachen kann, ohne sich selbst zu opfern. Sie trifft eine schwere Entscheidung...
Anna Todds' Schreibstil ist wie gehabt leicht verständlich und flüssig zu lesen, ist dabei jedoch nicht zu anspruchslos. 
Mit dabei sind wieder alle altbekannten Figuren.

Tessa und auch Hardin haben viel zusammen durchgemacht und sich beide seit dem ersten Band stark verändert. Tessa ist selbstbewusster geworden. Hardin wird nicht mehr ganz so oft von seiner unberechenbaren Wut beherrscht. Trotzdem ist es nach wie vor ein einziges Hin und Her, dass ihre Beziehung zeichnet. Nachdem jedoch wieder mal das Schicksal zuschlägt, tut Hardin etwas, was Tessa nicht länger erträgt. Sie trennt sich von Hardin.

Zu Beginn dieses Teils nervte es mich etwas, dass bei den beiden wieder mal Schluss war. Doch schnell konnte mich die Geschichte fesseln. Tessa entwickelt sich weiter und wirkt in diesem finalen Band oft sehr nachdenklich und in sich gekehrt. Manchmal wiederholten sich ihre Gedankengänge etwas zu oft. Hardin macht wohl die größte charakterliche Entwicklung durch. Aus diesem Grund wirkte die ganze Geschichte diesmal deutlich "erwachsener". Beide Hauptpersonen treffen Entscheidungen, die sehr von Reife zeugen. Die komplette Handlung konnte mich deshalb mehr überzeugen, als in den anderen Bänden und lies die Seiten nur so dahinfliegen. Ich wollte unbedingt erfahren, wie es weitergeht. 

Immer wieder müssen sich Tessa und Hardin mit neuen Schicksalsschlägen auseinandersetzen und dabei ihren Weg gehen. Mit dem Ende kann man durchaus zufrieden sein, auch, wenn es aus meiner Sicht vielleicht sogar zu perfekt ist. 
"After forever" ist ein gelungener und würdiger Abschluss der "After" Reihe. Die Handlung konnte mich überzeugen. Ein schöner Schluss einer Buchreihe, die ihre Auf und Abs hatte. Lesenswert! Ich vergebe 4 Sternchen.
Ein gutes Buch, lesenswert!


Sonntag, 6. März 2016

Hörbuch: Infernale

  • Autor: Sophie Jordan
  • Hörbuchsprecher: Friederike Walke
  • Verlag: Random House Audio
  • gekürzte Lesung! Dauer: 6h 28min
  • 19,99 €, ISBN: 978-3-8371-3509-1
  • Hier mehr Infos
Bildquelle: randomhouse.de
Meine Rezension bezieht sich auf das Hörbuch!
In nicht allzu weit entfernter Zukunft wird die Bevölkerung auf das so genannte Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet. Menschen, die dies aufweisen, werden mit hoher Wahrscheinlichkeit straffällig. Für Davy bricht eine Welt zusammen, als sie positiv auf HTS getestet wird. Sie muss die Schule wechseln und ihre Freunde meiden sie. Niemals würde sie morden können, glaubt sie. Doch dann wird sie zum äußersten getrieben...
Das Hörbuch wird von Friederike Walke vorgetragen, welche die ideale Besetzung ist. Sie liest unglaublich mitreißend vor und schafft es sehr gut, die jeweiligen Charaktere individuell hervorzuheben. Als Hörer konnte ich immer gleich unterscheiden, welche Person sie gerade spricht. Allein aus diesem Grund war dieses Hörbuch ein absolutes Hörvergnügen.

Davy war bis zum Nachweis des HTS ein normales, wenn auch gesellschaftlich besser gestelltes Mädchen. Sie ist behütet aufgewachsen und konnte ihr musikalisches Talent ausleben. Sie galt als Wunderkind mit einer entsprechend großartigen Zukunft. Einen festen Freund hatte sie auch. Doch ihre Welt bricht auf einen Schlag zusammen und fortan wird sie von ihrem kompletten Umfeld gemieden. So ergeht es eigentlich allen Trägern des HTS. Sie werden als Mörder abgestempelt, auch wenn sie (noch) gar nichts verbrochen haben. Für diese Menschen gibt es keinen Platz in der Gesellschaft und auch Davy droht nun dieses Schicksal. In dieser Position muss sie sich zurechtfinden, was ihr sehr schwer fällt.

Auf ihrer neuen Schule lernt Davy andere HTS-Träger kennen. Schon bald erkennt sie, dass man keinesfalls alle Träger über einen Kamm scheren kann.

Zu ihrem Mitschüler Sean baut sie schon bald eine Freundschaft auf. Ihn erkennt man auf den ersten Blick als Träger, denn er wurde als solcher mittels einer Tätowierung markiert. Er gibt sich hart und unnahbar, doch ist dies scheinbar nur eine Maske. Er war mir sehr sympatisch. Es ist vorhersehr, dass es wohl nicht bei einer reinen Freundschaft bleiben könnte. Meiner Meinung nach käme diese Geschichte aber auch ohne Romanze aus.

Die Handlung ist interessant und spannend. Immer wieder muss Davy an ihre Grenzen gehen und sich gegenüber anderen Trägern behaupten. Die Geschichte ist nie langweilig und sie plätschelt keineswegs vor sich hin. Doch erst als etwas dramatisches geschieht, woran Träger schuld sein sollen, nimmt die Geschichte richtig Fahrt auf und Davy wird bis zum Äußersten getrieben. 

Schade ist, dass dieses Hörbuch gekürzt wurde. Obwohl die Geschichte logisch aufgebaut ist, merkt man doch, dass einiges weggelassen worden ist. Oftmals ist die Handlung sehr sprunghaft. Dies wird im gedruckten Buch sicherlich nicht so sein. 

Das Buch endet recht offen. Die Autorin ließ genügend Raum für einen Folgeband, den es geben wird. 
Dieses Hörbuch war eine pure Freude! Ein durchaus gelungener, actionreicher Jugendroman mit dystopischen Elementen. Würde meiner Meinung nach auch ohne Liebesgeschichte auskommen, doch wirklich stören tut diese nicht. Der einzige Grund, weshalb ich einen Stern abziehe ist, dass die Geschichte gekürzt wurde. Sonst hätte es volle Punktzahl gegeben. Ich vergebe also 4 Sternchen.

Ein gutes Hörbuch!




Freitag, 4. März 2016

Ein kleiner Stapel Neuzugänge

In den letzten Tagen erreichten mich jede Menge Neuzugänge. Ich habe fleißig Bücher geshoppt und auch Rezensionsexemplare bekommen. 


2. Infernale (Hörbuch) Rezensionsexemplar
4. Weil wir zusammengehören Rezensionsexemplar

In letzter Zeit höre ich unglaublich gerne Hörbücher. Die meisten über Audible. Rezensieren tue ich aber nur die, die ich auf CD habe. Den zweiten Teil von "Die Seiten der Welt" wollte ich schon lange haben. Jetzt habe ich ihn mir endlich zugelegt. Genauso verhält es sich mit "Love and Confess". Nun müsste ich mal meinen SuB aktualisieren...
Hier könnt ihr mal einen Blick auf meinen (fast kompletten) SuB werfen: Mein SuB  
Ich weiß, dass dieser bei einigen von euch wesentlich größer ist. Doch ich möchte meinen ja so klein wie möglich halten, da ich ungelesene Bücher nicht gerne im Regal stehen habe.

Wie groß ist denn euer SuB? Habt ihr einen?


Mittwoch, 2. März 2016

Gewinnspiel vom Verlagshaus el Gato


Das Verlagshaus el Gato veranstaltet bis zum 24. März ein tolles Gewinnspiel! 

Durch die Beantwortung einer Frage habt ihr die Möglichkeit ein von Susanne Leuders signiertes Hardcover von "Angels Fall" zu gewinnen. 


Bildquelle: verlagshaus-el-gato.de

Um teilzunehmen und euch über das Buch zu informieren klickt auf den Link:

http://verlagshaus-el-gato.de/autoren-2/susanne-leuders/gewinnspiel-angels-fall/


Ich wünsche euch viel Glück ♥

Dienstag, 1. März 2016

Die Wächter von Avalon - Die Legende von Ýr

  • Erschienen 2015 bei fehu (Imprint des Famila Verlags)
  • Autorin: Amanda Koch
  • dritter Teil der "Wächter von Avalon" Trilogie
  • 512 Seiten, 17,95€  ISBN: 978-3943987980
  • Hier mehr Infos

Bildquelle: amazon.de
Die Wächter von Avalon -
Die Legende von Ýr
Nachdem die Insel Avalon immer wieder von Erschütterungen heimgesucht wurde, schickt die Herrin vom See Nagaina die vier Wächter nach Irland. Auch die Lichtelfe Aylórien ist mit dabei. Während Ian, Evolet und Quinlain Nachforschungen bezüglich der Ursprünge der Túatha, dem Volk der Göttin, anstellen, treffen Raven und Aylórien auf den Aran-Inseln auf Muireall, einem geheimnisvollen Wesen. Zudem möchte Aylórien nach wie vor immer noch ein Mensch werden...
Der Schreibstil ist zwar recht flüssig, jedoch auch recht anspruchsvoll, wenn man ihn gegenüber anderen Jugendbüchern vergleicht. Die Geschichte an sich ist recht komplex, sie liest sich nicht mal eben zwischendurch. Da ich öfters gezwungen war das Lesen für längere Zeit zu unterbrechen, fand ich nach dieser Zeit immer nur wieder schwer in das Geschehen rein. Das zeigt, dass man diesem Buch wirklich seine volle Aufmerksamkeit widmen sollte, um alles zu verstehen!

Neben den bekannten Charakteren wie den vier Wächtern und der Lichtelfe Aylórien, tritt diesmal ein ganz besonderes Wesen auf. Muireall, die nicht weiß wer sie eigentlich ist, ist ein mächtiges Wesen mit einem sehr traurigen Schicksal. Der Autorin ist es hervorragend gelungen, ihre Zerrissenheit zwischen Licht und Schatten glaubhaft darzustellen. 

In diesem Band wird wieder mehr Bezug zur irdischen Welt genommen, was mir sehr gut gefiehl. Auch Esmés Bruder taucht in diesem Buch wieder auf. 

Die Handlung in diesem finalen Band ist so magisch wie spannend. Zudem wird es auch sehr emotional. Immer wieder fließen Rückblenden ein, die nochmal Bezug zu den anderen beiden Teilen nehmen. So wird auf geschickte Weise das Gedächtnis des Lesers aufgefrischt. 

Das Ende der Geschichte ist für diese Trilogie perfekt. Alle offenen Fragen werden geklärt. 

Mit "Die Legende von Ýr" hat Amanda Koch einen wundervollen Abschluss geschaffen. Wer gerne Fantasy Romane liest, sollte einen Blick riskieren, die Geschichte um Avalon, die Wächter und Aylórien, wird einen schnell in seinen Bann ziehen. Ich vergebe vier Sternchen und eine Leseempfehlung!
Ein gutes Buch, lesenswert!