Sonntag, 6. März 2016

Hörbuch: Infernale

  • Autor: Sophie Jordan
  • Hörbuchsprecher: Friederike Walke
  • Verlag: Random House Audio
  • gekürzte Lesung! Dauer: 6h 28min
  • 19,99 €, ISBN: 978-3-8371-3509-1
  • Hier mehr Infos
Bildquelle: randomhouse.de
Meine Rezension bezieht sich auf das Hörbuch!
In nicht allzu weit entfernter Zukunft wird die Bevölkerung auf das so genannte Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet. Menschen, die dies aufweisen, werden mit hoher Wahrscheinlichkeit straffällig. Für Davy bricht eine Welt zusammen, als sie positiv auf HTS getestet wird. Sie muss die Schule wechseln und ihre Freunde meiden sie. Niemals würde sie morden können, glaubt sie. Doch dann wird sie zum äußersten getrieben...
Das Hörbuch wird von Friederike Walke vorgetragen, welche die ideale Besetzung ist. Sie liest unglaublich mitreißend vor und schafft es sehr gut, die jeweiligen Charaktere individuell hervorzuheben. Als Hörer konnte ich immer gleich unterscheiden, welche Person sie gerade spricht. Allein aus diesem Grund war dieses Hörbuch ein absolutes Hörvergnügen.

Davy war bis zum Nachweis des HTS ein normales, wenn auch gesellschaftlich besser gestelltes Mädchen. Sie ist behütet aufgewachsen und konnte ihr musikalisches Talent ausleben. Sie galt als Wunderkind mit einer entsprechend großartigen Zukunft. Einen festen Freund hatte sie auch. Doch ihre Welt bricht auf einen Schlag zusammen und fortan wird sie von ihrem kompletten Umfeld gemieden. So ergeht es eigentlich allen Trägern des HTS. Sie werden als Mörder abgestempelt, auch wenn sie (noch) gar nichts verbrochen haben. Für diese Menschen gibt es keinen Platz in der Gesellschaft und auch Davy droht nun dieses Schicksal. In dieser Position muss sie sich zurechtfinden, was ihr sehr schwer fällt.

Auf ihrer neuen Schule lernt Davy andere HTS-Träger kennen. Schon bald erkennt sie, dass man keinesfalls alle Träger über einen Kamm scheren kann.

Zu ihrem Mitschüler Sean baut sie schon bald eine Freundschaft auf. Ihn erkennt man auf den ersten Blick als Träger, denn er wurde als solcher mittels einer Tätowierung markiert. Er gibt sich hart und unnahbar, doch ist dies scheinbar nur eine Maske. Er war mir sehr sympatisch. Es ist vorhersehr, dass es wohl nicht bei einer reinen Freundschaft bleiben könnte. Meiner Meinung nach käme diese Geschichte aber auch ohne Romanze aus.

Die Handlung ist interessant und spannend. Immer wieder muss Davy an ihre Grenzen gehen und sich gegenüber anderen Trägern behaupten. Die Geschichte ist nie langweilig und sie plätschelt keineswegs vor sich hin. Doch erst als etwas dramatisches geschieht, woran Träger schuld sein sollen, nimmt die Geschichte richtig Fahrt auf und Davy wird bis zum Äußersten getrieben. 

Schade ist, dass dieses Hörbuch gekürzt wurde. Obwohl die Geschichte logisch aufgebaut ist, merkt man doch, dass einiges weggelassen worden ist. Oftmals ist die Handlung sehr sprunghaft. Dies wird im gedruckten Buch sicherlich nicht so sein. 

Das Buch endet recht offen. Die Autorin ließ genügend Raum für einen Folgeband, den es geben wird. 
Dieses Hörbuch war eine pure Freude! Ein durchaus gelungener, actionreicher Jugendroman mit dystopischen Elementen. Würde meiner Meinung nach auch ohne Liebesgeschichte auskommen, doch wirklich stören tut diese nicht. Der einzige Grund, weshalb ich einen Stern abziehe ist, dass die Geschichte gekürzt wurde. Sonst hätte es volle Punktzahl gegeben. Ich vergebe also 4 Sternchen.

Ein gutes Hörbuch!




Kommentare:

  1. Die Idee finde ich richtig gut. :) Eine spannende Theorie, die durchaus irgendwann Wirklichkeit werden könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann man nie ganz ausschließen :-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!