Montag, 31. August 2015

Hörbuch: Weil ich Will liebe

Im Jahr 2014 erschien das Hörbuch zu Colleen Hoovers Roman "Weil ich Will liebe" bei Goya Libre. Es ist der zweite Teil der "Will und Layken" Trilogie. 




Bildquelle: amazon.de
Hörbuch, mp3 Vormat, 14,99 €
Achtung Spoiler, da zweiter Teil!!!
Nachdem Will und Layken ihre Probleme aus dem ersten Teil überwunden haben, führen sie nun eine Beziehung und kümmern sich um ihre jüngeren Brüder. Eigentlich könnte alles so schön sein, doch durch ein dummes Missverständnis stellt Layken Wills Gefühle für sich infrage und die Beziehung gerät bedrohlich ins Wanken...

Dieser zweite Teil wird aus der Sicht von Will erzählt. Jacob Weigerts liest die Geschichte und verleiht Will seine Stimme, welche wirklich sehr gut zu diesem Charakter passt. Aber auch die anderen Charaktere kann Jacob Weigerts glaubhaft rüberbringen. Ich habe ihm sehr gerne zugehört.
Colleen Hoovers typisch gefühlvoller und unverwechselbarer Stil ist deutlich die ganze Geschichte über erkennbar.

Die beiden Hauptcharaktere Will und Layken mussten im ersten Teil wirklich viel durchmachen. Erst fanden verliebten sie sich ineinander, fanden dann aber heraus, dass Will Laykens Lehrer ist. Und dann starb auch noch Laykens Mutter. Da auch Will Waise ist, müssen sowohl er als auch Layken sich alleine um ihre beiden jüngeren Brüder kümmern. Beide wohnen auch nicht zusammen und so kommt die Zweisamkeit natürlich manchmal sehr kurz. Trotzdem führen die beiden mittlerweile eine recht glückliche Beziehung, da Layken auch nicht mehr Wills Schülerin ist.

Eigentlich waren mir bislang alle Charaktere sehr sympatisch. Zudem wirkten sie sehr authentisch auf mich. Doch das änderte sich in diesem Teil. Vor allem Layken benimmt sich in diesem Band oft sehr unreif und zickig, was eigentlich gar nicht zu ihr passt. Zwar liegt dies an den Missverständnissen, die aufkommen, doch empfand ich diese nicht als so dramatisch, dass es ein solches Verhalten rechtfertigen würde. Gerade deshalb vertiefen sich die Probleme der beiden. Andererseits wäre die Geschichte ansonsten wohl auch zu schnell erzählt. 
Auch von Will ist man eigentlich deutlich mehr Reife gewohnt. Ein Mann in seinem Alter und mit seiner Verantwortung sollte sich nicht wie ein pubertierender Schuljunge verhalten. Dies sind einige Gründe, wieso ich nicht ganz so begeistert bin, wie vom ersten Teil.
Zudem passiert von der Handlung her erstmal nicht besonders viel. Dies ändert sich erst nach der Hälfte, als etwas sehr dramatisches passiert, was die Spannung bedeutsam in die Höhe treibt. 
Das vorläufige Ende ist ebenfalls typisch Colleen Hoover und endet ohne großen Cliffhanger. Trotzdem macht es neugierig auf den letzte Teil der Trilogie.

Meine Erwartungen wurden diesmal leider nicht ganz erfüllt. Das für mich teilweise nicht nachvollziehbare Verhalten der Charaktere trübten mein Hörvergnügen zeitweise. Trotzdem ist die Geschichte an sich großartig und Jacob Weigerts als Vorleser macht einen tollen Job! Ich vergebe 3 Sternchen.
Eine tolle Geschichte, die aber ihre Schwächen hat

Dienstag, 25. August 2015

Das absolut schönste Mädchen der Welt und ich


Bei Beltz & Gelberg erschien im August 2015 der neue Jugendbuchroman des Autors Stephan Knösel mit dem Titel "Das absolut schönste Mädchen der Welt und ich". Ich habe dieses Buch bei Blog dein Buch gewonnen.


Bildquelle: amazon.de
Broschierte Ausgabe, 13,95 €, 257 Seiten


Nach einem Streit mit seiner Mutter verlässt der 17-jährige Paul Hals über Kopf sein zuhause in Paris und flüchtet in seine alte Heimat nach München zu seinem Vater. Im Park trifft er zufällig der 19-jährige Zoe. Ihre Art und ihre Schönheit faszinieren Paul. Er möchte sie unbedingt zur Freundin haben, doch jedesmal, wenn Paul ihr näherkommt, entgleitet sie ihm. Paul setzt alles daran Zoe zu beweisen, dass er der Richtige für sie ist...

Der wunderbar authentische und flüssige Schreibstil des Autors konnten mich sofort überzeugen. Auch die Charaktere sind alle wunderbar lebensnah und glaubhaft. Die Dialoge passen perfekt zu einem Jugendbuch wie diesem.

Paul ist 17 und geht noch zur Schule. Momentan läuft nicht alles glatt in seinem Leben und er steht quasi an einem Wendepunkt. Seit einiger Zeit lebt er eigentlich mit seiner Mutter in Paris. Doch es gefällt im dort nicht besonders. Nachdem er spontan zu seinem Vater nach München fährt, hofft er sein altes Leben wieder zubekommen. Doch seinen Vater trifft er nicht an. 
Dafür aber die hübsche Zoe. Sie ist 19 und hat gerade ihr Abitur in der Tasche. Ihre lockere, selbstbewusste Art und ihr Aussehen haben es Paul sogleich angetan. Gerne würde er mir ihr zusammen sein. Doch Zoe ist nicht einfach zu haben und auch sie hat ihr Päckchen zu tragen. Sie ist auf ihre Art etwas reifer als Paul.

 Die Charaktere wirken allesamt wie aus dem Leben gegriffen. Das trägt sehr zur Glaubhaftigkeit der Geschichte bei und wirkt sehr lebensnah. Alle haben ihre eigenen Probleme und Laster. Diese wirken nicht übertrieben, sondern sehr realistisch. 
Paul versucht wirklich alles um Zoe von sich zu überzeugen. Dabei gerät er des öfteren in Schwierigkeiten. Ich konnte mich gut in ihn und seine Gefühlswelt hineinversetzen. Zoe blieb allerdings eine Weile ein kleines Mysterium, was natürlich auch so gewollt ist. Man möchte erfahren, wieso sie sich immer wieder zurückzieht und genau das machte für mich den Reiz der Geschichte aus.

Das Ende dieses Romans hätte nicht perfekter sein können. Es passt einfach zur kompletten Geschichte.

Dieses Buch ist ideal für laue Sommertage. Eine sehr authentische und kurzweilige Geschichte mit tollen Charakteren über die erste große Liebe, die vielleicht auch gar keine richtige ist. Ich vergebe vier Sternchen und eine Leseempfehlung. 
Ein gutes Buch, lesenswert!


Danke an Beltz & Gelberg und Blog dein Buch für dieses Rezensionsexemplar!

Sonntag, 23. August 2015

Neuzugänge

Kaum habe ich meine Bloggerpause beendet, haben mich auch wieder zwei neue Bücher erreicht. Eins gewonnen, eins gekauft. Ich hätte nie gedacht, dass mein SuB mal ein richtiger SuB werden könnte, aber derzeit besteht er auch 17 Büchern. Eigentlich sind es noch ein paar mehr, aber ich zähle nur die mit, die ich auch wirklich mal lesen möchte. Und Ebooks sind gar nicht mitgezählt. Aber da Rezensionsexemplare bei mir immer Vorrang haben, werden diese auch zuerst gelesen :-)

Hier also meine beiden neuen Schätze:


"After love" und "Das absolut schönste Mädchen der Welt und ich"

After love (3. Teil) von Anna Todd

Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein? 


Das absolut schönste Mädchen der Welt und ich: von Stephan Knösel

Paul steht an einem Wendepunkt in seinem Leben und stürzt in Gefühlschaos. Für ihn ist Zoe das absolut schönste Mädchen der Welt! Sensibel und mit authentischer Stimme erzählt Stephan Knösel von der ganz großen Liebe. Nach einem Streit mit seiner Mutter ergreift der 17-jährige Paul die Flucht aus Paris, um nach München zu ziehen. Erschöpft schläft er nach seiner Reise auf einer Parkbank ein und wird von einer vermeintlichen Taschendiebin geweckt. Die schöne Zoe ist nicht auf den Mund gefallen und schon bald ist Paul völlig gefangen von ihr. Er muss Zoe beweisen, dass er der einzig Richtige für sie ist! Doch Zoe gleitet ihm immer wieder aus den Händen und ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt ...


Momentan lese ich beide zeitgleich, wobei "Das absolut schönste Mädchen..." ein Rezensionsexemplar von Blog dein Buch ist. Ich bin gespannt, wie beide mir am Ende gefallen werden. Die "After" Reihe hat mich ja schon den ein oder anderen Nerv gekostet :-D


Habt ihr eines der Bücher gelesen?



Freitag, 21. August 2015

Das unendliche Meer

Im Goldmann Verlag erschien im März 2015 der zweite Teil der "5. Welle Trilogie" von Rick Yancey. Der Originaltitel lautet The Infinite Sea". 


Bildquelle: randomhouse.de
Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag,
16,99 €, 352 Seiten

Achtung Spoiler, da zweiter Teil!!!
Nachdem fast die gesamte Menschheit von Aliens vernichtet worden ist, lebt Cassie nun in einer grausamen Welt. Zusammen mit einer kleinen Gruppe aus Widerstandskämpfern versucht sie zu überleben und zu kämpfen. Noch immer hat sie die Hoffnung, Evan Walker lebend wiederzusehen. Doch ihre Lage wird immer aussichtsloser. Eines Tages dringt jemand in ihr Versteck ein...

Ich muss ehrlich sagen, dass meine Erwartungen an diesen Band sehr hoch waren. "Die 5. Welle" hat mich einfach gefesselt und komplett überzeugt. Doch leider wurde ich diesmal nicht vollends überzeugt. 

Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und gespickt mit Sarkasmus und schwarzem Humor an den richtigen Stellen. Doch des öfteren konnte ich die Denkweisen der noch sehr jungen Charaktere nicht nachvollziehen. So denken doch keine Teenager?!
Was mir allerdings am meisten fehlte war die Spannung. Dieser Teil spielte sich eigentlich fast komplett an zwei Orten ab. Nachdem ich das Buch schon über die Hälfte gelesen hatte, war noch immer nicht sehr viel passiert. Abwechselung boten Rückblenden, die von der Vergangenheit der verschiedenen Personen erzählten. So erhält der Leser einen tieferen Einblick in die einzelnen Charaktere und kann deren Verhalten teilweise besser verstehen. 
Dennoch fehlte mir der Nervenkitzel, den der erste Teil ausmachte. Es kam mir so vor, als ob der Autor die Geschichte künstlich in die Länge zog um eine Trilogie zu erschaffen. Theoretisch hätte dieser zweite Band nicht sein müssen. Erst im letzten Drittel geschehen wirklich interessante und für die Handlung wichtige Dinge. Ab diesem Zeitpunkt konnte mich die Geschichte auch wieder in seinen Bann ziehen und neugierig auf den nächsten Band machen. 

Die Charaktere Cassie, Sam, Evan, Ringer und Co. sind nach wie vor sehr gut gelungen! Sie und ihre Dialoge können überzeugen. Die fehlende Spannung lies mich etwas ernüchternd zurück. Trotzdem kann mich die Geschichte alles in allem nach wie vor überzeugen. Ich freue mich auf den nächsten Teil und vergebe knappe vier Sternchen. 
Ein gutes Buch, lesenswert!

Vielen Dank an das Bloggerportal der Randomhouse Gruppe für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!


Mittwoch, 19. August 2015

Neuerscheinungen im September


Bildquelle: amazon.de
Das Licht der letzten Tage
Das Licht der letzten Tage

Klappentext:

Niemand konnte ahnen, wie zerbrechlich unsere Welt ist. Ein Wimpernschlag, und sie ging unter. Doch selbst jetzt, während das Licht der letzten Tage langsam schwindet, geben die Überlebenden nicht auf. Sie haben nicht vergessen, wie wunderschön die Welt war. Sie vermissen all das, was einst so wundervoll und selbstverständlich war, und sie weigern sich zu akzeptieren, dass alles für immer verloren sein soll. Auf ihrem Weg werden sie von Hoffnung geleitet – und Zuversicht. Denn selbst das schwächste Licht erhellt die Dunkelheit. Immer.
Textquelle: amazon.de

Hier spricht mich ja allein schon das Cover an! Und die Geschichte klingt ja recht vielversprechend. Bin gespannt auf dieses Buch!



Bildquelle: amazon.de
Ein ganz neues Leben

Klappentext:

Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verloren hat, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Kraft, Kraft zu kämpfen, für sich, für das, was Will ihr hinterlassen hat, für ein ganz neues Leben.
Textquelle: amazon.de


Eine Fortsetzung von "Ein ganzes halbes Jahr"? Muss ich haben. Auch, wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass dieses Buch auch nur annähernd so emotional und berührend sein kann, wie das erste.  



Bildquelle: amazon.de
Für alle Tage, die noch kommen

Klappentext:

Wie sage ich meinem Kind, dass ich sterben muss? Gar nicht, beschließt Eleanor, als sie von ihrer Brustkrebserkrankung erfährt. Ihre achtjährige Tochter Melissa soll so lange wie möglich eine unbeschwerte Kindheit haben. Stattdessen sammelt Eleanor Gedanken, Erinnerungen und gemeinsame Erlebnisse in einem Buch, das sie bei ihrem Anwalt hinterlegt. Wie fühlt es sich an, wenn die Mutter ohne Abschied geht? Auch siebzehn Jahre danach fühlt Melissa sich unvollständig. Gerade hat sie den Heiratsantrag ihres Freundes Sam abgelehnt, den sie doch innig liebt. Da bekommt sie ein kleines Buch zugestellt – ein Buch, aus dem noch einmal ihre Mutter zu ihr spricht. Es ist voller Rezepte, für die Küche und fürs Leben. Und voller Liebe. Melissa beginnt zu verstehen, was Eleanor für sie getan hat. Sie erkennt, wie sehr sie geliebt wurde. Und sie weiß jetzt, dass sie es auch kann: der Liebe vertrauen.
Textquelle: amazon.de


Auf den ersten Blick hört sich das Buch an wie "Die letzten Tage von Rabbit Hayes". Das war sehr emotional. Das Thema ist zumindest ähnlich. Ich bin auf erste Rezensionen gespannt.



Bildquelle: script5.de
Was die Spiegel wissen

Klappentext:

Es wird Hebst in Henrietta. Blue und die vier Raven Boys suchen noch immer nach dem Grab des walisischen Königs Glendower. Fast glauben sie sich am Ziel, als Adam eine beunruhigende Vision hat: Im magischen Wald Cabeswater gibt es drei Schlafende. Einer von ihnen darf unter gar keinen Umständen geweckt werden. Die Frage ist allerdings, welcher es ist und was geschieht, wenn er trotz aller Vorsicht aufwachen sollte. Währenddessen hat Blue ganz andere Sorgen: Ihre Mutter ist verschwunden und außer einer mysteriösen Nachricht gibt es keine Spur von ihr. Und dann sind da noch Blues Gefühle für Gansey, gegen die sie vergeblich anzukämpfen versucht. Denn ein Kuss von ihr könnte seinen Tod bedeuten ...
Textquelle: amazon.de

Der dritte von vier Bänden erscheint nun. Viele haben sehnsüchtig darauf gewartet.



Bildquelle: amazon.de
Du neben mir und zwischen
 uns die ganze Welt

Klappentext:

Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.
Textquelle: amazon.de

Schon wieder ein wohl sehr emotionales Buch! 


Also der September ist geprägt von Gefühlen und Emotionen. Man muss wohl genug Taschentücher bereit halten. Na, ich bin gespannt welches dieser Bücher als erstes bei mir einziehen wird :-)


Ist im September für auch auch was dabei? Vielleicht etwas nicht ganz so gefühlstarkes?



Samstag, 15. August 2015

Mich gibt es noch :-)

Hallöchen :-)

Ich melde mich mal vorsichtig zurück aus meiner Blogauszeit. 
Mittlerweile verspüre ich wieder das Bedürfnis zu bloggen. Deshalb werde ich nun langsam wieder präsenter sein ^^

Spätestens im Dezember wird es aber erstmal wieder ruhiger werden. Mein drittes und letztes Kind kündigt sich dann nämlich an! 

Dies war im übrigen auch der Hauptgrund, weshalb ich gezwungen war, eine Auszeit zu nehmen. Es ging mir sehr schlecht :-(

Ich hoffe, ihr freut euch nun wieder von mir zu lesen. 

Also wir lesen uns ♥