Mittwoch, 28. Januar 2015

Wie Blut so rot

Dieser zweite Band der "Luna-Chroniken" von der Autorin Marissa Meyer erschien 2014 bei Carlsen. Der dritte und letzte Teil ist bereits erschienen. Der Originaltitel lautet "The Lunar Chronicles 2 - Scarlet". 



Bildquelle: amazon.de
Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
432 Seiten, 19,90 €




Scarlet lebt mit ihrer geliebten Großmutter auf einem Bauernhof. Doch Scarlets Großmutter verschwand vor über zwei Wochen spurlos. Jeder glaubt, dass ihre Großmutter verrückt ist und wahrscheinlich einfach abgehauen ist. Doch Scarlet weiß, dass dies nicht sein kann. Sie trifft auf Wolf, einen Straßenkämpfer, der ihr helfen will, ihre Großmutter zu finden. Doch kann man so jemanden wirklich trauen?...


Der Schreibstil ist, wie im ersten Band flüssig und spannend aufgebaut. Erzählt wird aus der Sicht der dritten Person von verschiedenen Charakteren. 
Es gibt ein Wiedersehen mit den Personen aus dem ersten Teil Cinder und Prinz bzw. jetzt Kaiser Kai. Neu dabei sind diesmal Scarlet und Wolf. Das letzte Buch war angelehnt an das Märchen "Cinderella", diesmal ist es "Rotkäppchen". Man muss das Märchen nicht kennen, aber wer dies tut wird einige Elemente in der Geschichte wiederfinden. Für mich war die Handlung in gewisser Weise deshalb ein kleines bisschen vorhersehbar, was der Spannung aber keinen Abbruch tat! Allerdings waren einige Passagen etwas in die Länge gezogen. 

Scarlet wurde von ihrer Großmutter aufgezogen. Eine Mutter hat sie nicht mehr und ihr Vater lässt sich so gut wie nie blicken, taucht im Laufe der Geschichte aber auch auf. Sie ist ein mutiges, starkes und sehr sympatisches Mädchen, dass sich durchkämpfen kann. Sie hat die Vorfälle um Cinder in den Medien verfolgt, glaubt aber an ihre Unschuld.
Wolf ist undurchsichtig, geheimnisvoll, teilweise unberechenbar und trotzdem auch gleichzeitig sympatisch. Ohne zu viel zu verraten: Sein Name kommt nicht von ungefähr!
Zugleich spielt das Thema "Wolf" eine große und sehr wichtige Rolle in diesem Band. 
Scarlets Schicksal ist wohl auf eine gewisse Weise mit dem von der verschwundenen Prinzessin Selene verknüpft. Wer diese Prinzessin ist, wissen alle, die Band 1 gelesen haben.

Auch Königin Levana ist wieder mit von der Partie und der drohende Krieg zwischen Mond und Erde ist ebenfalls weiterhin ein wichtiges Thema. 
Spannung gibt es auch in diesem Band wieder genug und somit wird es nie langweilig. Eine Romanze ist ebenfalls diesmal mit dabei. Die Entwicklung dieser empfand ich allerdings als zu schnell und zu gewollt und daher auch etwas unglaubwürdig. 

Das Buch endet übrigens mit einem kleinen Cliffhanger, der sehr neugierig auf den finalen Band macht!



Die Verknüpfung von Märchen und Moderne finde ich einfach toll und gelungen! 
Die Charaktere sind liebenswürdig und wachsen einem ans Herz, vor allem Cinder, die es aufgrund ihres Cyborg-Daseins so schwer hat. Der nächste 
Band lässt jedenfalls großes erhoffen. Ich bin gespannt, wie dieses Science-Fiction-Märchen endet. Ich vergebe 4 Sternchen.
Ein gutes Buch, lesenswert!


Freitag, 23. Januar 2015

Neuerscheinungen im Februar


Bildquelle: amazon.de
Der Jahrhundertsturm
Klappentext:

1840: Der Jahrhundertsturm beginnt.

Alvin von Briest ist ein echter Preuße. Er fühlt sich den alten Traditionen seines Heimatlandes verpflichtet, auch wenn es ihm nicht immer leicht fällt. Auf Rat seines Freundes Otto von Bismarck entscheidet er sich sogar für eine Militärlaufbahn. Ganz anders sein Freund Paul Baermann. Paul stammt aus dem Münchner Bürgertum und ist ein Mann des Fortschritts. Seine einzige Liebe gilt der Eisenbahn. Bis er in Paris Louise Ferrand kennenlernt, die ihn mit ihrer Schönheit verzaubert. Doch Louise ist schon einem anderen versprochen - seinem besten Freund. Sie heiratet Alvin von Briest, der sie vor Hunger und Tod gerettet hat. Ihr Herz aber gehört Paul. Während in Berlin Barrikaden gebaut werden, die Industrialisierung ihren Lauf nimmt und sich Deutschland schließlich unter Bismarck eint, müssen Alvin, Paul und Louise in einem Jahrhundert der Gegensätze ihren Weg finden.
Berlin, Paris, München: die große historische Saga zur Bismarckzeit !
Textquelle: amazon.de

Ich habe vor kurzem "Zorn des Himmels" von Richard Dübell gelesen. Dieses Buch gefiel mir und auch dieser Text hier spricht mich an. Vielleicht werde ich nun des öfteren mal historische Romane lesen. Vor allem, da der Schreibstil von Richard Dübell wirklich sehr toll ist und ganz anders, als man es von solchen Romanen vermuten würde. 





Bildquelle: amazon.de
Was fehlt, wenn ich
verschwunden bin
Klappentext:

DAS ERSTE JUGENDBUCH VON BESTSELLERAUTORIN LILLY LINDNER

Lilly Lindner ist ein Phänomen. Sie ist ein außergewöhnliches Schreibtalent. 
Nun hat sie ihr erstes Jugendbuch geschrieben und trifft mit ihrer glasklaren und poetischen Sprache jeden Leser direkt ins Herz.

April ist fort. Seit Wochen kämpft sie in einer Klinik gegen ihre Magersucht an. Und seit Wochen antwortet sie nicht auf die Briefe, die ihre Schwester Phoebe ihr schreibt. Wann wird April endlich wieder nach Hause kommen? Warum antwortet sie ihr nicht? Phoebe hat tausend Fragen. Doch ihre Eltern schweigen hilflos und geben Phoebe keine Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer Schwester fehlt. Aber sie versteht, wie unendlich traurig April ist. Und so schreibt sie ihr Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein, die April hinterlassen hat.
Textquelle: amazon.de


Dies könnte so ein Buch sein, an dem man nicht vorbeikommt. Ich lese ja sehr gerne solche Bücher mit ernstem Hintergrund. 



Bildquelle: amazon.de
Selection - Der Erwählte

Klappentext:

Der dritte Band des Weltbestsellers ›Selection‹!

35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Fünf Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …
Textquelle: amazon.de


Allein wegen diesem Buch dürfte der Februar für viele Mädels wohl heiß ersehnt sein. Der finale Band der "Selection" Reihe erscheint! Und ich lese jetzt erstmal den ersten :-)



Klappentext:

Bildquelle: amazon.de
City of heavenly fire
Jace trägt das Himmlische Feuer in sich und Sebastian verkündet den finalen Schlag gegen die irdische Welt. Um zu verhindern, dass Dämonen über die Städte herfallen, müssen Clary und Jace mit ihren Freunden in die Schattenwelt eindringen. Wird es ihnen gelingen, Sebastians finstere Pläne zu stoppen, ohne selbst Schaden zu nehmen? Als sie auf Clarys dunklen Bruder treffen, stellt er Clary vor eine schier unlösbare Aufgabe: Entweder sie kommt an seine Seite oder er vernichtet ihre Familie und Freunde, die Welt und alle Schattenjäger …  Für die Liebe müssen Opfer gebracht werden. Der sechste Band der Chroniken der Unterwelt wartet mit einem spektakulären und unerwarteten Finale für dieses gewaltige Epos auf.
Textquelle: amazon.de


Noch eine Buchreihe, die im Februar beendet ist. Aber mit über 800 Seiten, die dieser finale Band hat, hat man ja noch etwas länger sein Lesevergnügen.


Bildquelle: amazon.de
Reckless-
Das goldene Band

Klappentext:

Das Schicksalsband der einzig wahren Liebe. Baba Jagas, Kosaken, Spione und ein Zar, der zu Audienzen in Begleitung eines Bären kommt. Diesmal führt die Reise hinter dem Spiegel Fuchs und Jacob weit nach Osten. Auch Will kehrt zurück in die Welt, die ihm eine Haut aus Jade gab - auf der Spur der Dunklen Fee. Aber den Zweck der Reise bestimmt ein anderer: der Erlelf hat den Handel nicht vergessen, den Jacob im Labyrinth des Blaubarts mit ihm geschlossen hat, und er lehrt Jacob und Fuchs mehr über seinesgleichen, als sie je erfahren wollten.
Textquelle: amazon.de


Und auch auf diesen Teil werden viele bestimmt gewartet haben. Leider habe ich noch kein Buch von Cornelia Funke gelesen. 



Klappentext:

Eine Geschichte voller Liebe und Weisheit: Das beeindruckendste Jugendbuch des Jahres

Bildquelle: amazon.de
Love letters to the dead
Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben …
Textquelle: amazon.de

Das klingt ebenfalls nach einem ganz tollen und sehr gefühlvollen Buch. Und das Cover sieht richtig schön aus...



Schon lange habe ich nicht mehr so viele interessante Bücher gefunden, wie für den Februar. Lange Zeit war ja wirklich so gut wie nichts dabei, was mich richtig ansprechen konnte. Endlich ist die Flaute vorbei! 

Ist für euch auch was dabei?


Mittwoch, 21. Januar 2015

Das Geheimnis des Wissens



Der dritte Band mit dem Titel "Das Geheimnis des Wissens" der vierteiligen "Drachensaga" von Pia Hepke ist im November 2014 im Burg Verlag erschienen. Die Bände sind auch als eBook erhältlich.

Achtung Spoiler, da dritter Teil!
Bildquelle: amazon.de
Broschierte Ausgabe, 12,50 €, 366 Seiten
Nachdem langsam Ruhe in Dianas Leben einkehrte und alle Frieden mit Taran geschossen haben, treten schon wieder neue Probleme in den Vordergrund. Ein Junge namens Luca taucht eines Tages bei den drei Drachen auf. Er behauptet vom Rat gesandt worden zu sein. Doch stimmt das tatsächlich? Taran verschweigt seiner Freundin Janina weiterhin alles über die Drachen und auch Adrian hat Geheimnisse vor Diana...

Obwohl Pia Hepkes Schreibstil sehr verständlich ist und leicht zu lesen, sollte man die beiden ersten Bände gelesen haben, um alles zu verstehen. 
Erzählt wird wieder aus Dianas Sicht. Und diesmal wird auch aus der Sicht der anderen Charaktere erzählt, wenn Diana nicht da ist. Somit erfährt der Leser, was in ihrer Abwesenheit vor sich geht. Diese Abschnitte sind in kursiver Schrift gedruckt. Eine tolle Idee!
Obwohl man im letzten Band schon sehr viel über die Drachen erfahren hat, gibt es noch immer wieder jede Menge neue Geheimnisse zu entdecken. Diesmal ist eines dieser Geheimnisse der Junge Luca, der nicht das zu sein scheint, als was er sich ausgibt. 
Auch Diana selber möchte ein großes Rätsel entschlüsseln: Wer ist ihr Vater? 
Zudem scheint sie kein ganz gewöhnlicher Mensch zu sein. 
In diesem Teil passiert einiges. Mir hat die Tatsache sehr gefallen, dass Diana sich nun für ihren Vater interessiert. 

Alle Charaktere sind durchaus gelungen und mit Luca kommt nun eine weitere interessante Person dazu, die eine spannende Wendung mit in die Geschichte einbringt. 

Etwas enttäuscht war ich allerdings von der Beziehung von Adrian und Diana. Ich dachte, dass diese nun vielleicht etwas weiter vertieft wird, doch stattdessen hatte ich den Eindruck, dass es nicht vorangeht mit den beiden. Sicherlich lag das auch an den Auseinandersetzungen, die die beiden in diesem Teil miteinander hatten. Doch mir fehlte das "gewisse Etwas". Auch die Beziehung von Taran und Janina kam mir zu kurz. 
Nichtsdestotrotz hat dies der Handlung nicht allzu sehr geschadet. Es gibt genug Wendungen, die zum weiterlesen anregen!

Das Ende dieses Teils war bis jetzt das spannendste der drei Teile. Ich bin sehr neugierig wie es mit Diana und den Drachen weitergeht. Es gibt noch einige Geheimnisse zu entdecken und Probleme zu lösen!
Mit "Das Geheimnis des Wissens" ist der Autorin wieder ein toller Roman gelungen. Wer die beiden ersten Bände gelesen hat, kommt an diesem hier nicht vorbei. Übrigens ist dieses Cover noch schöner als die anderen beiden. Ich vergebe vier Sternchen und eine Leseempfehlung!

Ein gutes Buch, lesenswert!

Freitag, 9. Januar 2015

Zorn des Himmels

Wer öfters historische Romane liest, der wird sicherlich auch schon von dem Autor Richard Dübell gehört haben. Sein neuester Roman "Zorn des Himmels" erschien im Oktober 2014 im Bastei Lübbe Verlag. 



 Zu Blogg dein Buch


Bildquelle: amazon.de
Gebundene Ausgabe, 400 Seiten, 19,99 €


Im Jahr 1342 droht der Stadt Frankfurt ein großes Unheil. Es wird erzählt, dass es im Süden des Reichs große Unwetter gab, die eine riesige Sturmflut mit sich brachten. Die Fährmannstocher Philippa verliebt sich in einen Fremden, der sein Gedächtnis verloren hat. Was sie allerdings nicht weiß ist, dass der Fremde angeblich einen Mordanschlag auf den Kaiser plant. In mitten des großen Unwetters trifft Philippa eine Entscheidung, die dem Kaiser das Leben retten könnte, oder ihm den Tod bringen wird....


Dieses Buch war mein erster historischer Roman, den ich auch tatsächlich beendet habe. Grund dafür war, dass Richard Dübell einen recht lockeren und sehr flüssigen Schreibstil pflegt. Ich war positiv überrascht, denn oftmals bringen historische Romane einen sehr geschwollenen Schreibstil mit sich, der mich nicht anspricht und mir das Lesen erschwert. Hier allerdings dürften also auch Neulinge auf dem Gebiet der historischen Romane gut zurechtkommen.

Der Autor schreibt in diesem Buch über eine wahre Katastrophe: das Magdalenen-Hochwasser, bei dem zehntausende Menschen starben. Doch fast keiner kennt dieses Ereignis, obwohl es eine der schlimmsten Naturkatastrophen Europas war! Allein deshalb ist dieses Buch schon lesenswert.

Die Geschichte wird stets aus Sicht der dritten Person erzählt. Mal ist es Philippa, mal ein anderer Charakter. So bekommt der Leser einen sehr guten Überblick über das Geschehen aus mehreren Sichten.

Philippa ist eigentlich so gut wie verlobt. Nur leider wurde dies über ihrem Kopf hinweg entschieden und sie ist nicht glücklich damit. Ihren Verlobten Albrecht mag sie zwar eigentlich sehr gern, aber ein Leben als Ehefrau an seiner Seite kann sie sich nicht vorstellen. Als Mathias, der Mann ohne Gedächtnis in die Stadt kommt, verliebt sie sich in ihn. An seiner Seite könnte auf sie ein aufregenderes Leben warten.

Zum gleichen Zeitpunkt befindet sich auch der Kaiser in Frankfurt. Ein Attentäter ist auf ihn angesetzt worden. Offenbar soll dieser Meuchelmörder Mathias sein. Philippa muss sich entscheiden, ob sie dem Fremden trauen, oder den Kaiser warnen soll.

Zu Beginn schleppte sich die Geschichte etwas dahin. Man lernt die Personen kennen und kann sich ein Bild vom ganzen machen. Aber es passiert nichts spannendes. Erst ab der Hälfte des Buches konnte mich die Geschichte fesseln. Das Unwetter wurde sehr glaubhaft und spannend vom Autor beschrieben. Die Romanze von Philippa macht nur einen kleinen Teil des Buches aus, was ich als sehr positiv empfand, denn so wird vom wesentlichen, der Anschlag auf den Kaiser und das Unwetter nicht abgelenkt.

In einem sehr großartigen Finale findet die Geschichte einen würdigen Schluss. 


Ich habe von dieser schlimmen Katastrophe noch nie zuvor gehört. Der Autor hat wirklich gut recherchiert und hat dieses Ereignis perfekt in Szene gesetzt. Ich mochte ebenfalls Philippa und den Fremden, sowie den tollen Schreibstil, der mir das Genre "Historische Romane" näher brachte. Einzig die Längen in ersten Hälfte des Buches störten mich. Deshalb vergebe ich 4 Sternchen. 

Ein gutes Buch, lesenswert!



Danke an Blogg dein Buch und Bastei Lübbe für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!