Montag, 5. Oktober 2015

Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks



Bei Harper Collins erschien 2015 der neue Roman der Autorin Cynthia Hand auf Deutsch unter dem Titel "Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks". Der amerikanische Originaltitel lautet "The Last Time We Say Goodbye". Ich habe das Buch über Blogg dein Buch gewonnen. 




Bildquelle: amazon.de
Gebundene Ausgabe, 16,99 €, 320 Seiten

Vor sechs Monaten war Lexie noch ein glückliches Mädchen. Sie hatte einen Freund, wollte unbedingt Mathe studieren. Doch dann nahm sich ihr Bruder Tyler das Leben und alles änderte sich. Seitdem ist Lexie für alle nur noch das Mädchen, dessen Bruder Selbstmord beging. Kurz vor seinem Tod erhielt sie noch eine SMS, die sie aber nicht beantwortet hat. Ist Lexie schuld an Tylers Tod? 
Die Autorin pflegt einen leicht verständlichen, flüssigen und gefühlvollen Schreibstil. Erzählt wird die Geschichte aus Lexies Sicht. 

Lexie ist ein sehr cleveres und sympatisches Mädchen, kommt jedoch mit dem Selbstmord ihres jüngeren Bruders Tyler nicht zurecht. Sie gibt sich die Schuld, denn sie sie ist der Meinung, dass sie es hätte verhindern können. Sie geht zu einem Therapeuten und würde sich diesem gerne öffnen, doch sie spricht nicht über ihre wahren Gefühle und Gedanken. Dave, ihr Therapeut legt ihr eine Medikation nahe, doch dies lehnt Lexie vehement ab. Deshalb schlägt Dave ihr vor, ihre Gefühle in Tagebuchform festzuhalten. Fortan schreibt Lexie alles erlebte, bis zu Tylers Tod auf. Der Leser erhält so immer wieder Einblicke aus dem vergangenen Leben von Lexie und Tyler. 

Wichtige Charaktere sind unter anderem Lexies Mutter, die am Tod ihres Kindes zu zerbrechen droht und keine Hilfe für Lexie ist, sowie ihr Exfreund Steven. 

Alle Charaktere sind sehr authentisch und vor allem Lexies Gefühlswelt war für mich absolut nachvollziehbar. Die Gründe, die zum Selbstmord ihres Bruders führten, sind sehr interessant dargestellt. Ein schmückendes Beiwerk sind im übrigen einige fantasy-Elemente, die immer wieder im Laufe der Geschichte auftauchen. 

Zudem wird die Handlung zum Ende hin sogar noch richtig spannend. 

Eine schöne, jedoch ernste Geschichte über Leben, Vergeben, Loslassen und das Wiederfinden des Glücks. Ein absolut empfehlenswertes, kurzweiliges Lesevergnügen. Ich vergebe gerne 5 Sternchen!

Ein sehr gutes Buch, unbedingt lesen!

Danke an Blogg dein Buch und Harper Collins für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!


Kommentare:

  1. Die Schriftgestaltung auf dem Cover ist ja sehr chic. Ich habe von dem noch nichts weiter gehört.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu^^

    wie schön dass dir das Buch auch so gut gefallen hat! Ohja, ich fand auch dass es am Ende nochmal richtig spannend wurde:)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!