Mittwoch, 25. März 2015

Selection - Der Erwählte

Im Februar 2015 erschien im Sauerländer Verlag der letzte Teil der "Selection" Trilogie von Kiera Cass mit dem Titel "Selection - Der Erwählte". Der Originaltitel lautet "Selection - The One". 

Hier mehr Infos

Gebundene Ausgabe, 384 Seiten, 16,99 €

Achtung Spoiler, da dritter Teil!



Nur noch vier Mädchen sind übrig. America ist eine von ihnen. Doch ob Prinz Maxon sich wirklich für sie entscheidet ist nicht gewiss, denn die anderen Mädchen wollen ebenfalls gewinnen. Und auch der König macht es America sehr schwer, denn sie ist ihm ein Dorn im Augen. Und dann wären da auch noch die Rebellen...
Der Schreibstil ist derselbe, wie in den beiden ersten Teilen. Leicht verständlich und flüssig zu lesen. 

America ist in diesem Band nicht mehr hin- und hergerissen zwischen Maxon und Aspen. 
Dafür scheint Maxon zunächst unentschlossen zu sein, und er tut manchmal Dinge, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte. Dafür wurde es dadurch aber auch spannend.
Überrascht wurde ich von einem der anderen Mädchen - und das positiv! Überhaupt entwickelt sich das Verhältnis der Mädchen untereinander ganz anders, als ich es erwartet habe. 
In diesem Band ging es teilweise sehr dramatisch zu, es wird sogar Tote geben. Doch nicht allein die Rebellen haben das zu verschulden, wenn auch durch diese nach wie vor eine große Gefahr ausgeht und dieses Thema nun mehr Raum einnimmt, als in den zwei Teilen zuvor. Doch trotzdem wirkte die Sache mit den Rebellen am Ende nicht ganz geklärt. Ich bin gespannt, ob es im nächsten Teil (der aber nicht zur Trilogie gehören wird) weiter thematisiert wird.
Während America durch verschiedene Taten und Handlungen beim Volk punkten kann, rutscht sie auf der Abschussliste des Königs immer weiter noch oben. Er würde America gerne aus dem Casting ausscheiden sehen und lässt nichts unversucht, um sie und Maxon zu entzweien.

Ich muss gestehen, dass das Ende sehr rasant kam. Es war zwar an sich keine Überraschung für mich und was sich da abspielte war schockierend, doch ich empfand es als perfekt. 

Die Trilogie endet rasant und perfekt! Ich habe mit America mitgelitten und mitgefiebert, wie in keinem anderen Teil zuvor. In diesem Band traten einige unerwartete Wendungen auf, die das Lesen noch spannender machten. Das Ende war zwar in gewisser Weise vorhersehbar, doch dies hatte keine negativen Auswirkungen auf die Geschichte. Ich vergebe 5 Sternchen und blicke höchst zufrieden zurück.
Eine sehr schöne Reihe, unbedingt lesen!

Kommentare:

  1. Hallo Kathi,

    bei mit ist der dritte Teil der Reihe noch offen, wartet aber schon im Regal auf mich.
    Nach deiner Rezension bin ich schon sehr gespannt.

    Sonnige Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt, wie der dritte Teil dir gefallen wird! Ich hoffe du liest ihn bald, er wird dir sicher gefallen :-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!