Mittwoch, 21. Januar 2015

Das Geheimnis des Wissens



Der dritte Band mit dem Titel "Das Geheimnis des Wissens" der vierteiligen "Drachensaga" von Pia Hepke ist im November 2014 im Burg Verlag erschienen. Die Bände sind auch als eBook erhältlich.

Achtung Spoiler, da dritter Teil!
Bildquelle: amazon.de
Broschierte Ausgabe, 12,50 €, 366 Seiten
Nachdem langsam Ruhe in Dianas Leben einkehrte und alle Frieden mit Taran geschossen haben, treten schon wieder neue Probleme in den Vordergrund. Ein Junge namens Luca taucht eines Tages bei den drei Drachen auf. Er behauptet vom Rat gesandt worden zu sein. Doch stimmt das tatsächlich? Taran verschweigt seiner Freundin Janina weiterhin alles über die Drachen und auch Adrian hat Geheimnisse vor Diana...

Obwohl Pia Hepkes Schreibstil sehr verständlich ist und leicht zu lesen, sollte man die beiden ersten Bände gelesen haben, um alles zu verstehen. 
Erzählt wird wieder aus Dianas Sicht. Und diesmal wird auch aus der Sicht der anderen Charaktere erzählt, wenn Diana nicht da ist. Somit erfährt der Leser, was in ihrer Abwesenheit vor sich geht. Diese Abschnitte sind in kursiver Schrift gedruckt. Eine tolle Idee!
Obwohl man im letzten Band schon sehr viel über die Drachen erfahren hat, gibt es noch immer wieder jede Menge neue Geheimnisse zu entdecken. Diesmal ist eines dieser Geheimnisse der Junge Luca, der nicht das zu sein scheint, als was er sich ausgibt. 
Auch Diana selber möchte ein großes Rätsel entschlüsseln: Wer ist ihr Vater? 
Zudem scheint sie kein ganz gewöhnlicher Mensch zu sein. 
In diesem Teil passiert einiges. Mir hat die Tatsache sehr gefallen, dass Diana sich nun für ihren Vater interessiert. 

Alle Charaktere sind durchaus gelungen und mit Luca kommt nun eine weitere interessante Person dazu, die eine spannende Wendung mit in die Geschichte einbringt. 

Etwas enttäuscht war ich allerdings von der Beziehung von Adrian und Diana. Ich dachte, dass diese nun vielleicht etwas weiter vertieft wird, doch stattdessen hatte ich den Eindruck, dass es nicht vorangeht mit den beiden. Sicherlich lag das auch an den Auseinandersetzungen, die die beiden in diesem Teil miteinander hatten. Doch mir fehlte das "gewisse Etwas". Auch die Beziehung von Taran und Janina kam mir zu kurz. 
Nichtsdestotrotz hat dies der Handlung nicht allzu sehr geschadet. Es gibt genug Wendungen, die zum weiterlesen anregen!

Das Ende dieses Teils war bis jetzt das spannendste der drei Teile. Ich bin sehr neugierig wie es mit Diana und den Drachen weitergeht. Es gibt noch einige Geheimnisse zu entdecken und Probleme zu lösen!
Mit "Das Geheimnis des Wissens" ist der Autorin wieder ein toller Roman gelungen. Wer die beiden ersten Bände gelesen hat, kommt an diesem hier nicht vorbei. Übrigens ist dieses Cover noch schöner als die anderen beiden. Ich vergebe vier Sternchen und eine Leseempfehlung!

Ein gutes Buch, lesenswert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!