Donnerstag, 30. Januar 2014

Trailer: The Fault in Our Stars

Hallöchen!

Der Trailer zu "The Fault in Our Stars" ist jetzt online anzusehen. Im Sommer kommt der Film in die Kinos.




Werdet ihr euch den Film ansehen, wenn er in die deutschen Kinos kommt? Was ist euer erster Eindruck zu den Charakteren, der Umsetzung? So ein Trailer sagt ja manchmal auch schon ganz schön viel aus...


Eure Kathi

Lesestatistik für Januar

Im Januar habe ich insgesamt 5 Bücher gelesen. Darunter war auch ein eBook und ein Comic. Insgesamt waren das 1711 Seiten. 



Engel, Elfen & Weisheiten
13,45 €
Bildquelle: amazon.de
1. Engel, Elfen & Weisheiten 
Autor: Lilyane Barley und Mary Baxter St. Clair (Illustratorin)
Verlag: Spielberg Verlag (Printausgabe)
Genre: Biographie
Seitenanzahl: 188
Erschienen: Dezember 2013
Zur Rezension









14,90 €
2. Biss zur Mittagsstunde - Der Comic Teil 1 
Autor: Stephenie Meyer, Young Kim (Zeichnungen)
Verlag: Carlsen
Genre: Romantasy Comic
Seitenanzahl: 232
Erschienen: Oktober 2013
Besonderes: Die Comicversion der "Twilight" Buchserie
Zur Rezension









14,99 €
3. Frostblüte 
Originaltitel: FrostFire
Autor: Zoe Marriott
Verlag: Carlsen Choice
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 464
Erschienen: Oktober 2013
Besonderes: Der erste Roman der Autorin, der in deutscher Sprache veröffentlicht wurde
Zur Rezension






4. Es wird keine Helden geben 
14,95 €
Autor: Anna Seidl
Verlag: Oetinger
Genre: Jugendroman
Seitenanzahl: 251
Erschienen: Januar 2014
Besonderes: Der erste Roman der jungen Autorin!
Zur Rezension









5. Seelenkuss 
14,99 €
Autor: Lynn Raven
Verlag: cbt
Genre: High Fantasy
Seitenanzahl: 576
Erschienen: Dezember 2013
Zur Rezension








Ich hatte einige schöne Lesemomente im Januar. Wie meistens war kein richtiger Flop darunter. Und wie startete euer Jahr lesetechnisch so?


Eure Kathi

Donnerstag, 23. Januar 2014

Was ich euch mal zeigen möchte...

Schaut mal was ich hier habe:



Ich habe mir Visitenkarten bestellt. Für die Buchmesse und so. Ich finde sie sind echt schön geworden. Was meint ihr? Mal sehen ob ich die überhaupt brauchen werde... :-D

Bestellt und entworfen habe ich die übrigens bei Vistaprint.

Eure Kathi

Interessante Neuerscheinungen im Februar

Hier möchte ich euch mal die Neuerscheinungen für Februar zeigen, die mich am meisten interessieren.




Nora   Price - Heute will ich leben
Heute will ich leben
Klappentext:
Die Wahrheit liegt in der Vergangenheit

Ohne Vorwarnung wird die 16-jährige Zoe von ihrer Mutter in eine Einrichtung namens »Twin Birch« verfrachtet. Was soll sie hier zwischen all den dürren, kranken Mädchen? Ihr einziger Halt sind die Briefe, die sie an ihre beste Freundin Elise schreibt. Doch Elise antwortet nicht. Nie. Nur langsam erkennt Zoe, dass der Grund für ihren Aufenthalt in »Twin Birch« in ihrer Vergangenheit liegt, bei Elise. Erst als sie die tragische Wahrheit akzeptiert, gelingt es ihr loszulassen und sich ihren eigenen Problemen zu stellen.
Textquelle: amazon.de






Das Mädchen mit den blauen Augen
Das Mädchen mit den
 blauen Augen

Klappentext:
Ein Flugzeugabsturz – nur ein namenloses Baby überlebt 1980. In der Vorweihnachtsnacht kommt es im verschneiten Jura zu einem tragischen Unfall: Ein Flugzeugabsturz, den allein ein kleines Baby überlebt. Doch auf der Passagierliste sind zwei Säuglinge vermerkt, beide Mädchen, beide drei Monate alt. Welches der Babys wurde gerettet? In einer Zeit, in der es noch keine DNA-Tests gibt, ist dies kaum mit Sicherheit nachzuweisen. In einem aufwühlenden Sorgerechtsprozess, den die Großeltern beider Familien führen, fällt trotz letzter Zweifel schließlich ein Urteil: Emilie Vitral hat überlebt, nicht Lyse-Rose de Carville. Achtzehn Jahre später entdeckt ein Privatdetektiv den Schlüssel zur Wahrheit, kurz darauf wird er tot aufgefunden. Zuvor aber hat er Emilie seine Aufzeichnungen zukommen lassen, die das Leben der jungen Frau von Grund auf verändern.
Textquelle: amazon.de


Yakamoz -
Eine Liebe in Istanbul


Klappentext:
Tausend und eine Sommernacht
Seit die fünfzehnjährige Tuana bei einer Türkeireise dem zwei Jahre älteren Noyan begegnet ist, geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf. Noyan ist so ganz anders als die gewöhnlichen Jungs, er fasziniert sie. Als Tuana in den Sommerferien endlich für einige Wochen nach Istanbul zu ihrer Oma fahren darf, trifft sie Noyan wieder. Langsam nähern sich die beiden einander an. Es könnte alles so schön sein, doch da ist auch Yaren, Tuanas Cousine, die sie immer wieder vor Noyan warnt. Hat sich Tuana in ihm geirrt? In Istanbul entdeckt sie nicht nur die faszinierende Stadt und erfährt viele Dinge über die Liebe in der Türkei, sie lernt auch auf ihr Herz zu hören.

                                Textquelle: amazon.de




Selection - Die Elite
Klappentext:
Das ganz große Glück?

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.
Textquelle: amazon.de





Buchdeckel „Der Hof“
Der Hof
Klappentext:
Ein abgelegener, heruntergekommener Hof in Südfrankreich. Es ist brütend heiß. Fliegen umschwirren die grunzenden, halbwilden Schweine, die im Dreck nach Futter stöbern. In der baufälligen Scheune liegt der junge Engländer Sean mit einem zerfetzten Fuß. Auf der Flucht vor der Polizei ist er in eine rostige Eisenfalle getreten, aufgestellt von Arnaud, dem Besitzer des Hofs, einem Eigenbrötler, der keine Fremden auf seinem Besitz duldet. Sean darf dennoch bleiben - wenn er mithilft, die maroden alten Wände neu zu mauern. Er nimmt das Angebot an, denn eine Rückkehr nach England kann er nicht riskieren - und auch wegen Arnauds Tochter Mathilde, die ihn so hingebungsvoll pflegt. Aber deren verführerische kleine Schwester ist völlig unberechenbar, ebenso wie der tyrannische Arnaud. Irgendetwas stimmt hier ganz und gar nicht, und Sean will es herausfinden. Doch die Arnauds haben ihre Geheimnisse, und der Alte setzt alles daran, dass sie niemals ans Licht kommen...
Textquelle: amazon.de



Klappentext:
Der Preis der Ewigkeit
Der Preis der Ewigkeit
Neun Monate dauerte Kates Gefangenschaft. Neun Monate, in denen sie eine eifersüchtige Göttin, einen rachsüchtigen Titanen und eine ungeplante Schwangerschaft überlebt hat. Jetzt will die Königin der Götter ihr Kind und Kate kann nichts dagegen tun. Da bietet ihr Götterkönig Cronus einen Handel an: Wenn sie ihm Ergebenheit schwört, wird er die Menschheit verschonen und ihr das Kind lassen. Doch ihr geliebter Henry, ihre Mutter und der Rest des Rats müssen sterben. Sollte Kate sich hingegen weigern, will Cronus auf der Erde wüten, bis alles Leben ausgelöscht ist.
Das Schicksal aller, die sie liebt, liegt in ihren Händen. Kate muss einen Weg finden, das mächtigste Wesen des Universums zu besiegen, selbst wenn es sie alles kostet. Selbst wenn es sie die Ewigkeit kostet.

Textquelle: amazon.de





Engelträne
Klappentext:
Ida wollte es dieses Jahr im Internat ruhig angehen lassen. Aber seit ihre Freundin Jassi sie zur Theater-AG überredet hat, muss sie nicht nur mitansehen, wie Luisa mit ihrem Schwarm Lukas flirtet. Sie soll auch noch das Schul-Theaterstück schreiben! Als Ida bei ihren Recherchen schließlich auf die Story zweier verschwundener Internatsschülerinnen stößt, gerät sie plötzlich in Lebensgefahr.
Textquelle: amazon.de








Inhalt
Mit zwanzig hat man kein
Kleid für eine Beerdigung
Nächstes Jahr fahren wir ans Meer, sagt Beatrices Vater an zu heißen Sommerabenden jedes Jahr lächelnd. Ein Versprechen, das sich nie erfüllt, aber die Familie trotzdem glücklich macht. Im Stockwerk darüber jedoch wird Alfredo, Beatrices bester Freund, von seinem besoffenen Vater mal wieder halb totgeprügelt. So wie viele in der »Festung«, jenem Viertel in den Hügeln der Stadt, in das kein Taxi fährt, kein Polizist freiwillig einen Fuß setzt, hat Alfredo schon verloren, bevor sein Leben richtig beginnen kann. Als Kinder hat man Beatrice und Alfredo »die Zwillinge« genannt, später wurde aus der Freundschaft Liebe. Eine harte Liebe, ohne Romantik und Liebesgeflüster, und mit einem jähen Ende ...
Textquelle:amazon.de





Liebe braucht keinen Ort
Klappentext:
Es ist das Jahr 2218: Lisa ist in ihrem zweiten Ausbildungsjahr zur Empathin - einer Seherin mit heilenden Kräften -, als sie ein geheimnisvoller Fremder aus ihrem hart erarbeiteten Gleichgewicht bringt. Obwohl sie sich als Empathin nicht verlieben darf, fühlt sie sich magisch angezogen von David. Aber dann entdeckt Liza, dass David ein Zeitreisender aus der Zukunft ist, der eine Mission zu erfüllen hat und in seine Welt zurückkehren muss. Für Liza tut sich ein Abgrund auf: Soll sie David in eine Zukunft folgen, in der sie keinen Platz hat? Kann die Liebe wirklich siegen, gegen alle Regeln und wider jede Vernunft?
Textquelle: amazon.de





Obwohl ich den ersten Teil von "Selection" noch nicht gelesen habe, verfolge ich die Reihe. Ich lese gerne Rezensionen dazu.
Endlich ein neuer Simon Beckett! Und dieser Thriller handelt diesmal nicht von Dr. Hunter. Aber das Cover sieht schon mal toll aus!
Ansonsten interessieren mich im Februar viel Liebe und Fantasy/SF. 

Worauf freut ihr euch denn?

Eure Kathi

Dienstag, 21. Januar 2014

Seelenkuss

Im Dezember 2013 erschien bei cbt der neue High Fantasyroman "Seelenkuss", von Lynn Raven. Es ist ein Einzelband. Ich habe es bei Blogg dein Buch gewonnen.

Hier mehr Infos

Broschierte Ausgabe,
576 Seiten, 14,99 €

Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein, und den rätselhaften Gefangenen, den sie in ihrem tiefsten Kerker versteckt, behandelt sie ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche. Doch dann entdeckt Darejan eine schreckliche Wahrheit: Der finstere Magier Ahoren hat Besitz von Königin Selorans Körper ergriffen und baut eine Armee von Schattenkriegern auf, um das Königreich zu unterwerfen. Und plötzlich ist Darejan selbst auf der Flucht, zusammen mit dem angeblichen Spion. Er gehört dem Geheimorden der DúnAnór an, die als Einzige in der Lage sind, Ahoren zu bannen. Doch der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren ...
Textquelle: amazon.de
Dieses Buch war das erste von Lynn Raven, dass ich gelesen habe. Ihren Schreibstil würde ich als recht flüssig und detaillreich beschreiben. Allerdings hatte ich ein sehr großes Problem mit den vielen Namen, die sich die Autorin ausgedacht hatte. Das hat mir nicht nur den Einstieg in das Geschehen erschwert, sondern mir darüber hinaus auch öfters die Leselust genommen. Es waren einfach ZU viele Begriffe, um sie mir zu merken. Ich habe irgendwann frustriert aufgegeben zu versuchen, mir diese und deren Bedeutung einzuprägen. Zudem hätte ich mir gewünscht, dass diese Begriffe wenigstens noch einmal am Ende aufgelistet worden wären, mit einer entsprechenden Erklärung und der korrekten Aussprache.
Ansonsten muss ich wirklich sagen, dass Lynn Raven eine wirklich tolle und umfangreiche Welt erschaffen hat.

Die Charakter fand ich größtenteils gelungen und glaubhaft, wenn man von den ganzen Nebenfiguren einmal absieht, denn diese waren kaum ausgeschmückt und blieben blass. 

Die Geschichte und die Handlung an sich war gut umgesetzt und auch durchaus spannend. Auch an Tiefe mangelt es nicht.
Immer wieder gab es Rückblicke, die zuerst nur bruchstückhaft und wirr waren, später aber immer genauer und umfangreicher wurden und so immer mehr Licht ins Dunkel brachten. 

Ein weiterer Kritikpunkt war, dass es oft zu langgezogene Abschnitte gab. Die Reise von Darejan und dem Verrückten, wie sie ihn nannte, wurde oft einfach zu detailliert beschrieben. Dadurch kam bei mir manchmal Langeweile auf. 

Richtig spannend wurden dann die letzten ca. 150 Seiten. Und bis fast ganz zuletzt, wusste ich nicht, wie und ob Darejan und der Verrückte dem bösen Treiben von Ahoren ein Ende setzen können.


Etwas enttäuscht bin ich. Die Geschichten von Lynn Raven sollen ja in der Regel sehr spannend sein. Ich glaube diesem Buch hätten 200 Seiten weniger gut getan. So ist die Geschichte an sich zwar wirklich gut, aber oftmals leidet die Spannung unter den zu ausgedehnten Abschnitten. Ich vergebe aufgrund der Kritikpunkte drei Sterne.
Das Buch ist ok, hat aber einige Schwächen

Danke an den cbt Verlag und Blogg dein Buch für dieses Rezensionsexemplar!



Montag, 20. Januar 2014

Es wird keine Helden geben


Bei einer Leserunde bei Lovelybooks habe ich "Es wird keine Helden geben" gewonnen. Geschrieben wurde es von der jungen Autorin Anna Seidl. Es erschien jetzt ganz frisch bei Oetinger

Hier mehr Infos


Gebundene Ausgabe mit Hardcover,
251 Seiten, 14,95 €



Die 15-jährige Miriam erlebt an ihrer Schule einen Amoklauf mit. Einige Menschen sterben an diesem Tag, darunter ihr Freund Tobi. Fortan muss Miriam mit diesem traumatischen Erlebnis fertig werden...
Anna Seidls Schreibstil ist sehr flüssig und leicht verständlich. Er passt perfekt zu diesem Jugendbuch und wirkt auf mich sehr glaubhaft. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive, aus Miriams Sicht erzählt.

Mit Miriam als Hauptcharakter konnte ich mich sofort anfreunden. Sie war mir sympatisch und ich konnte mich sehr gut in ihr Gefühlsleben hineinversetzen. Bis zu diesem schrecklichen Tag war Miriam ein ganz normales, wenn auch recht beliebtes Mädchen mit vielen Freundinnen. Die Freundinnen lernt man eher flüchtig kennen.
Das Buch beginnt sofort mit dem Amoklauf, welcher recht schnell erzählt ist. Ich finde es gut, dass dieser nicht zu ausgeschmückt ist, denn das Hauptthema dieses Buches ist ja, unter anderem, Trauerbewältigung. 

Miriam überlebt knapp den Amoklauf, welcher von ihrem Mitschüler Matias Staudt begannen wird, der an dem Tag auch ums Leben kommt. Das Schlimmste für Miriam ist wohl der Verlust ihres Freundes Tobi, den sie sehr liebte. Die ganzen Phasen der Trauer und des Traumas, welche Miriam danach durchlebt, wirken sehr realistisch. Sie muss lernen, ihr Schicksal anzunehmen und ein neue Leben zu beginnen. Eine Psychotherapie, welche toll umgesetzt wurde, sowie ihre Familie, hilft ihr dabei.

Die Familiensituation ist ein, wie ich finde, wichtiges Thema. Miriams Vater hat selten Zeit für sie, aufgrund seiner Arbeit. Und ihre Mutter hat sie und die Familie vor Jahren verlassen. Nach dem Amoklauf kehrt die Mutter zurück, um für Miriam da zu sein. Miriam kann das anfangs nur schwer akzeptieren. Sie hatte ihr Leben ohne die Mutter eigentlich schon längst akzeptiert. 
Letztendlich gefiel mir die Entwicklung dieser Mutter-Tochter-Beziehung nicht allzu gut. Es war etwas zu einfach, zu perfekt und es fand keine richtige Aufarbeitung der Vergangenheit statt. Etwas mehr Tiefe in dieser Hinsicht wäre wünschenswert gewesen.

Immer wieder sind Rückblenden in die Geschichte eingebaut wodurch der Leser einen Eindruck bekommt, wie Miriams Leben vor dem Amoklauf ablief. Auch erfährt man ungefähr, was den Täter zu dieser grausamen Tat antrieb. 

Wie Miriam zunächst Schritt für Schritt versucht, ihr neues Leben zu akzeptieren wurde gut und glaubhaft umgesetzt. Allerdings war mir das Ende etwas zu perfekt. Vielleicht hätten ein paar mehr Seiten das ganze abrunden können und der Entwicklung zum Schluss so etwas an Schnelligkeit nehmen können.
Amoklauf, Mobbing, Trauma, Verlust, Trauer, Freundschaft - viele ernste Themen die bei mir am Ende ein beklemmendes Gefühl hinterließen. Über dieses Buch werde ich wohl noch eine Weile nachdenken. Gerade auch, weil ich die Geschichte als sehr realitätsnah empfand. Trotzdem ist dies gleichzeitig auch eine lebensbejahende Geschichte!
Auf Grund der genannten Schwächen vergebe ich vier Sterne. Und was man ganz klar sagen muss: Ein beeindruckendes Erstlingswerk einer sehr jungen deutschen Autorin!


Ein gutes Buch, lesenswert!

Was ist eure Meinung zu diesem Buch? Schon gelesen, oder habt ihr das noch vor? Oder ist dieses sehr ernste Thema nichts für euch?


Freitag, 17. Januar 2014

Neuzugänge

Zwei Neuzugänge erreichten mich. Für  "Seelenkuss" habe ich mich bei Blog dein Buch beworben und für "Es wird keine Helden geben" habe ich bei Lovelybooks gewonnen. Das hat mich riesig gefreut, weil ich meine Vorbestellung bei Amazon dadurch stornieren konnte. 




Inhalt:
Berührend, fesselnd, unfassbar: Wenn nichts mehr ist, wie es war. Kurz, nachdem es zur Pause geläutet hat, hört Miriam einen Schuss. Zunächst versteht niemand, was eigentlich passiert ist, aber dann herrschen Chaos und nackte Angst. Matias, ein Schüler aus ihrer Parallelklasse, schießt um sich. Auch Miriams Freund Tobi wird tödlich getroffen. Miriam überlebt - aber sie fragt sich, ob das Leben ohne Tobi und mit den ständig wiederkehrenden Albträumen überhaupt noch einen Sinn hat. Waren sie und ihre Mitschüler Schuld an der Katastrophe?
Das großartige Debüt von Anna Seidl, die erst 16 Jahre alt war, als sie diese aufwühlende Geschichte geschrieben hat: eine intensive Auseinandersetzung mit den Folgen eines Amoklaufs für die Überlebenden, mit Schuld und Trauer, schonungslos erzählt.
Textquelle: amazon.de



Seelenkuss von Lynn Raven
Inhalt:
Eiskalte Herzen, schutzlose Seelen

Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein, und den rätselhaften Gefangenen, den sie in ihrem tiefsten Kerker versteckt, behandelt sie ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche. Doch dann entdeckt Darejan eine schreckliche Wahrheit: Der finstere Magier Ahoren hat Besitz von Königin Selorans Körper ergriffen und baut eine Armee von Schattenkriegern auf, um das Königreich zu unterwerfen. Und plötzlich ist Darejan selbst auf der Flucht, zusammen mit dem angeblichen Spion. Er gehört dem Geheimorden der DúnAnór an, die als Einzige in der Lage sind, Ahoren zu bannen. Doch der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren ...
Textquelle: amazon.de



Eure Kathi

Mittwoch, 15. Januar 2014

Buch-Talk Cover-Award: Die Abstimmung -Update-

Ab heute ist es soweit: Die Abstimmung zum Cover-Award startet! Bis zum 31.01. habt ihr die Möglichkeit, euer Lieblingscover zu wählen. Pro Genre dürft ihr eins wählen.

Seid ihr kein Mitglied bei Buch-Talk, dann stimmt bitte hier ab. Aber bitte beachten: Facebook lässt pro Tag nur eine einzige Abstimmung zu. Ihr sollt/dürft aber für jedes Genre je eine Stimme abgeben. Deshalb wäre es ganz toll, wenn ihr jeden Tag einmal auf den Link klickt, um für jedes Genre abzustimmen. Danke :-)

Die Abstimmung findet ihr hier auf der Startseite. Oder klickt auf das Bild 
unten.


Die Cover könnt ihr euch hier ansehen. Dort findet ihr auch eine Hilfe zur Bewertung, an der ihr euch orientieren könnt.



Wenn ihr wollt, könnt ihr auch öffentlich eure Meinung zu den Covern kundtun, nämlich hier.


Wenn noch Fragen offen sind, dürft ihr euch ruhig an mich wenden. 

Und nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsche allen Wählern gaaaaanz viel Spaß!

Eure Kathi





Samstag, 11. Januar 2014

Frostblüte

Im Oktober 2013 erschien im Carlsen Verlag der neue Fantasy-Roman von Zoe Marriot. Es ist der erste Roman von ihr, der in deutscher Sprache veröffentlicht wurde. Der Originaltitel lautet "FrostFire". 



Softcover,
464 Seiten, 14,99 €



Die 17-jährige Saram, von allen Frost genannt, ist ganz auf sich allein gestellt. Sie trägt eine Wolfsdämon mit sich, der immer dann hervorbricht und mit unbändiger Kraft zuschlägt, wenn sie in Gefahr ist. Eines Tages wird sie von aufständischen Soldaten angegriffen und trifft dabei auf den Hauptmann Luca und seine Berggarde, die das Land vor den Soldaten schützen. Sie zieht schnell Lucas Aufmerksamkeit auf sich...
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und bildhaft und bietet sowohl Spannung als auch Humor an den passenden Stellen.

Frost ist ein Charakter, der mir sehr sympatisch ist. Ein einsames, ungeliebtes Mädchen, das wie eine Ausgestoßene von allen gemieden wird und nirgendwo auf Grund ihres Wolfsdämons Fuß fassen kann. Sie selbst verschließt sich vor ihren Mitmenschen und baut keine engere Beziehung zu ihnen auf, weil sie Angst hat, jemanden zu verletzen. 

Luca ist der Anführer der Berggarde ist ein sehr selbstbewusster, fürsorglicher und verantwortungsbewusster Mensch. Er wird von seinen Leuten respektiert und geachtet. Luca hat ebenfalls keine leichte Vergangenheit. Zu seinem Adoptivbruder Arian, dem Leutnant der Garde, hat er ein enges Verhältnis. Arian als Charakter war mir überwiegend zu glatt. Seine spätere Entwicklung fand ich etwas unpassend.

Arian ist bei seinen Kameraden eher unbeliebt. Er hat eine abweisende, ruppige Art, durch welche er sich keine Freunde macht. Er misstraut Frost anfangs. Ihn mochte ich neben Frost am meisten, denn er hatte eine ähnlich schwere Vergangenheit wie Frost. 

Wie mittlerweile in vielen Geschichten, kommt auch hier eine Dreiecksbeziehung zustande, was mich nicht unbedingt begeistert hat. Die Handlung wäre auch gut ohne sie gewesen.  

Trotz dessen, dass die Geschichte nicht durchgehend mit einer sehr spannenden Handlung aufwarten kann, wurde ich ab der ersten Seite voll in ihren Bann gezogen. Die Thematik mit Dämonen und Göttern sprach mich an und konnte überzeugen! 
Zoe Marriot entführt den Leser in eine tolle Welt, die allerdings leider nicht näher beschrieben wird. Ich brauche nicht unbedingt eine Karte um die Reise der Charaktere zu verfolgen. Aber dann sollte ein Land, wie das in dieser Geschichte, ausführlicher im Ganzen beschrieben sein. Man bekommt zwar einen groben Überblick über die Politik der Länder und auch die jeweiligen Orte an denen das Geschehen spielt. Leider erfährt man aber nicht, im welchen Zeitalter die Geschichte spielt, und auch nicht, wie die Welt heißt. 
Diese Geschichte war für mich, trotz der Kritikpunkte, ein richtiger Pageturner. Ich konnte mich nur schwer von ihr losreißen. Trotzdem hätte man insgesamt noch mehr aus ihr herausholen können. Vieles, wie eben auch die Lovestory, entwickelte sich etwas zu schnell. Schade, dass die Geschichte um Frost und ihren Wolfsdämon mit diesem einem Band abschließt. Aber wer eine Geschichte über Toleranz, Freundschaft und Loyalität sucht, und nicht allzu hohe Ansprüche hat, sollte mal einen Blick wagen, man wird gut unterhalten! Ich vergebe (knappe) vier Sterne! Hoffentlich erscheint hierzulande noch mehr von der Autorin.
Ein gutes Buch, lesenswert!


Donnerstag, 9. Januar 2014

Vorankündigung: Buchtalk Cover-Award 2014

In meinem Jahresrückblick habe ich schon eine Andeutung zu einem tollen Projekt gemacht. Jetzt wird es offiziell verkünden:
Ich bin Jurymitglied des Buch-Talk Cover-Award 2014! Ich freue mich sehr dabei zu sein. 



Zum allerersten mal veranstaltet Buch-Talk.de den Cover-Award. Ab dem 15. Januar könnt ihr als Leser eure Stimme für das schönste Buchcover abgeben. 17 Verlage nehmen teil und zeigen ihre schönsten Cover aus verschiedenen Genres. Pro Genre habt ihr je eine Stimme. Am 01. Februar werden dann die Gewinner bekannt gegeben. 

Den Link zur Abstimmung teile ich euch dann in ein paar Tagen mit.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mitmachen würdet :-)

Eure Kathi

Mittwoch, 8. Januar 2014

Biss zur Mittagsstunde - Der Comic Teil 1

Im Oktober erschien bei Carlsen der erste Teil des Comics "Biss zur Mittagsstunde" von Stephanie Meyer. Der erste Band der "Twilight" Serie wurde auch bereits in zwei Comics veröffentlicht. Die Zeichnungen stammen von Young Kim.

Hier mehr Infos


Gebunden mit Schutzumschlag,
232 Seiten, 14,90 €


Vor ihrem Umzug nach Forks hätte sich Bella niemals träumen lassen, dass sie sich je in der regnerischen Kleinstadt Forks, wo ihr Vater als Sheriff arbeitet, einleben könnte. Aber alles kam anders und jetzt scheint sie nach kürzester Zeit die Liebe ihres Lebens und sehr gute Freunde gefunden zu haben. Es könnte nicht schöner sein, das Leben, wenn ihr unwiderstehlich gut aussehender Freund Edward nicht ein Vampir wäre und ihr bester Freund Jacob nicht auch ein düsteres Geheimnis verbergen würde...
Textquelle:amazon.de
Über "Twilight" gibt es ja tausende Meinungen. Viele lieben die Geschichte um Bella und Edward, viele können sich gar nicht damit anfreunden. Auch ich denke heute anders darüber, als noch zu meinen späten Teenagerzeiten, wo es keine schönere Buchreihe für mich gab. 

Trotzdem liebe ich diese Comics. Die Zeichnungen von Young Kim sind einfach wunderschön und detailreich. Die verschiedenen Szenen sind sehr gut umgesetzt und obwohl der Comic ja viel weniger Text als das Buch bietet und er auch kürzer ist, werden doch kaum Geschehnisse ausgelassen. Dieser Comic bietet sogar Szenen, die nicht mal im Film dargestellt werden. Bilder sprechen eben manchmal mehr als tausend Worte. 

Größtenteils sind die Zeichnungen schwarz/weiß gehalten. Nur ab und an gibt es farbige Details, etwa Victorias rote Haare oder Edwards goldene Augen. Die ersten Seiten des Buches sind vollständig coloriert.


Für mich ist es mal was anderes, die "Twilight" Buchreihe gezeichnet zu sehen. Es gibt zwar die Filme, aber die Comics sind um einiges besser, zumal sie sich genau an die Buchvorlage halten. Die perfekte Ergänzung zu den Büchern, und schön im Regal sehen sie mit der Goldprägung am Buchrücken und auf dem Cover ohnehin aus. Ich vergebe 5 Sterne!

Ein sehr gutes Buch, unbedingt lesen!

Wären die Comics auch etwas für euch? Oder meint ihr, dass sie unnötig sind?


Montag, 6. Januar 2014

Meine Bücherregale


Ich habe mir überlegt, euch mal meine feine, kleine Büchersammlung zu zeigen. Eigentlich sind es drei und ein paar Kisten, aber die stehen alle im Keller. Auf den Bildern seht ihr nur die Bücher, die mir derzeit am wichtigsten sind.Diese habe ich im Schlafzimmer stehen und ein bisschen sortiert.

Sind schon recht gut gefüllt. Irgendwie habe ich nie genug Platz für alle Bücher. Das dort sind jetzt 96 Stück und nur meine liebsten! Besitzen tue ich aber ca. 250 Stück. Hin und wieder trenne ich von welchen. Sonst müsste ich bald anbauen. So ne eigene Bibliothek mit tausenden Büchern wäre ja traumhaft...


Krimis und Thriller


Ich lese erst seit wenigen Jahren Thriller und Krimis. Mein erster Thriller war "Die Chemie des Todes". Damals habe ich mir dieses ausgeborgt. Mittlerweile ist Simon Beckett mein liebster Thriller-Autor. Seinetwegen lese ich nun etwas mehr Thriller.


Romane


Hier sind die Romane, die ich am liebsten mag. Die meisten davon sind noch nicht besonders alt. Seit ich blogge, lese ich mehr als früher. Auch Romane lese ich häufiger als noch vor ein paar Jahren.


Biographien, Erinnerungen und Sachbücher



Da ist noch viel Platz! Natürlich habe ich weit mehr als diese paar gelesen, aber diese haben mich am meisten berührt oder waren einfach super!



Klassiker



Es gibt viele tolle Klassiker! Ein paar habe ich auch. Ob "Das Mädchen Orchidee" jetzt wirklich dazuzählt sei jetzt mal dahingestellt. Jedenfalls ist es schon ziemlich alt.





Fantasy und Jugendliteratur


Ja hiervon habe ich wohl die allermeisten. Aber dieses Genre überwiegt wahrscheinlich bei vielen.



















Jede Menge Buchreihen. Übrigens sind die "Harry Potter" Bücher die einzigen Bücher, die ich jemals auf englisch gelesen habe.



Mein süßer SuB


Tja und zu guter letzt noch mein SuB an gedruckten Büchern. Ich bin sehr stolz, dass er so klein ist und wohl auch bleibt. Die paar Bücher aufm Kindle zähle ich jetzt mal nicht dazu.


Und was sind eure Meinungen zu meinem kleinen Bücherschatz? Wie lagert ihr denn eure gesamten Bücher? Alle fein säuberlich im Regal? Oder müssen auch bei euch ein paar in Kisten ihr Dasein fristen?

Eure Kathi