Freitag, 14. November 2014

Göttlich verdammt

Im Jahr 2011 erschien bei Dressler der erste Teil der "Göttlich"- Trilogie von Josephine Angelini mit dem Titel "Göttlich verdammt". Die anderen Teile sind ebenfalls bereits erschienen. Der Originaltitel des ersten Bandes lautet: "Starcrossed". Ich habe das Buch als eBook gelesen.

Hier mehr Infos
Bildquelle: amazon.deGebundene Ausgabe, 19,99 €, 496 Seiten,
eBook 9,99 €



Die zu Beginn 16-jährige Helen wohnt mit ihrem Vater auf Nantucket. Als in den Ferien eine neue Familie auf die Insel zieht, hoffen Helen und ihre beste Freundin Claire, dass nun endlich etwas Aufregendes passiert und sie sich vielleicht sogar verlieben. Doch schnell merkt Helen, dass die Familie Delos anders ist. Sie wird von Alpträumen geplagt und Lucas Delos scheint etwas damit zu tun zu haben. Doch dann geschieht dass Unfassbare: Helen und Lucas verlieben sich ineinander. Doch sie dürfen niemals zusammen sein, denn Lucas ist ein Halbgott und ein Krieg der Götter wird ausbrechen, wenn Helen und Lucas zusammen sind...


Josephine Angelinis Schreibstil ist einem Jugendbuch angemessen. Er ist sehr leicht verständlich und sehr flüssig zu lesen. 

Ich hatte zu Beginn leichte Schwierigkeiten mit der Geschichte. Es passierte nicht unbedingt sehr viel und das Geschehen kam nur langsam in Schwung. Für mich wurde die Handlung erst dann richtig spannend, als Helen und Lucas zueinanderfinden. Doch die verbotene Liebe empfand ich teilweise auch als sehr unbefriedigend. 

Helen ist zwar ein sehr hübsches Mädchen, dafür aber ziemlich schüchtern. Sie steht nicht gerne im Mittelpunkt. Sie hat nur wenige Freunde. Claire ist eine kleine Japanerin und vom Charakter das Gegenteil von Helen. Die beiden kennen sich schon sehr lange und bilden ein tolles Gespann.

Die ganze Familie Delos sieht sehr gut aus. Sie sind Halbgötter und besitzen alle verschiedene Fähigkeiten. Alle Familienmitglieder sind charakterlich sehr unterschiedlich. 

Die griechische Mythologie wird immer weider thematisiert und zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Wer sich also für dieses Thema interessiert, wird hier auf seine Kosten kommen. Der Autorin ist es gelungen, dieses Thema sehr spannend und interessant umzusetzen. Mir persönlich gefällt die Idee der Halbgötter sehr gut. 

Auch der Spannungsbogen reißt eigentlich nach den ersten Seiten nicht mehr ab. Der Leser erfährt Stückchenweise wieso Helen und Lucas nicht zusammensein dürfen. Immer wieder kommen neue Wendungen hinzu und eine Beziehung scheint durch eine dieser Entwicklungen tatsächlich unmöglich zu sein. 

Doch das Buch endet recht offen, was Lust auf den nächsten Teil macht! 


Auch wenn die Idee einer verbotenen Liebe nicht neu ist, gefällt mir hier die Umsetzung sehr gut. Sympatische Charaktere und eine spannende Handlung tragen zu einem tollem Leseerlebnis bei. Das Thema um die griechische Mythologie konnte ebenfalls überzeugen. Ich vergebe 4 Sternchen und eine Leseempfehlung.
Ein gutes Buch, lesenswet!




Kommentare:

  1. Huhu liebe Kathi (:

    Wirklich eine tolle Rezension *---*
    Von Josephine Angelini werde ich demnächst 'everflame' lesen und ich bin schon richtig gespannt auf das Buch :)

    Viele liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Jasi ♥
      Von "Everflame" habe ich schon ne Menge Gutes gehört. Ich wünsche dir dann schon mal viel Spaß beim lesen und bin gespannt, wie es dir gefällt :-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!