Mittwoch, 27. August 2014

Rauklands Sohn

Im März 2013 erschien im Verlagshaus el Gato der erste Band der "Raukland"-Trilogie von Jordis Lank "Rauklands Sohn". Die beiden weiteren Teile sind ebenfalls bereits erschienen. Ich habe das E-Book gelesen.

Hier mehr Infos



Ich lese derzeit:
E-Book 3,99 €
Broschierte Ausgabe 12,90 €
364 Seiten

Nachdem der 17-jährige Königssohn Ronan einen schwerwiegenden Fehler begangen hat, bekommt er von seinem Vater eine Aufgabe. Er muss die Insel Lannoch innerhalb eines Jahres in seinen Besitz bringen. Schafft er dies nicht, wartet auf ihn der Tod. Auf Lannoch findet er in Liam einen Freund. Und eines Tages muss Ronan sich entscheiden, ob ihm diese Freundschaft wichtiger ist als der Thron...

Der Schreibstil von Jordis Lank zog mich gleich in seinen Bann. Er ist sehr flüssig und spannend. Die Autorin schafft es, keine Langeweile aufkommen zu lassen. Die Geschichte ist in mehrere Kapitel unterteilt und aus der Sicht von den verschiedenen Charakteren erzählt. 

Zu Beginn war mir Ronan nicht gerade sympatisch. Er ist zweifellos furchtlos und mutig, lässt andere Menschen aber nicht wirklich an sich heran. Er ist nicht immer besonders höflich. Er macht im Laufe des Buches eine große Veränderung durch. Liam dagegen ist sehr feinfühlig und eher ein Hasenfuß. Ihm muss Ronan das kämpfen mit dem Schwert beibringen. Freunde findet Liam schnell. Die Geschichte, wie er und Ronan Freunde werden ist wirklich sehr glaubhaft umgesetzt. Im Laufe des Buches lernt der Leser Ronan und Liam und deren eigene Geschichten kennen und versteht, wieso die beiden so sind wie sie eben sind. Es sind zwei wirklich authentische Charaktere.

Aber auch die anderen Nebenfiguren wie Merin, der König von Lannoch, sowie seine Enkelin Eila haben ihren eigenen Charme. Das trifft auch auf die Bewohner der Insel Lannoch zu. All diese Charaktere sind toll ausgearbeitet und keinesfalls flach. 

Das Thema Vertrauen und Freundschaft steht in dieser Geschichte eine große Rolle. Aber auch die Liebe ist ein Thema. Allerdings nur ganz zart und das finde ich wirklich richtig toll. Denn so bleibt das Hauptthema eben im Mittelpunkt.

Das Ende passt sehr gut zur Geschichte und macht mich neugierig auf die weiteren Bände. Man merkt, dass es sich nicht um einen Einzelband handelt. Auch wenn die Handlung um Lannoch am Ende des Buches erstmal erzählt ist, bleiben doch noch ein paar Fragen offen. 


Ich bin wirklich begeistert von diesem Werk und möchte definitiv mehr lesen! Dem Leser wird hier eine wundervolle Geschichte um Freundschaft und Vertrauen geboten. Glaubhafte Charaktere und eine tolle Handlung tragen zu einem tollen Leseerlebnis bei. Ich vergebe verdiente 5 Sternchen!

Ein sehr gutes Buch, unbedingt lesen!

Danke an den Verlag el Gato für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!