Dienstag, 22. Juli 2014

Anthony Noll und der goldene Zeigefinger Buch 2 - Wenn kleine Roboter singen

Im April 2014 erschien der zweite Teil des ersten Buchs "Anthony Noll und der goldene Zeigefinger". Meine Rezension zum ersten Teil dieses Buches findet ihr hier. Der Titel dieser zweiten Hälfte lautet "Anthony Noll und der goldene Zeigefinger - Wenn kleine Roboter singen".

Hier mehr Infos

Bildquelle: amazon.de
eBook, 2,99 €, ca. 155 Seiten

Der kleine Anthony erlebte im ersten Band einen Unfall. Scheinbar starb er, denn er erwachte auf einem fremden Planeten, den er Robotanien taufte. Auf diesem ist er ein Roboter mit Zauberkräften. Zudem ist er Teil eines Teams das aus weiteren kleinen Robotern mit unterschiedlichen Fähigkeiten besteht. Zusammen gehen sie zur Schule und erleben einige Abenteuer...

Wieder spielt der tolle Schreibstil von Francis Linz hier eine ganz besondere Rolle. Er ist humorvoll und recht speziell, doch gerade das verleiht dieser Geschichte eine ganz besonderen Charme. Ich kenne keinen vergleichbaren Schreibstil, man muss es selber lesen!

Nachdem Anthony im ersten Buch mit seinen neuen Freunden schon einiges erlebt hat, warten nun noch größere Abenteuer auf ihn. Ant, wie er auf Robotanien heißt, erwacht auf der Erde im Krankenhaus. Offenbar ist er nicht beim Unfall gestorben. Gerne ist er nicht auf dieser Welt, in der er keine Freunde hat und Eltern, die eigentlich keine sind. Doch wenn er sich schlafen legt und träumt, erwacht er wieder auf Robotanien, wo er doch eine Familie gefunden hat. Und wenn er dort träumt, erwacht er wieder auf der Erde. 

Die Idee dieses Träumens und der daraus entstehenden Folgen hat mir sehr gut gefallen. Es kommen jede Menge Fragen auf, die zusätzliche Spannung in die Geschichte bringen. Anthony erlebt wirklich in beiden Welten rasante und spannende Abenteuer. Dadurch das Ant zwischen den Welten hin und herspringt, reißt der Spannungsbogen auch nie ganz ab. Genau das, was mir im ersten Buch noch etwas gefehlt hat. 
Und wieder erwarten den Leser neben diesen Abenteuern wieder viel Gefühl und liebevoll gestaltete Charaktere, die zu einem wundervollen und ungewöhnlichen Leseerlebnis beitragen.
Schon der erste Teil war wirklich sehr schön umgesetzt, es fehlte mir lediglich noch etwas mehr Spannung. Diese bekommt der Leser nun geliefert. Ich bin nun wirklich 100%ig überzeugt und habe nichts mehr auszusetzen. Spätestens jetzt habe ich Anthony und seine Freunde in mein Herz geschlossen. Eine wirklich wundervolle, niedliche und ungewöhnliche Geschichte! Ich vergebe 5 Sternchen.

Ein sehr gutes Buch, unbedingt lesen!

Ich danke Francis Linz für dieses tolle Rezensionsexemplar!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!