Montag, 19. Mai 2014

Sehnsucht nach Zimtsternen

Im Mai 2014 erschien im Aureolus Verlag der neue Roman von Katrin Koppold "Sehnsucht nach Zimtsternen". Es ist der dritte Teil einer Romanreihe um vier Schwestern. Eine Printausgabe wird ebenfalls ebenfalls erscheinen (ende Mai), ich habe das eBook gelesen.

Hier mehr Infos
Produkt-Information
Bildquelle: amazon.de
eBook, 2,99 €,
ca, 350 Seiten

Lilly ist glücklich mit ihrem Märchenprinzen verheiratet - denkt sie zumindest. Denn völlig unerwartet trennt sich ihr Mann von ihr. Nun steht sie vor einem riesigen Scherbenhaufen und als wäre das nicht schlimm genug, geht ihr ihr  Untermieter Jakob, der ein Frauenheld ist, gewaltig auf die Nerven. Dann tritt auch noch ihre Jugendliebe Anton wieder in ihr Leben und ein neuer Nachbar zieht ein. Dabei will Lilly eigentlich die Finger von den Männern lassen...


Auch in diesem Teil erwartet den Leser wieder der gewohnt wunderbare humorvolle Schreibstil der Autorin. Er lässt sich sehr flüssig lesen und die Seiten fliegen nur so dahin.

Nun lernt der Leser eine weitere der vier Schwestern kennen. Nachdem man bereits Helga im ersten Band und Fee im zweiten Teil kennengelernt hat, ist nun Lilly an der Reihe. Sie ist die Zwillingsschwester von Mia. Allerdings würde das, wie Lilly selbst sagt, niemand vermuten. Denn sie ist schon rein Äußerlich das komplette Gegenteil zu Mia. Lilly ist pummelig und klein und ist recht dazu recht träumerisch. Ihrem Mann möchte sie die perfekte Frau sein. Trotzdem trennt er sich von ihr. Danach bricht für Lilly ihre scheinbar perfekte Welt zusammen. Von Männern möchte sie nichts mehr wissen. Doch dann kommt alles ganz anders als sie es erwartet hätte. Lilly ist ein genauso interessanter und liebenswürdiger Charakter wie ihre anderen Schwestern. Ich mochte sie sofort!

Lillys Untermieter Jakob ist ein ziemlicher Frauenheld, der nichts anbrennen lässt. Sie ist ziemlich genervt von ihm. Allerdings sieht er doch recht gut aus und ist zudem nach der Trennung von ihrem Mann für Lilly da. Obwohl Jakob einen wirklich enormen Frauenverschleiß hat, mochte ich ihn ebenfalls fast auf Anhieb. 

Anton und der neue Nachbar von Lilly sind zwei weitere Herren und Nebencharaktere, die Lillys ohnehin schon chaotisches Gefühlsleben aufmischen. 
Im Übrigen sind auch alle weiteren Nebencharaktere toll gelungen und konnten mich oft zum Schmunzeln bringen. Der Humor kommt in dieser Geschichte nicht zu kurz.

Nebenbei erfährt der Leser auch einiges aus den Leben der übrigen Schwestern und Familienmitglieder. 
Was mir an dieser Geschichte besonders gut gefiel war, dass es sich hier nicht einfach nur um eine oberflächliche Liebesgeschichte handelt. Nach und nach zeigt sich nämlich, dass es dieser Geschichte nicht an Tiefe mangelt. Lilly ist wirklich ein toller Charakter, der sehr real wirkt. 



Dieser Teil ist ebenso lesenswert wie die beiden Vorgänger. Katrin Koppold ist es gelungen, wieder tolle Charaktere und eine wunderbare Liebesgeschichte mit Tiefgang zu erschaffen. Ob Liebe, Humor oder Gefühl - dem Leser wird hier einiges geboten. Um alle Hintergründe zu verstehen empfehle ich, die ersten beiden Teile zuerst zu lesen. Ich vergebe fünf verdiente Sternchen!

Ein sehr gutes Buch, unbedingt lesen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!