Dienstag, 21. Januar 2014

Seelenkuss

Im Dezember 2013 erschien bei cbt der neue High Fantasyroman "Seelenkuss", von Lynn Raven. Es ist ein Einzelband. Ich habe es bei Blogg dein Buch gewonnen.

Hier mehr Infos

Broschierte Ausgabe,
576 Seiten, 14,99 €

Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein, und den rätselhaften Gefangenen, den sie in ihrem tiefsten Kerker versteckt, behandelt sie ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche. Doch dann entdeckt Darejan eine schreckliche Wahrheit: Der finstere Magier Ahoren hat Besitz von Königin Selorans Körper ergriffen und baut eine Armee von Schattenkriegern auf, um das Königreich zu unterwerfen. Und plötzlich ist Darejan selbst auf der Flucht, zusammen mit dem angeblichen Spion. Er gehört dem Geheimorden der DúnAnór an, die als Einzige in der Lage sind, Ahoren zu bannen. Doch der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren ...
Textquelle: amazon.de
Dieses Buch war das erste von Lynn Raven, dass ich gelesen habe. Ihren Schreibstil würde ich als recht flüssig und detaillreich beschreiben. Allerdings hatte ich ein sehr großes Problem mit den vielen Namen, die sich die Autorin ausgedacht hatte. Das hat mir nicht nur den Einstieg in das Geschehen erschwert, sondern mir darüber hinaus auch öfters die Leselust genommen. Es waren einfach ZU viele Begriffe, um sie mir zu merken. Ich habe irgendwann frustriert aufgegeben zu versuchen, mir diese und deren Bedeutung einzuprägen. Zudem hätte ich mir gewünscht, dass diese Begriffe wenigstens noch einmal am Ende aufgelistet worden wären, mit einer entsprechenden Erklärung und der korrekten Aussprache.
Ansonsten muss ich wirklich sagen, dass Lynn Raven eine wirklich tolle und umfangreiche Welt erschaffen hat.

Die Charakter fand ich größtenteils gelungen und glaubhaft, wenn man von den ganzen Nebenfiguren einmal absieht, denn diese waren kaum ausgeschmückt und blieben blass. 

Die Geschichte und die Handlung an sich war gut umgesetzt und auch durchaus spannend. Auch an Tiefe mangelt es nicht.
Immer wieder gab es Rückblicke, die zuerst nur bruchstückhaft und wirr waren, später aber immer genauer und umfangreicher wurden und so immer mehr Licht ins Dunkel brachten. 

Ein weiterer Kritikpunkt war, dass es oft zu langgezogene Abschnitte gab. Die Reise von Darejan und dem Verrückten, wie sie ihn nannte, wurde oft einfach zu detailliert beschrieben. Dadurch kam bei mir manchmal Langeweile auf. 

Richtig spannend wurden dann die letzten ca. 150 Seiten. Und bis fast ganz zuletzt, wusste ich nicht, wie und ob Darejan und der Verrückte dem bösen Treiben von Ahoren ein Ende setzen können.


Etwas enttäuscht bin ich. Die Geschichten von Lynn Raven sollen ja in der Regel sehr spannend sein. Ich glaube diesem Buch hätten 200 Seiten weniger gut getan. So ist die Geschichte an sich zwar wirklich gut, aber oftmals leidet die Spannung unter den zu ausgedehnten Abschnitten. Ich vergebe aufgrund der Kritikpunkte drei Sterne.
Das Buch ist ok, hat aber einige Schwächen

Danke an den cbt Verlag und Blogg dein Buch für dieses Rezensionsexemplar!



Kommentare:

  1. Hallo Kathi,

    hm, ich habe das Buch auch noch daheim liegen und bin auch ein Fan von Lynn Ravens Büchern, aber ich mag es auch nicht, wenn es zu viele fremde Begriffe gibt, die man im Kopf behalten muss. Mal schauen... ;-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Desiree :-)
      War wirklich blöd mit den ganzen Begriffen :-(
      Möchte trotzdem noch mehr von Lynn Raven lesen!

      Ich habe jetzt bei dem LoveLetter Convention Gewinnspiel teilnehmen können ^^

      Löschen
  2. ich finde, irgendwie schon der Text des Buchcovers klingt langweilig.

    lg Florenca von http://florencaswelt.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Klingt zumindest nichtssagend.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!