Donnerstag, 28. November 2013

Ewiglich die Sehnsucht

Im Oetinger Verlag erschien 2012 der erste Band der "Ewiglich"- Trilogie von Brodi Ashton. Der zweite Teil ist ebenfalls bereits erhältlich. Band drei erscheint im Frühjahr 2014.

Hier mehr Infos


Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag,
379 Seiten, 17,99 €





Ein Jahrhundert lang diente die 17-jährige Nikki Beckett Cole, einem so genannten Ewiglichen aus der Unterwelt, als Spenderin. Sie verlor während dieser Zeit alle Erinnerungen an ihr früheres Leben, bis auf die Erinnerung an ihre große Liebe Jack. Nach 100 Jahren darf sie in ihre Welt zurückkehren, um Abschied zu nehmen. Denn ihr bleiben nur sechs Monate, bis sie für immer in die Unterwelt verbannt wird...
Der Schreibstil der Autorin ist einfach gehalten und lässt sich flüssig und schnell lesen. Das Buch ist in 33 Kapitel unterteilt. Erzählt wird aus der Sicht der Protagonistin Nikki, in der Ich-Form. Die Geschichte startet in der Gegenwart und immer wieder gibt es auch Rückblenden, in denen der Leser erfährt, wieso Nikki mit dem Ewiglichen Cole in die Unterwelt mitging.

Nikki ist für mich nicht unbedingt der typische sympatische Charakter, wie er normalerweise in Jugendbücher vorkommt. Anstatt mit aller Macht einen Ausweg aus ihrer so prekären und aussichtslosen Situation zu finden, lebt sie still vor sich hin und versucht gar nicht erst gegen ihr Schicksal anzukämpfen.

Nach 100 Jahren im Ewigseits, sind in der normalen Welt gerade einmal sechs Monate vergangen. Was ich als unlogisch empfand war, dass Nikkis Familie und ihre Mitmenschen gar nicht groß fragten, wohin sie verschwunden war. Alle stempelten sie ganz selbstverständlich als Drogensüchtige ab, die auf dem Trip war. Fast alle schienen sich schnell damit abgefunden zu haben, dass sie plötzlich weg war. Bis auf Jack.

Jack war der einzige, der Nikki suchte und sie nicht aufgab. Er war Nikkis große Liebe und er war einer der Gründe, weshalb sie mit Cole mitging. Jack ist ein durchtrainierter Footballspieler und bei den Mädchen sehr beliebt. Zudem sieht er natürlich auch sehr gut aus. Trotzdem machte ihn dies auch nicht unbedingt sympatisch. Die meiste Zeit blieb er ein blasser Charakter, der viel Selbstmitleid an den Tag legte angesichts der Tatsache, dass er seine Freundin verlor. Genau wie Nikki brauchte auch er fast die ganze Geschichte, um den Kampf gegen das scheinbar Ausweglose anzutreten.

Cole hingegen, der ja eigentlich der Böse in dieser Geschichte sein sollte, schließlich hatte er Nikki in die Unterwelt geführt und sich von ihr genährt, war mir am sympatischsten. Mit Nikkis Hilfe möchte er den Thron des Ewigseits erobern und er versuchte alles, um Nikki dazu zu überreden, sich ihm anzuschließen. Zu Beginn waren seine Bemühungen um Nikki sehr gespielt und künstlich. Doch später stellte sich mehr und mehr heraus, dass seine Gefühle ihr gegenüber doch ernster waren. Auf mich wirkte er trotz seiner scheinbar selbstsüchtigen Pläne nicht so oberflächlich. 

Die Idee der Geschichte, nämlich die alte griechische Mytologie und die moderne Welt miteinander zu verknüpfen, finde ich sehr interessant. Die Geschichte hätte jedoch um einiges spannender sein können. So kam erst in den letzten Kapiteln das ganze ins Rollen, nämlich dann, als Nikki entschied, sich nicht einfach kampflos geschlagen zu geben. Das Ende blieb dann auch recht offen und macht Neugierig auf den nächsten Teil.
Alles in allem eine ausbaufähige Geschichte, der es, zumindest in diesem Band, noch an Spannung und Tiefe mangelt. Ich möchte trotz dieser Kritikpunkte die Serie weiterverfolgen, denn es kommen einige Fragen auf. Zum Beispiel erfährt man nur Bruchstücke über das Ewigseits und die Ewiglichen. Ich bin gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickelt und vergebe drei Sternchen.
Das Buch ist ok, hat aber einige Schwächen


Und wie gefällt euch diese Buchreihe?





Mittwoch, 27. November 2013

Ankündigung Adventskalender

Hallo ihr Lieben!

Ich habe heute tolle Neuigkeiten für euch! Die Seite Buch-Talk hat mit vielen Bloggern dieses Jahr einen Adventskalender ins Leben gerufen. Ich beteilige mich auch. Es wird viel zu gewinnen geben und jeden Tag gibt es tolle und interessante Sachen rund um Weihnachten zu entdecken :-)




Eure Kathi




Montag, 18. November 2013

Ich will vergelten

Bei einer Leserunde bei Lovelybooks habe ich den neuen Thriller von Mari Hannah "Ich will vergelten" gewonnen. Erschienen ist er im August 2013 im Goldmann Verlag.

Hier mehr Infos

Taschenbuchausgabe,
448 Seiten, 8,99 €

Ein Mädchen wird ermordet aufgefunden und ein weiteres vermisst. Schnell wird Kommissarin Kate Daniels klar, dass die beiden Fälle zusammenhängen. Somit bricht eine verzweifelte Suchaktion aus und ein Wettlauf gegen die Zeit...
Der Schreibstil von Mari Hannah ist leicht verständlich und sehr flüssig. Das Buch ist in 86 recht kurze Kapitel unterteilt, die oft mit einem kleinen Cliffhanger enden, und den Leser somit zum Weiterlesen animieren. 

Es handelt sich bei diesem Thriller um den zweiten Fall der Kommissarin Kate Daniels. Man muss den ersten aber nicht unbedingt gelesen haben, während der Geschichte reflektiert Kate Daniels nämlich des öfteren über ihren letzten großen Fall. 
Erzählt wird die Geschichte stets aus der dritten Person, meist aus der Sicht von Daniels, manchmal auch aus der Sicht ihrer Kollegen.

Kate Daniels, die die Hauptperson ist, ist eine sehr kompetente und taffe Ermittlerin. Ich mochte sie gerne. Der Leser erhält einige Einblicke in ihre private Gefühlswelt. Dadurch erhält die engagierte Ermittlerin auch ihre Ecken und Kanten und lässt sie nicht unnahbar erscheinen. 
Auch die Nebenfiguren, Kate Daniels Kollegen, sind allesamt recht gut ausgearbeitete und sympatische Charaktere. 

Zum Inhalt möchte ich nicht zu viel verraten. Die Idee, die hinter dieser Geschichte steckt, finde ich gut. Leider hätte man sie spannender umsetzen können. Die Aussage auf dem Buchrücken, dass dieser Thriller einem das Blut in den Adern gefrieren lässt, ist maßlos übertrieben. Die meiste Zeit lebt das Buch von sachlich und glaubhaft umgesetzter Kriminalarbeit, die zwar sehr interessant und gut durchdacht ist, leider aber dafür nicht mit Spannung aufwarten kann. 
Die kurzen Passagen aus der Sicht des verschwundenen Opfers lassen zwar immer wieder Spannung aufflackern, leider sind sie viel zu kurz um diese aufrecht erhalten zu können. 

Erst nach mehr als zwei dritteln des Buches kommt die Geschichte richtig in Fahrt. Es gibt einige tolle, unerwartete Wendungen. Viel zu schnell ist dann auch schon wieder alles vorbei. Thriller-Feeling kommt auch da nicht auf. 
Ich finde hier die Bezeichnung "Thriller" irritierend. Diese Geschichte kommt eher einem Kriminalroman nahe, der gut durchdacht und, wenn auch relativ spät, spannend umgesetzt ist. Trotzdem bekommt der Leser, auch unter dieser Berücksichtigung, hier einen nur bestenfalls durchschnittlichen Krimi serviert. Ich werde die Reihe jedenfalls nicht weiterverfolgen. Mir wurde einfach zu wenig Thriller geboten. Ich vergebe knappe drei Sterne.
Ein (noch) gutes Buch, dass einige Schwächen hat


Vielen Dank an Lovelybooks und den Goldmann Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 



Montag, 11. November 2013

Gewinnaktion

Der Autor David Gray veröffentlicht in Kürze den zweiten Teil seiner Sherlock Holmes Trilogie. Aus diesem Grund möchte er 100 Gutscheine für die eBook Ausgabe des ersten Teils "Sherlock Holmes - Eine Studie in Angst" verlosen. 
Eine Studie in Angst -Teil 1 (Sherlock Holmes - Eine Studie in Angst)


Kurzbeschreibung:

Eine Studie in Angst – Teil 1 


Bei der Recherche zu einem Buch über den Irischen Unabhängigkeitskampf stößt der Autor David Gray in London auf ein geheimes Dossier, das Originalaufzeichnungen Doktor Watsons enthält. Der Doktor hat darin drei Abenteuer seines Freundes Sherlock Holmes geschildert, die bisher nie veröffentlicht wurden. 


Teil 1 / Der Geist des Architekten 

Sherlock Holmes wird von seinem Bruder Mycroft gebeten sich des Falles von Sir Archibald Pennyworth anzunehmen, der glaubt in seinem neuen Stadthaus vom Geist einer grausamen Mörderin heimgesucht zu werden. 

Doch was zunächst wie ein etwas skurriler Routinefall aussieht, entpuppt sich rasch als ein gefährliches Katz- und -Mausspiel, bei dem der Jäger zum Gejagten wird. 

Ein alter Familienschmuck, ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit, ein undurchsichtiger Hypnotiseur und der wohl beste Schütze des Empires – sie alle sind auf diese oder jene Weise in den verzwickten Fall verwickelt…
Textquelle: amazon.de


Wenn ihr Interesse habt, dieses eBook zu gewinnen, müsst ihr euch unter folgender Emailadresse registrieren: davidgray600@gmail.com

Der Autor garantiert, dass eure Daten selbstverständlich vertraulich und entsprechend der Datenschutzbestimmungen behandelt werden. 


Eure Kathi

Sonntag, 10. November 2013

Ein Neuzugang

Im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks habe ich dieses Buch gewonnen:

448 Seiten, 8,99 €

Einen Thriller von Mari Hannah "Ich will vergelten".

Kurzbeschreibung:

Getrieben von Rache macht ein erbarmungsloser Mörder Jagd auf junge Frauen.

Kaum hat sich Kate Daniels, Ermittlerin bei der Mordkommission in Newcastle, von der Jagd auf einen gefährlichen Psychopathen erholt, wartet ein neuer Fall auf sie: Am Fuß des Hadrianswalls wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Offenbar wurde das Opfer aus großer Höhe zu Tode gestürzt. Zunächst wird vermutet, dass es sich bei der Toten um die vermisste Studentin Jessica handelt. Bald jedoch stellt sich heraus, dass die Entführte noch am Leben sein könnte. Für Kate und ihr Team beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, während Jessica einem perfiden Rachefeldzug schutzlos ausgeliefert ist …
Textquelle: amazon.de



Ich habe noch kein Buch von der Autorin gelesen und bin sehr gespannt, was mich hier erwartet. Falls ihr die Leserunde verfolgen möchtet, klickt hier.

Habt ihr schon mal ein Buch von Mari Hannah gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?


Eure Kathi

Montag, 4. November 2013

Das Geheimnis des Feuers

Noch in diesem November wird Pia Hepkes zweiter Band ihrer vierteiligen "Drachensaga" erscheinen. Ich durfte, im Rahmen der kürzlich stattgefundenen Blogtour zu den ersten beiden Teilen, diesen zweiten Teil mit dem Titel "Das Geheimnis des Feuers" bereits vor dem Erscheinen lesen und rezensieren. Erscheinen wird auch dieser Teil im Burg Verlag. Meine Rezension zum ersten Band findet ihr hier.

Hier mehr Infos


Taschenbuchausgabe,
368 Seiten, 12,50 €

Diana wird von schrecklichen Albträumen heimgesucht, in denen sie selbst oder jemand zu verbrennen droht. Doch das ist nicht ihre einzige Sorge. Diana hofft, dass sie und Adrian trotz aller Probleme es schaffen werden, eine glückliche Beziehung führen zu können. Als wäre das nicht schon schwierig genug, macht auch noch Adrians und Jasons Halbbruder Taran mit seinem Hass auf die Menschen Probleme, denn fortan geht er auf Dianas Schule...
Der Schreibstil von Pia Hepke ist, wie im ersten Teil, flüssig und leicht verständlich und macht es dem Leser einfach, schnell in das Geschehen einzutauchen. 

Die Geschichte knüpft nahtlos an Teil eins an, indem Diana erfahren hat, dass Adrian und sein älterer Bruder Jason Drachen sind, die die Gestalt von Menschen annehmen können und unter ihnen leben. Nach der Geburtstagsfeier von Dianas Mitschüler Jay, hat Diana das erste Mal einen schrecklichen Albtraum, aus dem sie völlig fertig und verstört erwacht. Zudem ist sie sehr frustriert darüber, dass sie nicht weiß, in welcher Beziehung sie und Adrian, der in Wahrheit ein Drache ist, zueinander stehen. Eine Beziehung würde sich, angesichts der Tatsache dass Adrian ja ein Drache ist, als schwierig erweisen. Doch sowohl Adrian, als auch Diana hegen tiefe Gefühle füreinander und wollen es versuchen. 

Diana ist ein sehr sympatisches Mädchen und ein toller Charakter. Überhaupt mag ich alle Figuren in dieser Geschichte sehr. Egal ob Diana, ihre Freundin Janina, Adrian, oder sein großer Bruder Jason, sie alle sind mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen. Ein ganz bestimmter Charakter, der allerdings überhaupt nicht sympatisch wirkt, hat es mir aber sehr angetan. Es handelt sich dabei um Adrians und Jasons Halbbruder Taran, der in diesem Band eine große und bedeutene Rolle einnimmt.

Taran ist eigentlich das komplette Gegenteil von Adrian. Er ist überheblich, angeberisch und keineswegs bescheiden, was sein Können und seine Fähigkeiten angeht. Auch er ist natürlich ein Drache, der sich allerdings nicht gut unter Kontrolle hat. Er verspürt einen unglaublichen Hass auf die Menschen und hat nichts als Verachtung für sie übrig. Auch seinen Bruder Adrian kann er offenbar nicht gut leiden, denn die beiden kommen nicht besonders gut miteinander aus. Diana straft er auch mit Missachtung. Einzig gegenüber Jason, seinen und Adrians älterem Bruder, bringt er Respekt auf. Unsympatischer könnte Taran also gar nicht sein. Eigentlich. Denn auf den zweiten Blick merkt man, dass er innerlich zerrissen und sehr unsicher ist. 
Taran macht eine große und interessante Entwicklung in diesem Band durch. 

Aber nicht nur diese wunderbaren Charaktere machen diesen Teil aus. Im ersten Band tauchten einen Menge Fragen auf, die nun teilweise beantwortet wurden. Eine Frage davon ist, wie die Drachen entstanden sind und wie es dazu kam, dass sie Menschengestalt annehmen können. Hierzu erzählt Pia Hepke eine wunderschöne Geschichte zu, die meines Erachtens nicht besser und glaubhafter hätte umgesetzt werden können.  

All das, und natürlich neu auftretende Geheimnisse und Fragen, tragen dazu bei, dass man das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. 
Schon der erste Teil "Das Geheimnis des Nebels" gefiel mir gut. Dieser zweiter Band konnte mich allerdings restlos überzeugen! Eine wundervolle Geschichte, die dem Leser so einiges bietet: Interessante Charaktere, Magie, eine Liebesgeschichte und Spannung. Von mir gibt es daher fünf Sternchen und eine ganz klare Leseempfehlung. 


Ein sehr gutes Buch, unbedingt lesen!

Vielen Dank an Pia Hepke für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!



Sonntag, 3. November 2013

Monatsrückblick für Oktober

Mit etwas Verspätung kommt hier meine Monatsstatistik für Oktober. Gelesen habe ich drei Bücher mir insgesamt 1129 Seiten. Eins von den Büchern war ein eBook. 


9,99 €
Originaltitel: If I Die 
Autor: Rachel Vincent
Verlag: Mira Taschenbuch - Darkiss
Genre: Fantasy/Mystik
Seitenanzahl: 400
Erschienen: Oktober 2013
Besonderes: Eshandelt sich hier um den fünften Teil der "Soul Screamers- Reihe"





Bildquelle: amazon.de
8,99 €

Autor: Katrin Koppold
Verlag: Aureolus Verlag
Genre: Roman
Seitenanzahl: 314
Erschienen: August 2013
Besonderes: Zweiter Teil einer Buchreihe um die Familie Baum






16,95 €
Autor: Amanda Koch
Verlag: familia Verlag
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 415
Erschienen: März 2013
Besonderes: Erster Band einer Buchreihe






Wie meistens, hatte ich auch diesmal keinen Flop dabei. Mein Lesehighlight war "Zeit für Eisblumen". 
Was war denn euer liebstes Buch im Oktober? Könnt ihr mir was empfehlen?

Eure Kathi