Donnerstag, 31. Januar 2013

Lesestatistik vom Januar

Ach ja, schon ist der erste Monat in 2013 rum. Aber wenn man gut zu lesen hat, vergeht die Zeit auch gleich viel schneller. Ich habe diesmal ganze fünf Bücher geschafft und 2182 Seiten gelesen. Bin sehr zufrieden mit mir! Vor allem war es mal wieder ein bunter Mix aus verschiedenen Genres.


Taschenbuch, 9,95 €
1. Kontrolliert außer Kontrolle
Autor: Hanna-Charlotte Blumroth vom Lehn
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
Genre: Tagebuch
Seitenanzahl: 352
Erscheinungsdatum: 1. November 2012
Besonderes: Die Autorin schildert hier ihre wahren
Erlebnisse mit der Krankheit Magersucht
Zur Rezension







Gebundene Ausgabe, 21,99 €
2. Das Herz des Bösen
Originaltitel: Shadow Creek
Autor: Joy Fielding
Verlag: Goldmann
Genre: Roman
Seitenanzahl: 384
Erscheinungsdatum: August 2012 
Zur Rezension








Gebundene Ausgabe, 19,90 €
3. Splitterherz
Autor: Bettina Belitz
Verlag: script5
Genre: Roman
Seitenanzahl: 630
Erscheinungsdatum: Januar 2010
Besonderes: Der erste Teil einer bereits erschienenen Trilogie
Zur Rezension






Taschenbuch, 8,99 €
4. Wie Blüten im Wind
Originaltitel: Night Road
Autor: Kristin Hannah
Verlag: Ullstein
Genre: Roman
Seitenanzahl: 496
Erscheinungsdatum: Januar 2013
Besonderes: War in Amerika ein Bestseller
Zur Rezension







Gebundene Ausgabe, 19,95 €
5. Verdächtige Geliebte
Originaltitel: Yogisha X no kenshin
Autor: Keigo Higashino
Verlag: Klett-Cotta
Genre: Kriminalroman
Seitenanzahl: 320
Erscheinungsdatum: Januar 2013 (5. Auflage!)
Besonderes: Kommt aus dem Japanischen
Zur Rezension






Eure Kathi

Dienstag, 29. Januar 2013

Verdächtige Geliebte

Vor kurzem erschien im Klett-Cotta Verlag der Kriminalroman "Verdächtige Geliebte" von Keigo Higashino. Der Krimi kommt aus dem Japanischen. Übersetzt wurde die Geschichte von Ursula Gräfe. Kaufen kann man ihn ebenfalls auf der Verlagshomepage.


Hardcover mit Schutzumschlag,
320 Seiten, 19,95 €


Von Anfang an ist eines klar: Yasuko hat ihren gewalttätigen Ex-Mann umgebracht. Ihr Nachbar, Herr Ishigami, der heimlich in sie verliebt ist, hilft ihr dabei die Tat zu vertuschen und beschafft ihr ein Alibi. Seinen Plan hat das Mathe-Genie sehr gut durchdacht. Doch die Polizei hat einen ebenso brillanten Gegenspieler engagiert, den Physiker Dr. Yukawa, der dabei helfen soll, die Tat aufzudecken...
Keigo Higashino war mir bislang unbekannt. Dabei hat er bereits zahlreiche Preise für seine Kriminalromane erhalten. Sein Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen.

Dieser Krimi hat mich zunächst sehr überrascht, denn die Täterin Yasuko Hanaoka ist keinesfalls eine eiskalte Mörderin. Sie hatte es nicht geplant ihren Ex-Mann umzubringen. Dieser hat ihr und ihrer Tochter Misato, die aus einer früheren Beziehung stammt, das Leben zur Hölle gemacht. Ständig wurden die beiden von ihm belästigt, und gerade als es aussah, als hätten sie endlich Ruhe vor ihm, taucht er wieder auf. So geschah der Mord, an dem auch Yasukos Tochter beteiligt war, eher in einer Notlage. Der Leser hat also in diesem Fall durchaus Mitleid mit dieser armen Frau, die es als alleinerziehende Mutter in den letzten Jahren sehr schwer hatte. 
Mit der Situation ist Yasuko von Anfang an überfordert, schließlich war die Tat ja ungeplant und sie steht vor einem großen Problem: Wie soll sie die Leiche unbemerkt loswerden und wie kann sie ihre Tochter schützen?
Unerwartet Hilfe erhält sie von ihrem unscheinbaren Nachbarn Herrn Ishigami, einen Mathematiklehrer an der Oberschule, der schon lange heimlich in sie verliebt ist und seine Freizeit am liebsten dazu nutzt, komplizierte Mathematikaufgaben zu lösen. Er hat die Unruhe in Yasukos Wohnung bemerkt und bietet sofort seine Hilfe an. Er ist überaus intelligent und beschafft Yasuko und ihrer Tochter ein wasserdichtes Alibi. Außerdem räumt er die Leiche aus dem Weg und bedenkt jede noch so kleine Kleinigkeit, die zum Problem werden könnte. Alles scheint also perfekt durchdacht. 
Die Polizei tappt im Dunkeln. Bis zu dem Zeitpunkt an dem ein alter Bekannter von Ishigami ins Spiel kommt, Dr. Yukawa. Er ging mit Ishigami auf dieselbe Uni und ist mittlerweile Physiker und quasi ein ebenso großes Genie wie Ishigami. Nach und nach gerät nun die Lüge ins wanken und das Alibi und die Tat drohen aufzufliegen.
Der Autor hat hier wirklich einen gut durchdachten Krimi erschaffen, der durch brillante Charaktere und einer sehr gut durchdachten Geschichte besticht. Wer gerne Krimis liest, wo die Ermittlerarbeit und die Aufdeckung der Tat im Vordergrund stehen und nicht rasante Verfolgungsjagden und Schießereien, dem empfehle ich dieses Buch. Bis zum Schluss habe ich mitgefiebert, wer denn nun gewinnt, denn die Auflösung bleibt bis zum Ende ungewiss. Eine wirklich geniale Story für die ich fünf Sterne vergebe!


Ein sehr gutes Buch, unbedingt lesen!




Danke an Klett-Cotta für dieses tolle Rezensionsexemplar!






Montag, 28. Januar 2013

Montagsfrage



Und hier kommt die neue Montagsfrage von Paperthin:


montagsfrage_banner


Jeder von uns hat sie: Die Lieblingsbuchhandlung. Vielleicht ist sie nicht die schönste und auch nicht die größte. Aber du fühlst dich gut aufgehoben, erfährst immer wieder von neuen Geheimtipps oder genießt es besonders, mit den freundlichen Mitarbeiten zu schnacken. Oder du gehst lieber in die großen Ketten, in denen du dich anonym in Ruhe umsehen kannst und dich die endlose Auswahl immer wieder aufs Neue überwältigt? Wie auch immer – erzähl doch mal ein bisschen von deiner Lieblingsbuchhandlung!

Meine Lieblingsbuchhandlung ist eine Filiale von Papierus. In der Region, in der ich lebe, gibt es ein paar davon. 
Ich gehe sehr gerne dorthin, oft einfach nur um zu stöbern. Man kann sich in eine Leseecke setzen und sich über die Bücher informieren. Ich kaufe gerne dort, weil ich so auch den örtlichen Einzelhandel unterstütze. Deshalb bestelle ich Bücher nicht so gern übers Internet oder kaufe sie in den großen Buchhandlungen wie Thalia etc. Die sind eh schon weit verbreitet genug!
Die Mitarbeiter bei Papierus sind immer hilfsbereit und freundlich und können einen auch immer etwas zu den Büchern sagen. Aber keinesfalls sind sie aufdringlich. Ich fühle mich immer willkommen und als Kundin gut beraten, gerade auch was Geheimtipps angeht! Was nicht vorrätig ist, wird sofort bestellt und ist meistens am nächsten Morgen da.
Oft gibt es auch tolle Aktionen, wie Lesungen und Präsentationen zu neuen Titeln. Im Moment kann man sich für eine Fahrt zur Leipziger Buchmesse anmelden. Daran habe ich letztes Jahr teilgenommen und war begeistert von der guten Organisation und Planung.
Alles ist zwar nicht so intim wie in den großen Buchhandlungen, aber mir ist gerade dies wichtig. Ich kann eben jederzeit jemanden um Rat fragen oder um Hilfe bitten, ohne ewig auf einen Mitarbeiter warten zu müssen, weil es mal wieder brechend voll ist.
Ich gehe wieder gerne in unsere kleine Buchhandlung :-)


Was bevorzugt ihr denn? 

Eure Kathi

Samstag, 26. Januar 2013

Ich wurde getaggt...

So, nun wurde auch ich getaggt. Und zwar von der lieben Kendra !
Hier nun meine Antworten auf die Fragen:

Die Fragen:

1. Hast du Haustiere?
Ja, drei Nymphensittiche: Corby, Rickon und Stinke-Piet

2. Nenne 3 Dinge in deiner Nähe!
Meinen Laptop, Fernbedienung und ein Glas Wasser

3. Hast du einen Führerschein? Wenn ja, hast du schon einmal einen Unfall gebaut?
Zweimal ja -.-

4. Wann bist du heute aufgewacht?
So ca. 9 Uhr

5. Was war der letzte Film, den du gesehen hast?
Im Kino war es "Life of Pi", im Fernsehen "Wasser für die Elefanten"

6. Was sagt deine letzte SMS?
  ok

7. Wann hast du das letzte Mal geduscht? 
Oh das ist Monate her :-D  Ich bade immer anstatt zu duschen


8. Wie hört sich dein Klingelton an? 
der typische iPhone Kingelton...

9. Bist du jemals in ein anderes Land gefahren/geflogen?
Jawoll :-)

10. Liebst du Sushi?
Ich esse es von Zeit zu Zeit ganz gerne

11. Wo kaufst du deine Lebensmittel?
Bei Kaufland

12. Hast du jemals schon etwas genommen, um besser einschlafen zu können?
Ja habe ich

13. Wieviele Geschwister hast du?
Zwei Schwestern

14. Laptop oder Pc?
Laptop!

15. Wie alt wirst du an deinem nächsten Geburtstag?
Ich altere seit meinem 17. Geburtstag nicht mehr. Also 17 ;-)

16. Trägst du Brille oder Kontaktlinsen?
Ich habe eine Brille, aber trage sie fast nie, da ich noch sehr gut ohne sehen kann

17. Färbst du deine Haare?
Nee

18. Sag, was du heute planst zu tun?
Ich war heute Gast auf einer Tupperparty einer Freundin 

19. Wann hast du das letzte Mal geweint?
Heute. Schwangerschaftshormone halt...  :-D

20. Was ist für dich der perfekte Pizzabelag?
Pilze und Paparika

21. Welchen Burger hast du lieber? Hamburger oder Cheeseburger?
Cheesburger

22.Hattest du schon einmal einen Allnighter?
a what???

23. Welche Augenfarbe hast du? 
grau-blau

24. Kannst Du Cola von Pepsi unterscheiden?

Nein das kann ich nicht



So, das waren meine Antworten. Da schon so viele den Tag hatten, werde ich ihn nicht weitergeben. 


Eure Kathi

Freitag, 25. Januar 2013

Noch eine tolle Aktion!

Auf Blog dein Buch gibt es derzeit tolle Aktionen. Eine habe ich vor ein paar Tagen bereits vorgestellt, eine andere präsentiere ich nun hier.





buchcoverbloomoon ist das neue Imprint für Jugendliteratur aus dem Hause arsEdition für Preteens ab zehn Jahren sowie für Junge Erwachsene. Ob einfühlsame 'Coming of Age'-Geschichte oder Liebesroman mit Social Media-Bezug, Humoriges aus dem Jungenalltag oder mitreißender Thriller mit Gänsehaut-Effekt - bloomoon ist bewusst vielfältig. Unsere Autoren beschreiben die Dinge aus ihrer jeweils eigenen Perspektive und öffnen dem Leser damit Türen zu anderen Erfahrungswelten. Durch welche er geht, ist ihm selbst überlassen - er kann sich mit unseren Büchern wegträumen in entlegene und skurrile Welten oder hierbleiben, ganz nah dran an der Wirklichkeit. Denn sowohl atemberaubende Biografien, fesselnde Thriller, leise Töne oder lautes Herzklopfen haben im neuen Imprint von arsEdition Platz.
Mehr Informationen und tolle Aktionen findet ihr auf www.bloomoon-verlag.de und www.facebook.com/bloomoonVerlag !
Aus dem aktuellen bloomoon-Verlagsprogramm wünsche ich mir aus allen Februar-Titeln, dass "Titel" demnächst bei Blogg dein Buch präsentiert wird.



Mein Wunsch-Titel aus dem Februar-bloomoon-Programm ist "Auracle". Ich finde dieses Buch klingt spannend, und das Genre Paranormal-Romance interessiert mich.


Auracle

Eure Kathi

Freitags-Füller

Es ist wieder mal Freitag. Zeit für den Freitags-Füller :-)

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Eigentlich habe ich keine Lust gleich was zu kochen.
2. Ich trage an schönes Armband an meiner rechten Hand.
3. Spät am Abend will ich noch was lesen.
4. Ich könnte jetzt mal herzhaft gähnen und sehen was passiert.
5. Das Jahr 2012 kann man abhaken.
5. Du weißt, das du alt bist wenn die Geburtstagskerzen mehr kosten als der Kuchen.
6. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Film, den ich gestern aufgenommen habe, morgen habe ich schon was geplant und Sonntag möchte ich zu einem Geburtstag fahren!

Hier bekommt ihr euren Freitags-Füller.

Eure Kathi

Montag, 21. Januar 2013

Tolle Aktion von Beltz & Gelberg!

Über Blog dein Buch habe ich von einer tollen Aktion erfahren. Der Verlag Beltz & Gelberg sucht den Buchblogger 2013! 
Es gibt echt tolle Preise zu gewinnen, wobei der Hauptpreis eine Reise zur Leipziger Buchmesse ist!
Aber man hat auch die Möglichkeit, eines von 20 Rezensionsexemplaren von diesem vielversprechendem Buch zu gewinnen:


Beltz & Gelberg und Blogg dein Buch starten wieder ein neues Gewinnspiel. Diesmal wird der offizielle Buchblogger 2013 gekürt und dem Gewinner winkt eine Reise zur Leipziger Buchmesse.
buchcoverGute Freunde, ein schönes Zuhause und den tollsten Jungen der Welt zum Freund: Nach Jahren der Angst ist Maja endlich glücklich. Bis zu dem Tag, als der Mann aus dem Gefängnis entlassen wird, der Majas Familie einst brutal terrorisiert hatte. Er schreckt auch jetzt vor nichts zurück. Die Familie muss untertauchen: neue Stadt, neue Identität, alles auf Null. Nicht mal zu Lorenzo, ihrem Freund, darf Maja, die nun Alissa heißt, Kontakt haben. Ein neuer Albtraum beginnt: Wie soll sie Freunde finden, wenn sie nur Lügen erzählen darf und schon das kleinste Partybild auf Facebook ihr Leben in Gefahr bringen kann? Und wie könnte sie Lorenzo je vergessen? Einsam, voller Wut und Sehnsucht trifft Maja eine verhängnisvolle Entscheidung …
Mehr zum Gewinnspiel erfahrt ihr über den folgenden Link:
http://www.bloggdeinbuch.de/r/evbg3p/


Klingt nach einem sehr spannendem Titel!

Eure Kathi



Montagsfrage

Und wieder einmal ist es Montag. Also ist es Zeit für die Montagsfrage :-)

montagsfrage_banner
http://paperthin.de/

Wie kam es dazu, dass du jeden Monat mehrere Bücher liest? Hast du immer schon viel gelesen? Wie bist du zum Vielleser geworden?

Als Kind habe ich schon recht regelmäßig gelesen. Natürlich waren es damals weitaus weniger Bücher als heute. Aber ich habe immer schon gerne gelesen und bin gerne in die Welt der Bücher eingetaucht. 

Im laufe der Jahre wurden es immer mehr Bücher, die ich im Jahr las. Und richtig regelmäßig lese ich, seit ich letztes Jahr meinen Blog gegründet habe. Seit dem bin ich ein richtiger Lese-Junkie :-D

Leider schaffe ich aus verschiedenen Gründen nicht die Lesemenge wie andere Blogger. Aber die Hauptsache ist es ja auch, regelmäßig zu bloggen und Spaß beim Lesen zu haben!


Falls ihr auch bei der Montagsfrage mitmachen wollt, klickt hier.

Eure Kathi

Sonntag, 20. Januar 2013

Ein Neuzugang!

Vom Klett-Cotta Verlag erreichte mich ein neues Rezensionsexemplar. Es handelt sich um das Buch "Verdächtige Geliebte" von Keigo Higashino. Es handelt sich um einen Krimi und dieser kommt aus dem Japanischen.

Hier kaufen


320 Seiten, 19,95 €
Beschreibung:

Gibt es das perfekte Alibi?
Wer die Mörderin ist, steht von Anfang an fest: Yasuko hat ihren gewalttätigen Ex-Mann ermordet. Doch dann bietet ihr verliebter Nachbar an, ihr ein Alibi zu verschaffen. Womit das Mathe-Genie allerdings nicht rechnet, ist, dass die Polizei einen genauso brillanten Gegenspieler engagiert, um ihm auf die Schliche zu kommen.
Textquelle:http://www.klett-cotta.de


Ich bin sehr auf die Story gespannt. Die Rezi folgt dann demnächst.

Eure Kathi

Samstag, 19. Januar 2013

Wie Blüten im Wind

Im Januar dieses Jahres erschien im Ullstein Verlag der neue Roman von Kristin  Hannah. "Wie Blüten im Wind" war unter anderem auf der Bestsellerliste der New York Times. Übersetzt hat Marie Rahn.

Hier mehr Infos



Taschenbuch, 496 Seiten
8,99 €
Die beiden Mädchen Mia und Lexi sind beste Freundinnen und unzertrennlich. Auch als sich Lexi in Mias Zwillingsbruder Zach verliebt und mit ihm zusammenkommt, ändert sich nichts daran. Doch eines Tages haben die drei einen schweren Autounfall und Mia stirbt. Lexi nimmt alle Schuld auf sich und muss ins Gefängnis. Doch ihre Liebe zu Zach bleibt bestehen. Nur scheint diese Liebe keine Chance mehr zu haben...
Die Autorin pflegt einen schönen, leicht verständlichen Schreibstil. Erzählt wird aus Sicht der dritten Person der jeweiligen Charaktere. Man liest die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Personen und erfährt somit, wie diese die verschiedenen Situationen selbst erleben. 

Alexa Baill, genannt Lexi, ist zu Beginn der Geschichte 14 Jahre alt und eine Waise. Sie lebte jahrelang in vielen verschiedenen Pflegefamilien und im Heim ohne je zu wissen wie es ist, eine Familie zu haben. Nach dem Tod ihrer Mutter, die immer wieder im Gefängnis saß und zudem schwer Drogenabhängig war, kommt Lexi zu ihrer Großtante Eva, von der bisher niemand wusste, dass es sie gibt. Sie nimmt Lexi bei sich auf. Das arme, einsame Mädchen hat nun erstmals in ihrem Leben ein zuhause. 
Auch die gleichaltrige Mia ist auf ihre Art einsam. Zwar hat sie eine Familie die sie liebt, aber nicht einen einzigen Freund. Mia ist ein Zwilling, und das krasse Gegenteil ihres Bruders Zach. Zach ist so zu sagen der Sunnyboy der Schule. Er ist sehr beliebt, hat viele Freunde und ist sehr aufgeschlossen. Mia dagegen ist schüchtern und hat kaum Selbstbewusstsein. Kontakte kann sie auf Grund dieser Charakterzüge keine knüpfen.
Beide Mädchen können einem nur leid tun. Der Autorin ist es mehr als gut gelungen, die Traurigkeit und die Einsamkeit der beiden dem Leser nahe zu bringen. Überhaupt habe ich alle Charaktere schnell in mein Herz geschlossen. Selbst Jude, die über vorsorgliche Mutter der Zwillinge. Jude ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Übermutter. Sie tut alles für ihre Kinder und hat eine unglaubliche Angst um sie. Ihre Gedanken kreisen stehts nur um das Wohl ihrer Kinder. Solche Mütter gibt es. Und auch, wenn mich diese teils panischen Gedanken zunächst etwas nervten, konnte ich mich dennoch damit anfreunden. 

Das Buch ist in zwei Abschnitte unterteilt mit insgesamt gibt es 27 Kapitel. Der erste Abschnitt handelt hauptsächlich vom Erwachsenwerden und den damit verbundenen Problemen und Erlebnissen, von Freundschaft und der ersten Liebe und den Sorgen einer Mutter. Man kann also sagen, dass der Leser viel Leichtigkeit im ersten Teil erfährt. Das ändert sich im zweiten Abschnitt. Dieser ist geprägt vom Verlust Mias. Es herrscht viel Traurigkeit und Verzweifelung. Fortan ist eine bedrückende Stimmung präsent. 
Für mich war dieses Buch eines der besten, welches ich in letzter Zeit gelesen habe. Ich war zutiefst berührt und habe regelrecht mit den Charakteren mit gelitten. Eine wunderschöne, traurige Geschichte, mit tollen Charakteren und einer sehr gefühlvollen Story, die junge Leser und vor allem aber auch Mütter ansprechen wird. Wer dieses Buch liest, sollte sich Taschentücher bereithalten! Ich vergebe fünf Sternchen!
Ein sehr gutes Buch, unbedingt lesen!


Habt ihr dieses Buch schon gelesen? Wie ist eure Meinung dazu?



Dienstag, 15. Januar 2013

Splitterherz

Bei script5 erschien Anfang 2010 der Roman "Splitterherz" von Bettina Belitz. Es ist der erste Teil einer bereits abgeschlossenen Trilogie. 

Hier mehr Infos



630 Seiten, 19,90 €
Gebundene Ausgabe mit 
#Schutzumschlag

Elisabeth, genannt Elisa, zieht mit ihren Eltern von Köln rauf aufs Land. Ihr Vater ist Psychologe und hat in der Nähe eine neue Stelle. Elisa ist alles andere als begeistert, denn es fiel ihr schon immer schwer, neue Kontakte zu knüpfen. Sie möchte nur Abi machen und dann so schnell es geht wieder weg.
Doch dann lernt sie Colin kennen und trotz seiner scheinbaren Arroganz und Unnahbarkeit kann sie sich ihm nicht entziehen. Doch Elisas Vater Leo hütet ein Geheimnis, weswegen er und Colin zu Gegnern werden...
Die Autorin pflegt einen flüssigen, leicht verständlichen Schreibstil. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Elisa erzählt. Somit kann man sich sehr gut in sie hineinversetzen.
Elisa ist 17 und wird auf der neuen Schule von allen gemieden. Sie macht auf alle einen hochnäsigen Eindruck und weiß das im Grunde auch. Aber leider gelingt es ihr nicht, sich in ihre Mitschüler hineinzuversetzen und an ihrer Abweisenden Art etwas zu ändern, weshalb sie seit jeher nur schwer Freunde findet. Was sie allerdings gut kann ist es sich anzupassen. Das bedeutet allerdings auch, dass sie nicht sie selbst ist.

Am Anfang liest sich die Geschichte wie ein reines Jugendbuch, dass vom erwachsen werden und der damit verbundenen Schwierigkeiten erzählt. Das ändert sich erst, als der mysteriöse Colin ins Spiel kommt. Von dort an erhält die Geschichte ihren Fantasy-Anteil, der aber erst noch recht klein ist. 
Man wird als Leser langsam an den eigentlichen Kern des Buches herangeführt.
Mit dem kennenlernen von Colin ändert sich einiges in Elisas Leben. Sie lüftet das große Geheimnis ihres Vaters, welches dieser bis dahin gut gehütet hatte. Elisa wusste vorher nicht einmal, dass in ihrer Familie nicht alles normal ist. 
Ihr Vater ist ein halber Nachtmahr, ein Wesen, dass sich von den Träumen der Menschen ernährt und den Menschen dabei schadet. Colin hingegen ist ein reiner Nachtmahr. Elisas Vater untersagt ihr den Kontakt zu Colin, weil er um ihre Sicherheit fürchtet. 
Die Beziehung zu Colin kommt nur sehr langsam zustande, was wirklich gut umgesetzt ist. Nach und nach erfährt man immer mehr über ihn. Er gewährt Elisa über ihre Träume Einblicke in seine Vergangenheit. 
In den Charakter von Elisas Vater erhält der Leser, zumindest in diesem Band, noch nicht allzu viele Infos. Auch die anderen Charaktere bleiben, bis auf Elisas neu gewonnenen Freund Tillmann, eher blass.
Die Geschichte endet eigentlich ohne Cliffhanger. Trotzdem macht das Ende Lust auf die Folgebände. 
Ich hatte keine allzu großen Erwartungen von "Splitterherz", da die Meinungen dazu ja recht auseinander gehen. Mich konnte die Geschichte aber in ihren Bann ziehen und ich fühlte mich durchweg gut unterhalten! Vor allem die beginnende Liebesbeziehung von Elisa und Colin ist toll umgesetzt. Deshalb werde ich auch die restlichen Bücher lesen und vergebe hier 4 Sterne.
Ein gutes Buch, lesenswert!




Montag, 14. Januar 2013

Montagsfrage


montagsfrage_banner

Mittlerweile gibt es immer mehr Dinge, die uns Lesern das Leben erleichtern sollen: Die einen versprechen das perfekte Licht, die anderen eine bequemere Haltung. Ob Lesezeichen, Bücherhülle, E-Reader oder Schmuserolle: Welche Accessoires benutzt du, um dir das Lesen angenehmer zu gestalten? Worauf möchtest du nicht mehr verzichten?


Diese Frage ist schnell beantwortet! Ich lese vorzugsweise abends in meinem Bett. Was ich unbedingt dazu brauche ist eine Wärmflasche an meinen Füßen, ein Stillkissen, dass ich wie eine Wurst um mich rum lege (sehr bequem!) und eine LED Lichterkette, die ich als Lichtquelle nutze. Lesezeichen nutze ich nicht sehr oft, in vielen Büchern sind ja Lesebändchen vorhanden oder ich nehme den Schutzumschlag als Lesezeichen. Das war´s eigentlich schon an Accessoires :-)

Wie siehts bei euch mit Accessoires beim lesen aus?

Wenn ihr auch bei der Montagsfrage mitmachen wollt, schaut hier vorbei.

Eure Kathi



Sonntag, 13. Januar 2013

Lovelybooks

Hey meine lieben Leser!
Seit kurzem bin ich nun auch bei Lovelybooks, vielleicht hat ja jemand von euch Lust, sich mit mir dort zu verbinden? Über eure Freundschaftsanfragen würde ich mich sehr freuen, da ich neu bin habe ich noch keine Verbindungen dort. Über den Link unter dem Banner gelangt ihr zu meinem Profil :-)

LOVELYBOOKS - Bücher die du liebst
Zum Profil
Eure Kathi


Freitag, 11. Januar 2013

Freitags-Füller

Und wieder eine Woche rum :-)
Hier mein 

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Wäre es nicht schön, wenn schon Frühling wäre?
2. Ab Montag steht bei mir ein neues Sofa im Wohnzimmer :-)
3. Ich denke darüber nach, einen Schuhschrank zu kaufen.
4. Manche Menschen sind viel besser als sie glauben.
5. Als ich jünger war dachte ich, ich heirate erst mit 30!
6. Ein guter Freund, ist schwer zu finden.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhe, morgen habe ich Schuhschrank-shoppen und fein essen gehen geplant und Sonntag möchte ich mich auf Montag vorbereiten.

Hier bekommt ihr euren Freitags-Füller.

Eure Kathi

Donnerstag, 10. Januar 2013

Montagsfrage

Bei Paperthin gibt es derzeit eine tolle Aktion wie ich finde: Die Montagsfrage.
Jeden Montag wird eine Frage gestellt, die man innerhalb einer Woche auf seinem eigenen Blog beantworten kann. Die Fragen handeln vom Thema Bücher. Schaut doch mal bei Paperthin vorbei, wenn ihr Interesse habt.


montagsfrage_banner

Wir alle kennen das: Im neuen Jahr soll alles besser werden. Mehr lesen, weniger kaufen und überhaupt endlich wieder mehr Zeit zum Lesen finden! Was sind deine Leseziele im neuen Jahr? Wie viele Bücher möchtest du lesen? Oder hast du ganz andere Pläne: Ein neues Genre ausprobieren, eine Reihe endlich beenden? Nimmst du an Challenges teil oder lässt du das Lesejahr 2013 einfach auf dich zu kommen?

Natürlich möchte ich gerne so viele Bücher wie möglich lesen. Aber es soll ungezwungen sein und gleichzeitig Spaß machen! Ich aber, dass es dieses Jahr weniger Bücher sein werden als im letzten, und da habe ich schon nicht viele geschafft, wenn man das mal mit anderen vergleicht. Aber ich habe bald zwei kleine Kinder und da wird es noch knapper mit der Zeit zum lesen als bisher.

An Challenges nehme ich nie teil. Ich möchte mich nicht unter Druck setzen und in Ruhe lesen und vor allem das, was ich möchte und wann. 

Also werde ich das Lesejahr 2013 auf mich zukommen lassen! 

Eure Kathi


Dienstag, 8. Januar 2013

Das Herz des Bösen

Im vergangenen August erschien im Goldmann Verlag der neue Roman von Joy Fielding "Das Herz des Bösen". Übersetzt wurde das Buch von Kristian Lutze.

Hier mehr Infos



Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
384 Seiten, 21,99 €

Valeries Ehemann Evan hat sie vor kurzem wegen einer jüngeren Frau verlassen. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, droht ihr nun auch noch ihre 16-jährige Tochter Brianne zu völlig entgleiten. Durch eine Verkettung von Umständen landet Valerie mit der verhassten Rivalin, ihrer Tochter und zwei Freunden in einem Luxushotel in den Bergen. Dort ereigneten sich vor kurzem einige Morde. Valerie ahnt nicht, dass die Mörder bald ihren Weg kreuzen werden...

Ich war zunächst etwas irritiert. Ein Roman mit einem Titel, der eher einen Thriller vermuten lässt. Jedoch handelt es sich wirklich um einen Roman, der lediglich Thriller-Elemente enthält. Man sollte sich vom Titel also nicht verwirren lassen.
Zum Schreibstil der Autorin gibt es nicht viel zu sagen. Der lässt sich gut und flüssig lesen. 
Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt, die immer wieder aus der Sicht der jeweiligen Hauptcharaktere erzählen (nicht Ich-Perspektive sondern dritte Person).
Im Prolog des Buches macht man Bekanntschaft mit einem alten Ehepaar, das von einem durchgeknallten, jungen Pärchen brutal ermordet wird. Dieses Pärchen zieht regelrecht eine Blutspur hinter sich her und ihre Morde machen einen Teil der Geschichte aus. Aber dieser Teil nimmt nur den wenigsten Platz des Buches ein.
An zweiter Stelle kommt die Rivalität von Valerie, der verlassenen Ehefrau, und Jennifer, der Verlobten von Valeries Noch-Ehemann. 
Beide landen mit Vals pubertierenden Tochter Brianne und zwei Freunden von Val in einem Luxushotel in den Bergen, wo sich zeitgleich das mordende Pärchen aufhält. 
Es kommt immer wieder ein wenig Spannung auf, denn ab und zu gibt es kurze Szenen mit den beiden Mördern. Ansonsten ist die Geschichte eher interessant als spannend geschrieben. 
Die Stimmung zwischen den beiden Rivalinnen ist durchaus angespannt, schließlich möchten beide nicht mehr Kontakt zueinander als nötig. Doch durch die Tatsache, dass sie sich ein ganzes Wochenende am selben Ort aufhalten und auch Vals Tochter Brianne viel Sympathie für Jennifer hegt, wird diese Stimmung immer unangenehmer für alle Beteiligten.

Im letzten Viertel des Buches wird die Spannung nochmal richtig angeheizt, denn Brianne flüchtet nach einem Streit mit ihrer Mutter mit ihrem Freund, den sie heimlich trifft, und beide geraten nacheinander in Fänge der Mörder.
Ich musste lange überlegen, ob ich nun drei oder vier Sterne vergebe. Die Geschichte war an sich nicht schlecht, jedoch kam mir das mordende Pärchen etwas übertrieben und unglaubhaft vor. Es hätte auch mehr Spannung sein dürfen. Irgendwie erwartet man von einem Joy Fielding Buch mehr. Aus diesen Gründen habe ich mich dann für eine drei-Sterne-Wertung entschieden. Das Buch ist ok, aber mit Einschränkungen.
Das Buch ist gut, hat aber einige Schwächen!



Sonntag, 6. Januar 2013

Meine Januar-Highlights



Kommt es mir nur so vor, oder erscheinen gerade jetzt im Januar richtig viele tolle Bücher? Irgendwie möchte ich diesen Monat mehr als von sonstigen Neuerscheinungen haben...


Wie Blüten im Wind
Zum Verlag
Wie Blüten im Wind
Ullstein Verlag
Erscheint am 14.01.13


Trotz ihrer Unterschiede sind Mia und Lexi unzertrennlich. Ihre Freundschaft kann auch nicht dadurch erschüttert werden, dass sich Lexi in Mias Zwillingsbruder Zach verliebt. Bis Mia bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt. Denn Lexi, die ebenfalls im Wagen saß, verliert nicht nur ihre beste Freundin, ihre ganze Zukunft ist zerstört. Nur einer hält all die Jahre zu ihr – doch hat die Liebe zu Zach eine Chance?
Quelle: http://www.ullsteinbuchverlage.de


Mein Favorit. Die Leseprobe war traurig-schön. 






Wo Licht war
Zum Verlag

Eve & Caleb
Loewe Verlag
Erscheint am 16.01.13


Wie überlebst du, wenn du vor allem fliehen musst, was du kennst?
Seit ihre Mutter während der Großen Seuche vor 16 Jahren gestorben ist, lebt Eve in einem Mädcheninternat. Hier wird sie zu einem wertvollen Mitglied der neuen Gesellschaft ausgebildet – glaubt sie zumindest. Als Eve erkennt, wie sehr sie und die anderen Mädchen ausgebeutet werden sollen, flieht sie. Doch auf ein Überleben in der Wildnis und auf die Flucht vor den Soldaten des Neuen Amerikas ist Eve nicht vorbereitet. Unerwartet hilft ihr Caleb, ein junger Rebell. Kann Eve ihm trauen? Sie weiß, die Soldaten werden die Suche nicht aufgeben, und Caleb ist ihre einzige Möglichkeit zu überleben. Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden legen.

„Wo Licht war“ ist der erste Band der Eve & Caleb-Trilogie.

Quelle:http://www.loewe-verlag.de



Bildquelle: amazon.de
Zum Verlag

Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit
Arena Verlag
Erscheint am 02.01.13

Als Pia ihm begegnet, weiß sie nicht, wohin sie blicken soll. Diese unglaublich blauen Augen. Die wilden Zeichen, die seinen Körper bedecken. Seine Lippen, die ihren Namen so aussprechen wie niemand zuvor. Pia weiß, dass Eio sterblich ist. Im Gegensatz zu ihr, der ersten und einzigen Unsterblichen. Sie weiß, dass sie zusammen keine Zukunft haben. Doch obwohl alles gegen sie spricht, ist ihre Liebe das Einzige, wofür Pia kämpfen wird.
in-deinen-augen-die-unendlichkeit.de
Quelle:http://www.arena-verlag.de






Alex Morel - Wenn der Schnee mein Herz berührt - Egmont INK
Zum Verlag

Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt
Egmont INK Verlag
Erscheint am 10.01.13

Das hochdramatische Abenteuer einer starken Heldin, die im erbitterten Kampf ums Überleben zu sich selbst findet und dabei ihrer großen Liebe begegnet. Aufreibend, ergreifend und herzzerreißend! Wie durch ein Wunder überlebt Jane einen Flugzeugabsturz mitten in den Rocky Mountains. Ironie des Schicksals – genau für diesen Tag hatte sie ihren Selbstmord geplant. Außer Jane hat es nur noch ein einziger Passagier geschafft: Paul. Gemeinsam schlagen sich die beiden Teenager durch die eisige Wildnis, und dabei erkennt Jane zum ersten Mal seit Langem: Sie will leben. Das ist vor allem Paul zu verdanken, der ihr Bestes zum Vorschein bringt. Nie zuvor hat Jane so etwas für jemanden empfunden, und für diese unverhoffte Liebe wächst sie über sich selbst hinaus …
Quelle: http://www.egmont-ink.de






Im Herzen die Rache
Zum Verlag
Im Herzen die Rache
Loewe Verlag
erscheint am 16. Januar 13


Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen.

Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen – Ems bester Freundin.
Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommen wird.

„Im Herzen die Rache“ ist der erste Band einer Trilogie.
Quelle: http://www.loewe-verlag.de








Das sind meine Highlights im Januar. Was sind eure?

Eure Kathi