Freitag, 30. August 2013

Tanz auf Glas

Bei Vorablesen.de habe ich "Tanz auf Glas" von der Autorin Ka Hancock. Es ist ihr erstes Buch und erschien jetzt ganz frisch bei Droemer Knaur
Der amerikanische Originaltitel lautet "Dance On Broken Glas".

Hier mehr Infos




Gebundene Ausgabe,
mit Schutzumschlag,

528 Seiten, 19,99 €



Seit 11 Jahren sind Lucy und Mickey verheiratet und sie sind sehr glücklich. Obwohl Mickey unter einer schweren psychischen Krankheit leidet und auch Lucy nicht immer gesund war. Auf Grund ihrer schweren vererbbaren Krankheiten haben die beiden beschlossen, keine Kinder zu bekommen. Doch plötzlich ist Lucy dann doch schwanger und ihre Ehe wird auf Grund eines weiteren Schicksalsschlags auf eine harte Probe gestellt...
Ka Hancock pflegt einen wunderbaren, emotionalen Schreibstil, der sich sehr gut lesen lässt. Die Geschichte wird aus Lucys Sicht erzählt. Zu Beginn eines jeden Kapitels teilt jedoch auch Mickey seine Gedanken mit. 

Lucy verlor früh ihre Eltern. Ihr Vater, ein Polizist, wurde erschossen als sie fünf Jahre alt war. Ihre Mutter starb als sie 17 war an Krebs. Auch andere Frauen in ihrer Familie erlagen dieser Krankheit bereits. Lucy und ihre beiden älteren Schwestern, Priscilla und Lily, sind somit vorbelastet. Mit mitte zwanzig erkrankte Lucy auch an Krebs, überlebte aber. Sie ist ein sehr starker, lebensbejahender Charakter. Oft sorgt sie sich um ihren Mann und ihre Familie mehr als um sich selbst.

Aber auch Lucys Ehemann Mickey trägt ein schweres Los mit sich. Er leidet an einer bipolaren Störung, weshalb er manisch-depressiv ist. In unregelmäßigen Abständen landet er in der psychiatrischen Abteilung des Krankenhauses und ist oft dann für mehrere Wochen ein ganz anderer Mensch.

Somit haben die beiden eigentlich keine leichte Ehe. Doch die Liebe der beiden ist stark und gefühlvoll und so haben die beiden schon so manchen "Absturz" Mickeys gemeinsam überstanden.

Die beiden haben einige Regeln aufgestellt, die das gemeinsame Zusammenleben erleichtern soll. Eine dieser Regeln besagt, dass Lucy und Mickey auf Grund ihrer erblichen Krankheiten keine Kinder in die Welt setzen wollen. Doch aller Vorsichtsmaßnahmen wird Lucy schwanger. Mehr möchte ich jetzt ganz bewusst nicht zum Inhalt schreiben, denn das würde einfach zu viel verraten. Auch über Mickeys Krankheit möchte ich mich nicht allzu genau äußern.

Sowohl die Hauptcharaktere, als auch alle Nebenfiguren sind sehr warmherzig und keinesfalls blass. Man freut sich und leidet mit ihnen mit. Manchmal dachte ich, dass mich diese emotionale Geschichte überfordert. Oft musste ich kurz innehalten und über das eben gelesene reflektieren. Der Leser wird eben schon mit sehr harten Situationen und Schicksalsschlägen konfrontiert. Aber genau das macht dieses Buch sehr glaubhaft. 
Geschichten wie diese, lassen einen auch nach dem Beenden nicht so schnell los. 
Was für eine schöne, traurige und wundervolle Liebesgeschichte! Diese Geschichte ist nicht nur sehr emotional und gefühlvoll, sondern besticht auch durch ihre tollen und warmherzigen Charaktere, mit denen man lacht und weint. Ich kann gar nicht anders, als volle Punktzahl zu vergeben. 
Ein sehr gutes Buch, unbedingt lesen!



Vielen Dank an Vorablesen für dieses Rezensionsexemplar!









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!