Donnerstag, 20. Juni 2013

Scherbenmond

Bei Script5 erschien im März 2013 die Taschenbuchausgabe von "Scherbenmond", von Bettina Belitz. Es ist der zweite Band einer bereits abgeschlossenen Trilogie.


Hier mehr Infos

Taschenbuchausgabe,
688 Seiten, 9,95 €

Im letzten Band lernte Elisa die Welt der Mahre kennen und verliebte sich in einen. Doch nun ist Colin seit längerem verschwunden, genau wie ihr Vater. Des Nachts quälen sie Albträume. Ihr Vater Leo hinterließ ihr einen Auftrag: Sie soll ihren Bruder Paul, der in Hamburg lebt, zurück nach Hause holen. Schon bald merkt sie, dass Paul sehr verändert ist und womöglich in großer Gefahr schwebt...
Bettina Belitz´ Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und leicht verständlich, einem Jugendbuch angemessen. Die Geschichte wird wieder aus Elisas Sicht erzählt, in der Ich-Perspektive, was dem Leser das Geschehen sehr gut nahe bringt. Man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen. Elisa ist ein liebenswerter Charakter, ich mochte sie schon im ersten Teil sehr gerne. Auch wenn ich finde, dass sie selbstbewusster geworden ist. Unter anderem kann sie meckern und fluchen wie ein Bierkutscher, was sie manchmal etwas zickig wirken lässt.
Auch Tillmann, Elisas neu gewonnener Freund, hat sich sehr verändert, sowohl optisch als auch charakterlich. Unter anderem ist er ein richtiger Frauenschwarm geworden. Es fanden hier also einige charakterliche Entwicklungen bei den Protagonisten statt.


Nach den Ereignissen im ersten Band sind einige Monate vergangen. Sie hat kein Lebenszeichen von Colin gehört, der am Ende des ersten Buches verschwand, um Elisa damit vor der gefährlichen Mahrin Tessa zu schützen. Allein durch diese Tatsache hat Elisa in der letzten Zeit sehr gelitten. Nun ist auch noch ihr Vater spurlos verschwunden. Sowohl Elisa, als auch ihre Mutter leben im Ungewissen über Leos Verbleib. 
Durch einen Brief, den Elisa findet, erteilt ihr Vater ihr den Auftrag, ihren Bruder Paul wieder mit der Familie zu vereinen. So macht sie auf zu ihm nach Hamburg und findet Paul sehr verändert vor. Er lebt plötzlich einen sehr verschwenderischen Lebensstil, hat das Studium aufgegeben und wirkt gesundheitlich sehr angeschlagen. Er hat sogar einen festen Freund namens Francios, ist also scheinbar schwul. Mit diesem arbeitet er auch zusammen. Elisa kann ihn nicht leiden, sie fühlt sich unwohl in dessen Nähe. All das passt gar nicht zu ihrem Bruder
Wenig später stößt auch Tillmann, Elisas Kumpel aus dem ersten Band dazu, und nistet sich ebenfalls bei Paul ein. Gemeinsam versuchen die beiden herauszufinden, warum Paul sich so verändert hat. Alles deutet darauf hin, dass Francios etwas damit zu tun hat. Das Geheimnis um Francios bildet den Kern der Geschichte, welche sehr Spannend ist. Zwar ist die Spannung nicht immer gleichbleibend hoch, langweilig wurde es aber eigentlich nie und des öfteren lief mir ein Schauer über den Rücken, was auch an dem bildhaften Schreibstil der Autorin lag. 

Die Liebe zwischen Elisa und Colin ist natürlich ebenfalls ein großes Thema. Und auch mit dessen Entwicklung war ich sehr zufrieden, denn sie wirkt auf mich sehr viel realistischer als in manch anderen Jugendromanen. Das liegt daran, dass zwischen diesen beiden Hauptcharakteren wesentlich mehr geschieht.
Jedoch wird Elisas Liebe zu Colin immer wieder auf eine harte Probe gestellt.
Von "Scherbenmond" war ich richtig begeistert. Es war ein toller zweiter Band, indem es um Liebe, Freundschaft und Vertrauen geht. Wem der erste Teil gefiehl, der wird sicherlich auch an diesem Buch seine Freude haben. Ich vergebe fünf von fünf Sternchen und freue mich darauf zu erfahren, wie die Geschichte um Elisa und Colin in "Dornenkuss" zu Ende geht.

Ein richtig gutes Buch, unbedingt lesen!




Kommentare:

  1. Hallo Kathi^^

    Ich hatte das Buch in der Buchhandlung letztens auch in der Hand, habe es aber zurückgelegt, weil ich das Cover grauenvoll finde und das Taschenbuch auch ziemlich dick ist. Im Moment lese ich eher Bücher die ein bisschen schmaler sind, die dicken Bücher hebe ich mir immer gerne für den Winter auf.

    nochmal zu deinem Kommentar auf meinem Blog:
    Ich bin mir nicht sicher, ob "Sie kommen" in die Richtung von Resident Evil geht, ich denke eher nicht. Resident Evil ist viel blutiger und auch die Handlung um einiges komplizierter. Ich habe schon eine Menge Zombie-Bücher gelesen und denke, es wird ein "ganz normales" Überlebens-Buch sein, aber ich freue mich trotzdem schon drauf, denn von sowas bekomm ich ja nie genug ^^

    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja! Das kann ich alles nur unterstreichen! Ich fand das Buch auch richtig gut, genauso wie Teil 1! Böderweise konnte ich mich aber immernoch nicht aufraffen, die Trilogie zu beenden. Hoffentlich komme ich bald mal dazu, "Dornenkuss" zu lesen :))

    Bei dem schönen Wetter muss man einfach mal raus, finde ich auch :D Aber bloggen macht halt auch so viel Spaß- vielleicht nehme ich einfach meinen Laptop und blogg draußen ;D

    LG, Fina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!