Sonntag, 28. April 2013

Aussicht auf Sternschnuppen

Im Aureolus Verlag erschien letztes Jahr der erste Roman von der Autorin Katrin Koppold "Aussicht auf Sternschnuppen". Noch in diesem Sommer soll ihr zweites Buch erscheinen. 

Hier mehr Infos


Aussicht auf Sternschnuppen
Quelle:http://www.amazon.de
als eBook 2,99 € auf Amazon,
als Taschenbuch 9,95 €


Die 36- jährige Helga vermutet, dass ihr italienischer Freund Giuseppe sie betrügt und folgt ihm heimlich auf eine angebliche Geschäftsreise nach Italien. Eine Verkettung von Umständen hat sie es zu verdanken, dass sie am Flughafen    bekannten Schauspieler Nils Schöneberger über den Weg läuft, mit dem sie sich einen Mietwagen auf den Weg nach Italien teilen muss. Die beiden sind sich allerdings alles andere als sympatisch...



Die Autorin hat einen wunderbaren bildhaften, flüssigen Schreibstil, der einen sofort in seinen Bann zieht und dem Leser das italienische Flair und den Zauber dieses Landes glaubhaft rüberbringt.  Durch die zahlreichen sehr witzigen Dialoge der beiden Protagonisten mochte ich meinen Kindle gar nicht mehr aus der Hand legen. 

Helga dachte eigentlich mit ihrem Freund Giuseppe endlich den richtigen Mann fürs Leben gefunden zu haben. Ihn wollte sie heiraten und eine handvoll Kinder mit ihm bekommen. Doch als dieser eine SMS von einer gewissen Angela bekommt, die Helga heimlich liest, ändert sich plötzlich alles und Helgas scheinbar heile Welt wird gründlich auf den Kopf gestellt. Sie beschließt, Giuseppe heimlich nach Italien zu folgen, wo dieser einen angeblich wichtigen Geschäftstermin hat, und will ihn dort zur Rede stellen. Am Flughafen erfährt sie, dass aufgrund einer Aschewolke kein Flugzeug starten wird. Sie muss sich einen Wagen mieten. Dabei trifft sie Nils, einen Kettenrauchenden Schauspieler. Die beiden müssen sich den einzig übrig gebliebenen Mietwagen teilen, wenn sie beide nach Italien wollen. 
Helga und Nils sind sich anfangs gar nicht sympatisch. Sie liefern sich einen Schlagabtausch nach den anderen, was wirklich teilweise sehr lustig ist. Beide haben ganz unterschiedlich Charakterzüge und waren mir dennoch auf Anhieb sympatisch! Auf ihrer gemeinsamen Reise gerät vor allem Helga immer wieder in unglücklich-witzige Situationen, die aber keinesfalls übertrieben dargestellt wirken. Natürlich kann man sich von vornherein denken, wie die Geschichte wohl enden wird, das trügt das Lesevergnügen aber kein bisschen. Auch die Romantik wirkte auf mich nicht übertrieben und die Geschichte allgemein nicht zu kitschig. 

Dieser Roman war definitiv einer der besten, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Alle, die romantisch-witzige und charmante Geschichten mögen, werden an diesem kurzweiligen Roman ihre Freude haben. Ich vergebe daher fünf von fünf Sternchen und hoffe, dass der nächste Roman von Frau Koppold genauso unterhaltsam wird!

Ein richtig gutes Buch, unbedingt lesen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!