Dienstag, 31. Juli 2012

Statistik im Juli...

Das war´s mit dem Juli. Wettermäßig eher durchwachsen, aber was das Lesen anging war er für mich super! Ich habe zwar nur drei Bücher gelesen, aber die hatten insgesamt zusammen 1264 Seiten. Nicht übel.



1. Die Mechanik des Herzens
Originaltitel: La Mecanique Du Coeur
Broschiert, 12,99 €
Autor: Mathias Malzieu
Verlag: carl´s books
Genre: Roman, modernes Märchen
Seitenanzahl: 192
Erscheinungsdatum: Juni 2012 in Deutschland, 2007 in Frankreich
Besonderes: Verfilmung ist geplant und soll diesen Herbst starten
Meine Wertung: 5 von 5 Sternchen
Zur Rezension






2. Aus dunkler Gnade
Gebundene Ausgabe, 17,90 €
Originaltitel: Darkest Mercy
Autor: Melissa Marr
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy, Roman für junge Erwachsene
Seitenanzahl: 336
Erscheinungsdatum: Juli 2012 in Deutschland, 2011 in den USA
Besonderes: der fünfte und letzte Band einer Serie
Meine Wertung: 4 von 5 Sternchen
Zur Rezension






Gebundene Ausgabe, 16,99 €
3. Schattenstill
Originaltitel: Broken Harbour
Autor: Tana French
Verlag: Scherz
Genre: Kriminalroman
Seitenanzahl: 736
Erscheinungsdatum: Juni 2012 in Deutschland
Meine Wertung: 5 von 5 Sternchen
Zur Rezension





Endlich hatte ich mal wieder einen richtig guten Krimi zu lesen. Und auch für das Herz war diesen Monat was dabei. Ich bin sehr gespannt, was der August so mit sich bringt.

Eure Kathi

Samstag, 28. Juli 2012

Aus dunkler Gnade (Jugendroman)

Bei Carlsen erschien am 26. Juni der 5. Band der großen Sommerlicht-Serie von Melissa Marr. Mit "Aus dunkler Gnade" findet die Serie zugleich ihren Abschluss. 

Hier mehr Infos


Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag,
336 Seiten, 17,90 €


Dieser Finale Band erzählt die Geschichte der großen Elfenhöfe in Huntsdale weiter. Der Sommerkönig Keenan ist seit mehreren Monaten verschwunden und seine Sommerkönigen Ashlyn muss den gemeinsamen Hof nun allein regieren. Währenddessen spinnt die Kriegselfe Bananach weiter ihre Intrigen, an den anderen Höfen, mit der Hoffnung auf einen baldigen Krieg. Dieser Krieg wird immer wahrscheinlicher, denn Niall, König des Hofs der Finsternis verliert mehr und mehr die Kontrolle über sich und damit auch über seinen Hof, denn Irial, schwer von Bananach verletzt, liegt im sterben. Und zu allem Übel taucht auch noch ein seltsamer Fremder auf in Huntsdale- mit ungewissen Absichten...

Melissa Marr ist mit diesem letzten Band ein gelungener Abschluss der Elfen-Serie gelungen. Stellenweise drohte die Geschichte zwar einzuschlafen, aber der Autorin gelang es trotzdem, ein festfahren der Handlung zu verhindern. 
So bleiben auch am Ende keine Fragen mehr offen, die sich im Laufe der Geschichte aufgetan haben. Ashlyn und Keenan werden sich entscheiden ob sie zusammen den Sommerhof regieren wollen und dafür ihre jeweiligen Partner Seth (nun ein Seher) und Donia (Winterkönigin) verlassen werden, oder ob sie einen ganz anderen Weg einschlagen. Denn sie sind stets auf der Suche nach der besten Entscheidung zum Wohle ihrer Elfen. So auch der König der Finsternis Niall, der damit klarkommen muss, ohne Irial zu leben. Hier ist es der Autorin sehr gut gelungen, den Schmerz und den Irrsinn des Königs, durch diesen tragischen Verlust, den Lesern nahezubringen.
Auch die Geschichte des Schattenmädchens Leslie, aus dem zweiten Band, findet einen Abschluss. Wenn auch dieser, meiner Meinung nach, zu kurz kommt. 
Auch über die Königin des Lichts, Sorcha, wird diesmal nicht mehr viel erzählt.
Ich finde es schade, dass die Elfen-Serie nun zu Ende ist. Ich hatte meine Freude mit den Büchern, gerade deshalb, weil es mal keine schnulzige Teenie-Romanze à la Twilight war, sondern eine Geschichte mit viel Düsternis und erwachsenen Themen.  
Ich vergebe vier von fünf Sternchen :-)


Ein gutes Buch, lesenswert!




Samstag, 21. Juli 2012

Schattenstill- Kriminalroman

Die Autorin Tana French ist Irlands erfolgreichste Krimi-Autorin. Ihr neuestes Werk "Schattenstill", erschien hierzulande 2012 bei Scherz. Es ist der vierte Krimi von Tana French und ein großer Erfolg, der bereits auf der Spiegel-Bestsellerliste steht. Das Buch umfasst stolze 732 Seiten.


Hier mehr Infos


Gebundene Ausgabe mit
Schutzumschlag

732 Seiten, 

Der erfolgreiche Detektive Mike Kennedy wird mit einem neuen Fall beauftragt. In einem kleinen Ort namens Broken Harbour wurde eine Familie brutal ermordet. Nur die Mutter wurde rechtzeitig aufgefunden und überlebt so. Das seltsame ist, dass es keine Einbruchsspuren gibt. Zusammen mit seinem neuen, noch jungen und recht unerfahren Partner leitet Kennedy die Ermittlungen. Schon bald nehmen sie einen Verdächtigen fest, der auch die Tat gesteht. Doch Kennedys Partner hat einige Zweifel an der Richtigkeit des Geständnisses. Weitere Fragen und Ungereimtheiten tun sich auf, und so suchen die beiden Detektives weiter nach Hinweisen in und um Broken Harbour, welche sie zu dem wahren Mörder führen sollen. Für Mike Kennedy ist dies allerdings eine Konfrontation mit seiner eigenen Vergangenheit, denn er verbindet mit diesem Ort Geschennisse, die er am liebsten für immer aus seinem Gedächtnis gestrichen hätte... 


Tana French hat mit "Schattenstill" mal wieder einen Bestseller gelandet! Die junge Autorin versteht es, eine sehr spannende Geschichte glaubhaft umzusetzen. Da sie oft ins Detail geht und die Arbeit der Detektives und Spurensicherer gut erklärt wird, können auch Laien diese Vorgänge gut nachvollziehen. Sie pflegt einen ruhigen und flüssigen Stil, der einen dazu verleitet, das Buch die ganze Nacht nicht mehr aus der Hand zu geben und durch einige unerwartete, aber dennoch glaubhafte Wendungen wird es nie langweilig. Gerade auch die düstere und tragische Vergangenheit von Mike Kennedy, die dazu beiträgt, dass es für ihn wohl der emotionalste Fall seiner Karriere wird, tragen zur spannenden Story bei. Er möchte den Fall schnell und sauber erledigen, wird aber ständig erinnert, dass seine Mutter sich vor vielen Jahren in Broken Harbour das Leben nahm. Seine jüngste Schwester Dina, ist seit diesem Tag psychisch schwer angeschlagen. Mike und seine ältere Schwester Geri müssen sich ständig um sie kümmern. Auch hier gerät der Detektive häufig in Gewissensbisse. Er möchte sich voll und ganz auf seinen Fall konzentrieren, doch Dina macht ihm gerade da das Leben schwer. Letztendlich spielt aber gerade diese "verrückte" Frau eine entscheidene Rolle was die Wendung der Geschichte angeht. 




Wer gerne Kriminalromane ohne blutige Serienmörder, Action und Verfolgungsjagten mag, der wird mit diesen Buch seine Freude haben. Denn hier stehen Ermittlerarbeit und die Frage nach dem Warum im Vordergrund. Die Geschichte kommt aber auch sehr gut ohne actionreiche Ablenkungen aus. Endlich mal wieder ein super Krimi :-)

Eine super Story, die mich dazu verleitet fünf Sterne zu vergeben!

Ein richtig gutes Buch, unbedingt lesen!




Donnerstag, 5. Juli 2012

Die Mechanik des Herzens

In Frankreich war dieser Roman 2007 ein unerwarteter Erfolg und ist nun  längst Kult: Die Mechanik des Herzens von Mathias Malzieu. Hierzulande erschien er im Juni 2012 bei carl´s books und wurde von Sonja Finck übersetzt. Im Herbst diesen Jahres soll die Verfilmung des Buches starten. Die Rechte daran sicherte sich Luc Besson. 


Hier mehr Infos
Mit 192 Seiten, 8, 99€

Der Roman erzählt die Geschichte von Jack, der am kältesten Tag des Jahres 1874 mit einem kranken Herzen geboren wurde. Die Hebamme Madeleine, die sehr begabt ist im reparieren von Menschen, setzt ihm gleich nach der Geburt eine Kuckucksuhr ein, welche Jacks Herz fortan am Schlagen hält. Er kann ganz normal leben von dort an, aber eines darf er nie zulassen: Er darf sich niemals verlieben! Ansonsten würde dies sein Herz nicht aushalten.
Da seine Mutter ihn nicht haben wollte, wächst er bei Madeleine auf, die ihn wie ein eigenes Kind liebt. 
Als er im Alter von 10 Jahren das erste Mal einen Ausflug in die Stadt macht, trifft Jack dort die kleine Sängerin Miss Acacia- und verliebt sich unsterblich in sie. Sein Herz spielt total verrückt und er schwebt in Lebensgefahr! 
Aber er will nicht aufgeben und kann die kleine Sängerin sowieso nicht vergessen. Doch viele Jahre vergehen, ehe er sie wiedersieht...




Dieses Buch ist ein wunderschönes Märchen für Erwachsene. Der Autor hält hier eine Mischung aus einem kindlich-erwachsenen Schreibstil, der einen leicht in die Welt von Jack eintauchen lässt. Dieses Buch bietet alles was ein Märchen haben muss: Es ist verträumt, stellenweise lustig und auch sehr traurig. Es gibt genügend lustige und interessante Charaktere. Zum Beispiel die beiden Prostituierten, die oft bei Jack und Madeleine zu besuch sind und Jack so einige "Geschichten" erzählen. Teilweise sind sogar Personen dabei, die es tatsächlich gegeben hat. Zum Beispiel triff Jack auf seiner Reise auf Jack the Ripper, was ein unvergessliches Erlebnis für ihn wird. Georges Méliès wird sein Begleiter und treuester Freund, der Jack mit Rat und Tat zur Seite steht und sich um die  Wartung seines Herzens kümmert. Nebenbei arbeitet Méliès an seinem Film "Die Reise zum Mond"All die Versuche, die Jack unternimmt um seine große Liebe wiederzufinden und was er auf seiner Reise erlebt, haben mich nicht kaltgelassen. Jack muss ständig auf sein Herz achten, und auch wenn es seinen Tod bedeuten könnte, kann er nicht aufhören die kleine Miss Acacia zu lieben. Man ahnt bereits, dass das kein gutes Ende nehmen kann und hofft es doch die ganze Zeit.




Ein paar Tränen habe ich verdrückt, und das will schon was heißen! Aber auch lachen konnte ich zwischendurch immer mal wieder.
Wer Geschichten wie "Der kleine Prinz" oder romantische Märchen mag, wird dieses Buch lieben.
Ich vergebe fünf von fünf Sternchen für dieses zauberhafte Märchen :-)

Ein richtig gutes Buch, unbedingt lesen!


Sonntag, 1. Juli 2012

Das war mein Juni: Lesestatistik

Diesen Monat hatte ich weniger Zeit zum Lesen. Gerade mal drei Bücher habe ich geschafft. Zwei davon waren aber auch dicke Schinken ;-)




18,95 €, Gebundene Ausgabe
1. Die Tribute von Panem- Flammender Zorn 
Originaltitel: The Hunger Games- Mockingjay
Autor: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger
Genre: Jugendroman, Science Fiction
Seitenanzahl: 430
Erscheinungsdatum: Januar 2011 in Deutschland, August 2010 in den USA und Kanada
Besonderes: Sehr erfolgreiche Buchserie weltweit! Teil 1 war bereits in den Kinos zu sehen, Teil 2 wird 2013 verfilmt.
Meine Wertung: 4 von 5 Sternchen
Zur Rezension





Broschiert, 9,95 €
2. Saeculum 
Autor: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe
Genre: Jugendbuch, Thriller
Seitenanzahl: 496
Erscheinungsdatum: November 2011
Meine Wertung: 4 von 5 Sternchen
Zur Rezension







3. Die Kurtisane und der Samurai
Originaltitel: The Courtesan and the Samurai
Gebundene Ausgabe, 19,99 €
Autor: Lesley Downer
Verlag: C. Bertelsmann
Genre: Roman, historischer Roman
Seitenanzahl: 368
Erscheinungsdatum: November 2011 in Deutschland, März 2010 in UK
Besonderes: Die Autorin lebte einige Jahre in Japan und ließ sich sogar zur Geisha ausbilden
Zur Rezension 






Die Tribute sind natürlich richtig gut. Aber auch die beiden anderen, darunter mit Saeculum ein Thriller, waren gut! Ich hoffe, dass ich bald mal wieder einen richtig guten Thriller in die Finger bekomme. 
Lesemäßig war das ein magerer Monat, aber dafür mit gutem Stoff.
Mal sehen was im Juli kommt. Ein Buch ist ja schon auf dem Weg zu mir, darauf freue ich mich schon. Mehr dazu demnächst!



Eure Kathi

Die Kurtisane und der Samurai (Roman)

Der Roman "Die Kurtisane und der Samurai" ist Ende 2011 im C. Bertelsmann Verlag erschienen. Geschrieben wurde es von Lesley Downer und ins deutsche übersetzt hat es Susanne Aeckerle. Die Autorin ist eine Japan-Expertin und hat lange Zeit in Japan gelebt und hat sich sogar zur Geisha ausbilden lassen. 

Hier mehr Infos


368 Seiten, 9,99 €
Taschenbuchausgabe



Der Roman erzählt die Geschichte von der jungen Frau Hana, deren ungeliebter Ehemann 1868 in den japanischen "Shogun-Krieg" zieht und sie allein zurück lässt und von Yozo, einem jungen Samurai, welcher ebenfalls im Krieg dient. Es ist zwar eine erfundene Geschichte der beiden Hauptpersonen, aber die geschichtlichen Hintergründe, also der Krieg und die Schlachten, entsprechen größtenteils Tatsachen. Am Ende des Buches findet man noch einige genauere Erklärungen dazu. Dort wird auch beschrieben, wo die Autorin etwas verändert hat und wie es sich tatsächlich abspielte. Worum es genau in diesem Krieg geht, kann man z.B. auf Wikipedia nachlesen. 

Hana ist eine junge Frau und noch nicht lange mit ihrem Gatten verheiratet. Er ist ein Kommandant im Krieg und um einiges älter als sie. Die Ehe ist arrangiert worden und er liebt sie nicht. So zieht er in den Krieg und Hana bleibt allein mit den Schwiegereltern und der Dienerschaft zurück. Die Schwiegereltern verlassen die Stadt aber auch bald und kommen um. Nach einiger Zeit wird das Haus in dem Hana mit zwei übrig gebliebenen Dienern lebt, von der gegnerischen Partei aus dem Süden überfallen und sie muss flüchten. So landet sie schließlich in Yoshiwara, ein Vergnügungsviertel vor den Toren der Stadt, wo tausende Kurtisanen und Geishas leben und arbeiten. 

Yozo kämpft derweil einige Schlachten gegen die Partei aus den Süden. Aber nach einigen Monaten wird immer klarer, dass er und die Rebellen diesen Krieg verlieren werden. Er kann sich mit einem französischen Mitstreiter retten, schließlich landen beide in Yoshiwara und dort wollen sie sich vor den Gegnern verstecken. Dann treffen er und Hana das erste Mal aufeinander, und sie beginnen sich ineinander zu verlieben...



Lesley Downer pflegt einen flüssigen, klaren und verständlichen Stil, dem man sehr gut folgen kann. Das Buch ist in mehrere große Abschnitte unterteilt und diese widerrum in Kapitel. Abwechselnd wird alle paar Kapitel die Situation von Hana und Yozo erzählt. Das Ende ist zwar voraussehbar, es ist eben eine Liebesgeschichte wie jeder sie kennt, aber trotzdem kommt durchaus Spannung auf. Was ich allerdings nicht sehr gut fand, waren die langen Abschnitte über die Schlachten des Krieges. Hier habe ich mich teilweise gelangweilt. Aus meiner Sicht war hier einfach zu viel vom Krieg die Rede. Die Autorin hätte allerdings mehr ins Detail gehen können, warum dieser Krieg eigentlich zu Stande kam. Denn das wird am Anfang nicht klar und wer nicht gerade wie sie ein Japan-Kenner ist, wird sich wohl mit den Hintergründen dieses Krieges nicht auskennen. 
Es kommt auch erst relativ spät im Buch zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Hauptcharaktere, wodurch die eigentlich Liebesbeziehung zu kurz kommt.
Ihre Beschreibungen um das legendäre Yoshiwara-Viertel sind allerdings richtig gut! Man bekommt ein klares Bild davon, wie sich das alltägliche Leben der Kurtisanen von damals wohl abgespielt hat. Man erfährt so einiges von dieser Seite Japans.


Dieses Buch ist durchaus lesenswert, hat aber auch seine "Durststrecken". Die Liebesgeschichte von Hana und Yozo ist zwar nicht neu, aber trotzdem gut erzählt. Ich vergebe drei von fünf Sternchen :-)
3 von 5 Sternchen