Freitag, 14. Dezember 2012

Die Beschenkte

Die gebundene Ausgabe zu "Die Beschenkte" erschien bereits im September 2009 im Carlsen Verlag, das Taschenbuch im März 2011. Es ist das erste Buch der Autorin, Kristin Cashore. Übersetzt hat es Irmela Brender.

Hier mehr Infos



Taschenbuch, 496 Seiten, 9,95 €


Das Land in dem Lady Katsa lebt, ist in sieben Königreiche aufgeteilt. Katsa selbst lebt bei ihrem Onkel, dem König Randa, in den Middluns. Sie ist kein normaler Mensch, denn sie ist beschenkt, hat eine Gabe. Es ist die Gabe des Tötens. Es gibt einige andere Menschen die ebenfalls beschenkt sind. Man erkennt sie an ihren Augen, denn diese haben zwei Unterschiedliche Farben. Meistens werden diese Menschen von allen anderen gemieden.
Durch ihre Gabe ist Katsa in allen Königreichen bekannt und gefürchtet, denn ihr Onkel benutzt sie für seine Machenschaften. Als sie Prinz Bo von Lienid begegnet, merkt sie sofort, dass auch er eine Gabe besitzt. Nur welche kann sie erst nicht erraten. Und scheinbar hat Katsa in ihm einen würdigen Trainingspartner gefunden. Als es zum Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Gabe kommt, werden die beiden zu Verbündeten und allmählich entwickelt sich mehr zwischen ihnen...

Ich muss gestehen, zuerst konnte die Beschenkte mich nicht überzeugen. Ich wollte das Buch schon vorzeitig abbrechen.
Am Schreibstil lag dies nicht, er ist flüssig und leicht zu lesen. Auch die Geschichte an sich ist sehr interessant und durchaus spannend. Aber für meinen Geschmack hat sich zuwenig am Anfang getan, es baute sich wenig bis gar keine Spannung auf und richtig interessant wurde es für mich erst nach ca. 150 Seiten. 
Die "Beschenkte" Lady Katsa hat es schwer. Sie hat keine Eltern, nur eine Handvoll Freunde und einen gemeinen Onkel der sie für seine miesen Zwecke benutzt. Zudem fürchten sich fast alle Menschen vor ihr, bzw. begegnen ihr stets mit Misstrauen, denn die Beschenkten werden größtenteils gemieden und gefürchtet. Sie kann einem nur leid tun, auch wenn sie eine äußerst starke Persönlichkeit ist und keineswegs ein hilfloses, weinerliches Mädchen!
Als Bo, ein Prinz von Lienid in ihr Leben tritt, fühlt sie sich langsam mehr und mehr zu ihm hingezogen, auch wenn sie es sich zuerst nicht eingestehen will und nicht zulassen will. Denn Katsa will niemals heiraten oder Kinder bekommen, denn dadurch würde sie sich binden und ihre neu gewonnene Freiheit aufgeben müssen. 
Es ist von vornherein klar, dass auch Bo ein Beschenkter ist, nur seine Gabe wird zunächst unklar bleiben. Jedenfalls ist er sehr stark und durch gemeinsames Training mit Katsa, kommen die beiden sich Schritt für Schritt näher und werden zunächst Freunde. Dass es so langsam voran geht mit den beiden ist sehr gut umgesetzt und passt perfekt zu Katsas Charakter. 
Erst als die beiden auf dem Weg zu dem König mit der mächtigen Gabe sind, wird sich Katsa ihrer Gefühle bewusst. 
Ab diesem Zeitpunkt wurde die Geschichte für mich richtig interessant und ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die Spannung hielt sich vor allem bis zum "Endkampf" und fiel danach langsam ab und somit fand die Geschichte einen guten Ausklang.

Ich bin froh, dass ich durchgehalten habe und das Buch zu Ende gelesen habe. Ich hätte nicht gedacht, dass nach diesem langweiligen Anfang die Story doch noch ins Rollen kommt. Die Autorin hat eine spannende Geschichte erschaffen und mit Katsa und Bo zwei interessante Hauptcharaktere. 
Aufgrund des langen zähen Anfangs, möchte ich dennoch nur drei Sterne vergeben, die ja trotzdem eine Empfehlung sind, dieses Buch zu lesen.


Das Buch ist gut, hat aber einige Schwächen!






Kommentare:

  1. Hey ich habe gesehen du liest gerade Erebos und ich habe überlegt dieses Buch meinem Freund zu Weihnachten zu schenken er ist 23 und wollte dich fragen ob das auch was für ältere Jungs ist ?

    Wenn du magst Schau doch mal bei mir vorbei!  Mein Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alexandra!
      Also ich selber bin 26 und mir gefällt das Buch sehr. Wenn dein Freund gerne solche Geschichten liest, kann ich ihm das Buch auf jeden Fall empfehlen, Erebos wird bin sicher gefallen!
      Liebe Grüße
      Kathi

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!